Maya vs 3DStudio Max

G

Grammostola

Inwiefern unterscheiden sich 3D Max und Maya und worin liegen die Stärken der einzelnen Programme?
Ich hab Maya bisher nie in die Hand gekriegt sondern nur Ergebnisse gesehen, welche wirklich beeindruckend waren!
Ansonsten bin ich 3d Stduio Max fan, da das prog ewig viele Konstruktionsmöglichkeiten bietet.
 
D

dezign

Was ist anders Mhmm anderer Hersteller --> Alias Wavefront ebend und andere Plattform --> o.k. wurde ja nun auch auf Windows und MAC portiert, ist aber eher für UNIX Graphic-Workstations gedacht !

Kostet natürlich erstmal fast das 10 fache von Max da es für einen ganz anderen Kundenkreis gedacht ist --> Kinoproduktion und evtl. auch Spieleproduktion.

Von der Bedienung her ist es doch eher immer noch an Unix gelehnt. Es ist 100 % stabil im Gegensatz zu Max und es bietet meistens Sachen die erst ein Jahr später in Max integriert werden.

Die Schnittstelle sprich Erweiterungsinterface ist ja jetzt standardisiert worden --> MAX 3.X<-> MAYA 2.5X... aber die Qualität der Plugins ist doch eher schon stark unterschiedlich. In Max gibt es einfach keine Semiprofessionellen Plugins.

Die Rendermaschine von Maya ist um eines flinker und qualitativ besser als die von MAX... jedenfalls noch vor nen Jahr war es so.


Aber ich denke für die meisten Sachen wir Max ab Version 3.X völlig ausreichen. Muss man jedoch beruflich damit arbeiten, dann führt kein Weg daran vorbei.

Maya ist eben Standard in der Filmproduktion bzw. für SpecialFX unerlässlich. Ich denke das ist aber auch eine Sache der Industrie ... wenn man im Druckberecih arbeitet findet man überall nur Quark --> obwohl die GUI aussieht wie von Win 3.1 und manch einfacher Befehl fehlt !


In den Staaten ist Max nur sehr wenig verbreitet. Wer dort Maya beherscht (hier natürlich auch --> nur zeitlich etwas zurück) kann quasi sein Gehalt selbst bestimmen... die Grenzen nach oben sind offen

Und das ist für mich ein richtig guter Grund Maya zu lernen/ zu können.

Die Integration der Fa. Alias Wavefront in andere Bereiche wie Composing oder Grafiknachbearbeitung ist ausgesprochen gut.

Leider gibt es zu Maya nur sehr wenig Literatur - deutsche überhaupt nicht. Die aktuelle Version ist die 3.0 und es ist wirklich sehr empfehlenswert sich die mal anzuschauen.
so long...
 

OTTO

Grünschnabel
Das mit der Stabilität ist so ne Sache, es hängt auch einiges von deiner Hardware ab, also bei mir hat das Ding schon einige Macken, aber man kann damit leben.

Ansonsten hast du bei Maya gleich sowas wie Fur, für Haare, Pelz etc (dafür brauchste bei Max Zusatztplugs), dann haste sowas wie Cloth, für Klamotteh halt, du hast Paint, mit dem du auf deine Objekt Texturen, Bumps, Gras, Federn, Bäume und was du dir sonst noch alles vorstellen kannst, einfach DRAUFZEICHNEN kannst.
Außerdem hast du in Maya sowas wie ein Skulpt-Tool, mit dem du deine Objekte einfach "zurechtschnitzten" kannst, das ist z.B. etwas das ich bei der Arbeit mit Max voll vermisse, mit diesem Tool lassen sich auch voll einfach "Knetmännchen" generieren (siehe MTV).
Na ja, wie auch immer, Maya hat ggü. Max schon sehr viele Vorteile, du hast in Max ja noch nichtmal sowas wie ein stinknormales Area-Light, das sogar bei Pov-Ray zu finden ist, aber die Bedienung, jetzt wenn du von Max rüberwechselst, wird für dich schon recht gewöhnungsbedürftig sein. Bei der Modelierung von Objekten wirst du in manchen Fällen sogar vollkommen umdenken müssen.
Fazit, wenn du mit Max SEHR gut umgehen kannst und schon alles mögliche an Plugs hast, würde ich nicht unbedingt auf Maya wechseln, es sei denn du willst es UNBEDINGT.