Kino vs. Heimkino


ElectroRob

Grünschnabel
Wie steht ihr zu dem Thema?

Schaut ihr euch die neuen Filme im Kino an oder kauft ihr euch die Blu-Ray oder DVD und schaut sie in Ruhe zu Hause?

Ich für meinen teil investiere nur noch in Blu-Ray finde dass das Bild/Ton bei vielen Blu-Ray Umsetzngen einfach genial ist.
Hier paar Bilder meines Heimkinos: ElectroRob's Lounge
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Hallo!

Ich gehe weder ins Kino noch kaufe ich mir Filme (von ganz wenigen Ausnahmen mal abgesehen).
Wenn ich nicht warten kann bist der Film im TV kommt, leihe ich ihn mir halt in der Videothek aus. ;)
Kino muss nicht sein..... zuhause kann man auch mal auf Pause drücken und in ruhe pinkeln gehen. ;)
Wenn man den Film mit Freunden ansieht, sind die Kosten im vergleich zum Kino deutlich geringer. ;)
Und man kann genüsslich ein Bierchen trinken ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. ;)
Telefon/Türklingel kann man abschalten..... das geraschel und gelaber im Kino hingegen nicht. ;)

Auf Blue-ray kann ich ehrlich gesagt verzichten.
Nahezu 100% läuft bei mir nur das TV-Programm..... und für FullHD ist die Zeit bei DVB-T noch lange nicht gekommen.
Da nehme ich die Filme lieber auf einem billigen DVD-Rekorder auf billigen DVD-Rohlingen auf, als das Geld in teure Technik zu stecken welche mir letztenendes ja doch nichts bringt. ;)

Gruss Dr Dau
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Wer einen AHA-Affekt (in seinem Heimkino) braucht, der sollte sich mal Baraka in der HD-Fassung anschauen. Unglaublich..

mfg chmee
 

fluessig

Royal Blue
Dr. Dau ist offensichtlich nicht so sehr effektverliebt wie ich. Ich mag Kino, obwohl das Equipment bei mir zuhause nah an das des Threaderstellers kommt (mein Sofa ist nicht so schön). Aber zuhause kann ich leider den Subwoofer nicht so aufdrehen, wie sie das im Kino können, auch mit 3D sieht es hier eher mau aus.

Ich mag die Kinoatmosphäre einfach. Natürlich fallen mal einzelne Personen störend auf, aber das ist nicht so schlimm.

@Dr Dau: Was für einen Fernseher hast du? Ich finde das PAL Signal kaum noch zu ertragen, wenn man mal gesehen hat, was die Geräte wirklich können.
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Beim bevorstehenden Umzug wird dann das Heimkino schon greifbar. Soweit ich das Thema jedenfalls dehnen kann, es gibt ja noch eine Frau, die nicht allzu viel Technik sehen möchte :D

mfg chmee
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Dr. Dau ist offensichtlich nicht so sehr effektverliebt wie ich. Ich mag Kino, obwohl das Equipment bei mir zuhause nah an das des Threaderstellers kommt (mein Sofa ist nicht so schön). Aber zuhause kann ich leider den Subwoofer nicht so aufdrehen, wie sie das im Kino können, auch mit 3D sieht es hier eher mau aus.
Mein letzter Kinobesuch war zu "Das Boot" (ich glaube ende der 70er). :D
Und meinen Subwoofer (ich habe mir das Z5500 System von Logitech zugelegt) kann ich aufdrehen..... mein Nachbar hört ja eh gerne laut Musik. :p

@Dr Dau: Was für einen Fernseher hast du? Ich finde das PAL Signal kaum noch zu ertragen, wenn man mal gesehen hat, was die Geräte wirklich können.
Ich bin immernoch auf dem Stand vom letzten Jahr (CRT-TV kaputt und was kommt nun?).
Aber die Preise sind am purzeln und die Technik wird besser (z.B. finden man heute 100 MHz und höher viel öfter als noch im letzten Jahr).
Auch Plasma/LED Geräte werden immer billiger.
Die Hoffnung dass man auf aktuellen Geräten über DVB-T ein akzeptables Bild bekommt, steigen also. ;)
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
..über DVB-T ein akzeptables Bild..
Ich glaube, die Hoffnung kannst Du begraben, DVB-T ist eine grundsätzlich schlechte Ausgangsbasis für gute Bilder. Und im Zusammenspiel mit dem scharfen pixelbasierten Plasmas/LCDs würde nur ein Weichmachen helfen.. Einzig DVB-C/S oder zB ein Kabeldeutschland-Anschluss würde das Bild sichtbar verbessern.

mfg chmee
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Ich glaube, die Hoffnung kannst Du begraben.....
Das glaube ich nicht, wenn ich mal einige aktuelle Geräte mit den "Vorjahresmodellen" vergleiche. ;)
Allerdings habe ich keine Lust immer und immer wieder stundenlang an den Geräten zu stehen um zu testen ob man über die Einstellungen evtl. noch mehr rausholen kann.
Leztes Jahr hatte ich mir diese Zeit noch genommen.
Heute schaue ich nurnoch kurz ob das Signal via DVB-T kommt und schalte mal die Programme durch.
Bei dem einen oder anderen Gerät war ich auch schon am überlegen ob ich nicht zugreifen sollte..... wenn da momentan nicht der Preisfall wäre. ;)
.....DVB-T ist eine grundsätzlich schlechte Ausgangsbasis für gute Bilder.
Ich erwarte ja kein Spitzenbild.
Allerdings will ich auch keine Mosaiken sehen..... wenn ich Mosaiken sehen will, dann hole ich meine Spielesammlung hervor (Du weisst schon, dieser komische altertümliche Karton mit Figuren, Spielbrettern, (Mosaik-)Karten usw. ;)).

Einzig DVB-C/S oder zB ein Kabeldeutschland-Anschluss würde das Bild sichtbar verbessern.
DVB-C: nach meinen bisherigen Infos würde da eine 3 bis 4-stellige Summe auf mich zukommen..... für eine Mietwohnung definitiv zu viel. ;)
DVB-S: als Ausländer wäre es kein Problem (Stichwort Heimatsender), aber als Deutscher hat man mit DVB-T ja ein "reichhaltiges" Programmangebot, so dass eine Schüssel nicht gerechtfertig wäre.
Alternativ könnte ich mir die Schüssel auch im Schlafzimmer hinters Fenster stellen..... aber der Empfang soll dann ja nicht sooo "gut" sein. :D
Ein Umzug kommt auch nicht in Betracht, aus verschiedenen Gründen..... einen davon habe ich hier schon genannt.
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Noch nicht gesehen, aber ich behaupte einfach mal, einen Nolan-Film muß man im Kino schauen. Der Typ hat Stil, verdammt viel davon sogar :)

mfg chmee
 

Neue Beiträge