Kopfhörer an Mischpult anschließen


Da Hacker

Erfahrenes Mitglied
Hallo!

Ich befinde mich in der Ausbildung als Mediengestalter für Bild und Ton. Da mein Arbeitgeber sich wohl selber nicht so gut auskennt, hab ich mir mittlerweile ein recht großes Equipment selber zusammengekauft. Leider hab ich ein Problem, wenn ich mein Mikronfon an mein Mischpult anschließen möchte(schaut euch einfach die verlinkten Bilder an, damit ihr wisst, wie mein Equipment aussieht):

Am Freitag hab ich mir also noch zusätzlich Kopfhörer gekauft um den Ton, der aus dem Mikro kommt zu überwachen. Ich hab also die neuen Kopfhörer an den dick und fett markierten Ausgang gesteckt, aber! Ich höre gar nichts! ? !
Da frage ich mich natürlich: Warum ist dieser Ausgang am Mischpult da, wenn man dadruch noch nichtmal hört, was das Mikrofon aufzeichnet?

Ich hab das Mischpult an meinen Rechner angeschlossen, der mir den Ton auch wunderbar aufzeichnet, aber ich würde diesen gerne über die Kopfhörer hören(ist leichter, als sich ständig runterzubücken und den Kopfhörerausgang am PC zu suchen). Hab auch meinen derzeit am PC-Lautsprecherausgang angeschlossenen Subwoofer ausgesteckt, da ich dachte, dass es daran liegt. Hat nichts geholfen.

Kann mir bitte jemand helfen, warum ich da nichts höre? Muss ich da noch etwas verstellen, damit der Ton zum Rechner und zum Kopfhörer geleitet wird?

Ich wäre dafür wirklich dankbar. Die Suche hab ich schon benutzt, wenn dieses Thema schon existiert, dann sieht es mir bitte nach. Dafür hab ich ja auch extra für euch Bilder gemacht :)

Ciao:

Adam
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Grundsätzlich sollte es eine Monitoringfunktion in der Software geben. Damit wird das Eingangssignal an den Ausgang durchgeschleift ( bei gleichzeitiger Aufnahme ).

Ist das Mikrofon direkt am Rechner oder läuft dieses auch über das Mischpult ?
Wenn man es sich genauer überlegt, ist die Antwort klar - Am Rechner.

mfg chmee
 

Da Hacker

Erfahrenes Mitglied
Hallo chmee,

vielen Dank für deine Antwort. Ja, es gibt eine Monitoring Funktion in der Software(unter anderem Nero Wave Editor). Wenn ich diese aktiviere, höre ich die Mikroaufnahme durch meinen Subwoofer. Das Problem ist also eigentlich nicht, das Mikrosignal durch die neuen Kopfhörer zu hören(ich könnte sie durch die Miniklinke an den PC anschließen), mir geht es nur darum, warum am Mischpult denn ein Kopfhörerausgang ist, wenn ich dadurch kein Signal höre? Das erscheint mir etwas unlogisch.
Wenn ich normal am PC arbeite, möchte ich gerne Audio durch den Subwoofer hören, sobald ich aber Aufnahmen mache, setze ich mir zum Einpegeln dann lieber den Kopfhörer auf und schalte meine Subwoofer aus oder mache ihn leiser. Und damit ich nicht zuviel Stress mit dem ständigen Umstecken der Kabel hab, möchte ich dazu gerne das Mischpult benutzen - nur das ist der Grund, weshalb ich diesen Thread erstellt hab.

Zum besseren Verständnis habe ich noch meine PC-Konfiguration skizziert.

Was vielleicht auch noch erwähnenswert ist: Das Mikrofon ist ein dynamisches. Deshalb muss es über das Mischpult laufen(laut Conrad-Mitarbeiter).

Ciao:

Adam
 

axn

Erfahrenes Mitglied
Hi!

Ich geh davon aus, dass die abgebildete Einstellung des Cue-Level Reglers auf dem Bild zufällig und nicht während deines Versuchs auch so war. Daher bleibt leider nur folgende Erklärung: Es handelt sich - mit Verlaub - um einen sehr einfachen DJ-Mixer, kein Mischpult. Das Micro ist Life-Vocal-Werkzeug, dabei wird kein MC dem DJ den Kopfhörer klauen, um eben kurz seine Stimme abzumischen.. :) - Die Funktion ist also überflüssig. Der Kopfhörer lauscht allein den beiden Phono-Kanälen.

mfg

axn
 
Zuletzt bearbeitet:

Da Hacker

Erfahrenes Mitglied
Hallo axn,

danke für deine aufschlussreiche Antwort.
Ähm, der Cue-Level soll zufällig so sein? Hmm, also nein. Der war schon immer so. Warum? Ist das schlecht? Wofür ist der eigentlich zuständig? Denn da verändert sich nichts, wenn ich an ihm schraube.
Ja, war mir klar, der Mixer war auch günstig. Aber seinen Zweck erfüllt er immerhin.
Was heißt eigentlich MC?

Gut, soweit ich das jetzt verstanden habe, muss ich also zwei Mikrofone an die hinteren beiden Phono L/R-Kanäle anschließen um diese über die Kopfhörer zu hören. Das ist ja ein Mist :)
Toll. Na dann werde ich wohl hinten am PC rumstecken müssen, wenn ich Sprecheraufnahmen machen will, naja. Danke für deine Hilfe. Auch Danke an chmee.

Ciao:

Adam
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
MC - Master of Ceremony - Der Meister der Zeremonie -> Moderator :)

Deine Überlegungen führen Dich nur auf komplizierte und falsche Pfade !
1. Mikrofone werden nicht am Phono angeschlossen.
2. Dieser Mixer taugt nicht für Homerecording.

Kauf - wenn das Geld da ist - einen Mixer wie das Hier -->
http://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_802.htm oder
http://www.thomann.de/de/the_tmix_tx_1002.htm

Damit kannst Du Mikrofon und PC an ein Gerät anschließen, alles
hören und gleichzeitig die Aufnahmelautstärke des Mikrofons
justieren, welches am PC aufgenommen wird. Kein Umstöpseln,
keine komplizierten Wege UND

Du machst es dann halbwegs richtig.
Wenn Du schon mal sowas lernst, sollte es Hand und Fuß haben.
Die lachen Dich ja aus, wenn Du mit so einer Idee vor nem Kunden stehst.

mfg chmee
 

axn

Erfahrenes Mitglied
Ähm, der Cue-Level soll zufällig so sein? Hmm, also nein. Der war schon immer so. Warum? Ist das schlecht? Wofür ist der eigentlich zuständig? Denn da verändert sich nichts, wenn ich an ihm schraube.
Der regelt die Lautstärke für das Vorhören des darunter ausgewählten Kanals im Kopfhörer.

mfg

axn
 
Zuletzt bearbeitet:

zyro

Mitglied
Wie axn schon sagte, regelt der Cue-Level die Lautstärke des Kopfhörers der hinten eingestöpselten Geräte. Wenn du dich aber nun nicht in unkosten stürzen und trotzdem etwas hören willst, solltest du die einen Mic-PreAmp kaufen, kostet nicht allzu viel, den du dann ganz einfach an den Line-In Eingang deines Mixers packen kannst. Dann hörst auch was über den Kopfhörer (vorr. der Cue Level ist nicht auf null...)