Anzeige

Lohnt es sich einen deutschen Cloud-Storage Anbieter zu verwenden?


#1
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und freue mich natürlich über die Aufnahme. Vor kurzer Zeit sah ich einen interessanten Artikel über deutsche Cloud-Storage Anbieter und ihre Zukunft.
Da ich derzeit einen neuen Cloud-Storage Anbieter suche, suchte ich kurz danach explizit nach Cloud-Storage Unternehmen aus Deutschland, welche auf eine Ende-Zu-Ende Verschlüsselung setzen.
Auf meiner Suche sind mir zwei Unternehmen besonders ins Auge gefallen:

Einmal die LuckyCloud und einmal ein Start-up Unternehmen namens Scramble, welches sich derzeit noch in der Alpha-Phase befindet und nur zum testen erreichbar ist.

Das Start-up setzt auf ein ähnliches Prinzip wie die Cloud des Unternehmens MEGA. Sie setzen vollständig auf eine Ende-Zu-Ende Verschlüsselung, welche unter anderem AES 256 beinhaltet.
Die LuckyCloud wirbt ebenfalls mit einer Ende-Zu-Ende Verschlüsselung, ist aber Verhältnismäßig teuer.

Datenschutz wird ja spätestens seit der DSGVO jedem etwas sagen, weswegen ich ein paar Fragen an euch habe.
Lohnt sich ein Anbieter aus Deutschland? Seht ihr realistische Chancen, dass Sie eine langfristige Lösung seien könnten oder setzt Ihr eher auf amerikanische Unternehmen?
Habt ihr Erfahrungen mit einem der Anbieter? Würdet ihr auf einen deutschen Anbieter setzen? Würdet ihr einen der Anbieter testen? Wie speichert ihr eure Daten?
Wie wirken diese Anbieter auf euch?

Sollte sich jemand selber einen Eindruck über diese Anbieter verschaffen wollen: Scramble // luckycloud - Sicherer Cloud Speicher aus Deutschland

Ich wünsche jedem von euch ein frohes Fest!

PS: Sollte es verboten sein Links zu posten, dann nehme ich diese selbstverständlich raus.
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
#3
welche auf eine Ende-Zu-Ende Verschlüsselung setzen.
Du kannst die Daten auch selber auf deinem PC vor dem Upload verschlüsseln. Box Cryptor ist etwa ein Tool, das das automatisiert. Auch die Backupsoftware Duplicati kann vor dem Upload verschlüsseln.

Unter Umständen hast du in solche Tools mehr Vertrauen als in ein Tool vom Anbieter wie etwa bei Strato HiDrive.
 
#4
Moin in die Runde :)

ich habe mich vor kurzen auch intensiv mit der Cloud-Speicher Suche beschäftigt. Ich bin selbständig mit 3 Mitarbeitern und meine Daten sind im Grunde das wichtigste in meiner Tätigkeit. Ich war vorher bei Dropbox und auch echt zufrieden, da die lokale Synchronisation meiner Order für mich wichtig ist. Jedoch ist das wegen DSGVO nun nicht mehr möglich.

Ich habe mich unter anderen hier sehr gut informiert gefühlt:

1. Cloud Speicher Dienste Vergleich: Die 38 besten Anbieter 2018 im Test
2. Cloud-Speicher

letztendlich habe ich mich dann nach langem testen für LuckyCloud entschieden, da die Funktionen der Cloud echt klasse und hilfreich sind und die einen echt guten Support haben und mir sehr viel weiter geholfen haben. Das ist wirklich selten in dieser Branche (STRATO oder Telekom Support ist soooo ätzend, die haben echt keine Ahnung von was die reden )

Ich habe einiges gelernt in der Findungs-Phase und es geht wirklich nicht nur um den Preis! Die Technologie die hinter einer Synchronisation und der Speicherung der Daten steht ist unglaublich wichtig. Z.B. werden die Daten versioniert und kann man alte Versionen wieder herstellen. Wird ein Delta-Sync verwendet, also nur die Änderungen übertragen.... LuckyCloud oder Ähnliche Anbieter mit STRATO zu vergleichen macht keinen Sinn, denn STARTO kann so viel weniger. Für den einfachen Hausgebrauch ist da STRATO aber bestimmt OK.

Naja jetzt schreibe ich hier wieder Romane :) wenn du konkrete Fragen hast kannst du ja antworten ich teile dir gerne meine Erfahrungen mit.

Ich bin auf jeden Fall mit luckycloud - Sicherer Cloud Speicher aus Deutschland sehr zufrieden ( jetzt ca. 3/4 Jahr) die Bewertungen sprechen auch für sich: luckycloud wird auf Trustpilot mit 8,6 von 10 als „Gut“ bewertet

Viele Grüße Postpraktisch
 
Anzeige
Anzeige