MIDI-Keyboard sendet scheinbar falsche Signale


arkanoid

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe mir die Tage ein "MIDIPLUS 61" gebraucht gekauft und versucht es mit meinem Audio-Interface (ESI MAYA 44e) per MIDI-Kabel zu verbinden (nicht über das beiliegende D-Sub Kabel). Dabei nutze ich Cubase SX.
Verschiedene VST-Instrumente habe ich schon alle mit dem selben unten beschriebenen Ergebniss durchgetestet.

Ich bekomme auch tatsächlich Signale rein, doch sind die alle unterschiedlich und konfus.

Ich kann 3 mal die selbe Taste drücken und erhalte 3 verschiedene Töne. Auch die beiden Räder neben der Klaviatur erzeugen dann wahlweise Töne.

Was kann hier falsch laufen
Wär schon ziemlich schade, wenn ich das nicht nutzen könnte.
 

arkanoid

Mitglied
Ich beantworte die Frage für die Nachwelt, damit sich niemand mehr Gedanken darüber machen muss:

Nach diversen Tests und einem Ersatzkeyboard meines Vaters habe ich herausgefunden: Es ist defekt!

Kein Wunder dass der Verkäufer nen super günstigen Preis gemacht hat und den Laden so schnell dichtmachen wollte...
 
R

ROFLBOB

Hmm,

ich habe ein ähnliches Problem. Und zwar sendet mein Pitch-Bend Wheel anscheinend permanent Signale. Und zwar immer +/- 3 cent. Ich seh's in meiner DAW dass da was reinkommt. Das komische ist, das Phänomen tritt nicht immer auf. Wenn ich die reset Funktion des Keyboards benutze, bringt das gar nichts. Manchmal hört's nach mehrmaligem ein- und ausschalten auf. Am Pitch-Wheel rumzuwackeln bringt nix, weshalb ich einen Wackler ausschließen kann...
Kann sowas auch am Kabel liegen? (Midi = digitale signale, die als analoge Spannung gesendet werden bla...)

Kennt sich einer aus und kann mir helfen? Achja es ist so ein kleines 25er (i²Control 25 von Miditech, sieht aus wie das kleine von M Audio nur in weiß). Treiber oder ähnliches gibts nicht auf der Herstellerseite. Funktioniert über USB.

Gruß

Bob
 

Neue Beiträge