Java Taschenrechner programmieren


KDG6902

Grünschnabel
Hey Leute,
ich fange gerade an mit Java zu arbeiten und mache gerade, wie man sieht, einen Taschenrechner.
Jetzt ist meine Frage, ob ich die ganzen System.out.print Befehle irgendwie zusammenfassen kann, sodass es nur ein Befehl ist und es weniger zu schreiben ist.
Meine Idee war es Strings und Ints einfach zusammen zu fassen, da kam allerdings eine Fehlermeldung. Bin ich einfach nur blöd und übersehe ich die simple Lösung?

MFG
Kai


import java.util.Random;

public class ZufallsZahl
{

public static void main(String[] args)
{
int zufallsZahl = (int) (Math.random()*100);
int zufallsZahlZwei = (int) (Math.random()*10);
System.out.print(zufallsZahl);
System.out.print("+");
System.out.print(zufallsZahlZwei);
System.out.print("=");
System.out.print(zufallsZahl + zufallsZahlZwei);
}

}
 

vfl_freak

Premium-User
Moin,
nutze bitte die Codetags!

(a) warum heißt die Klasse denn "Zufallszahl" ??
(b) >> da kam allerdings eine Fehlermeldung
Und warum verrätst Du sie dann nicht??
(c) In Deinem Beispiel könntest du das als einen Befehl schreiben
Java:
public class Rechner
{
  public static void main(String[] args)
  {
    int zufallsZahl = (int) (Math.random()*100);
    int zufallsZahlZwei = (int) (Math.random()*10);
    System.out.println( "" + zufallsZahl + "+" + zufallsZahlZwei + "=" + (zufallsZahl+zufallsZahlZwei) );
  }
}
Aber ob das schön ist ??
VG Klaus
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
int zufallsZahl = (int) (Math.random()*100);
int zufallsZahlZwei = (int) (Math.random()*10);
Das bringt dir übrigens keine uniform verteilten Zufallszahlen, d.h. nicht jede Zahl zwischen 0 und 99 hat dieselbe Wahrscheinlichkeit gezogen zu werden. Zum Beispiel wäre Random.nextInt(100) besser.
 

Neue Beiträge