Name eines 3D-Programms mit dem man auch zeichnen kann

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
vielleicht kennt Ihr ja die Sendung American Chopper.
In dieser Sendung gibt es den Pixelschupser Jason Pool und der verwendet ein Programm in dem er mit Wacomstift eine Zeichnung anfertigen kann und dann direkt in diesem Programm ein 3D Modell daraus anfertigt. Aber eben in ein und dem selben Programm.
Mich würde jetzt mal der name des Programms interessieren?
Vielleicht kennt das ja jemand.

Viele Grüße
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
zu Solidworksund vektorworks hatte ich mich mal im Internet informiert aber der Teil wo man bei Solidworks wie in photoshop zeichnen konnte, als jetzt nicht Vektorzeichnungen, lief mir nie über den Weg.
Wie heißt den die Funktion in Solidworks?

Gruß
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi Mark,
Nein. Mit ZBrush habe ich selbst schon gearbeitet auch wenn es etwas komisch in der Bedienung ist :) .
Also wie gesagt ich hab das im Fernsehen geshenen. Da hat dieser jason eben mit einem Cintix eine Felge gezeichnet und diese in ein und dem selben Programm dann als Blueprint verwendet. Aber eben alles so in einem Rutsch.
Aber wie gesagt es kann schon sein das Solidworks zutrifft und ich in der recherche nur die Funktion nicht gefunden habe.

Gruß
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Meines Erachtens arbeitet Jason auch mit der Adobe-Reihe und macht die 3D-Arbeiten dann in Solid-Works.
Mit den Adobe Produkten hat er auch am Anfang der Serie gearbeitet aber in der jetzigen Staffel hat er wohl was and den produkten die er verwendet geändert.

Alias Design hört sich zumindest mal von der Beschreibung her schon mal besser an.
Ich bin zur zeit auf der Suche nach nem programm welches sich zur 3D Visualisierung in den Designprozess besser einbindet als 3D Studio Max. Und nachdem ich die Sendung da gesehen habe dachte ich das man das mal ausprobieren sollte ob das besser funktioniert.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

smileyml

Tankwart
Premium-User

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Danke für die Links.
Aber wie im Adobeartikel steht war das ja noch zu CS Zeiten mit deren Produkten.

Weil wir haben auch sozusagen das Problem das eben Designs oft im nachhinein noch verändert werden müssen und das ist bei normalen 3D Suiten immer etwas problematisch bzw. auch die Ausgabe dann für die Produktion. Also wir machen halt öfters was im verpackungsdesignbereich.
Und da besteht halt auch das Problem das man oft von Bleistiftzeichnungen bzw. Computerzeichnungen über Vektorzeichungen ins 3D gehen muß. Und da kann man am Workflow noch einiges verbessern.
 

Neue Beiträge