In welchem Format entwickelt Ihr Fotos?

Vitalis

Erfahrenes Mitglied
Ja, das würde mich mal interessieren. Wenn ich mal entwickeln lasse, dann nehm ich nichts kleineres als 13x18cm. Also.. erzählt mal :)
 

shiver

Erfahrenes Mitglied
10*15, hochglanz - alles was einem dann besser gefällt, kann man ja noch in einem grösseren format nachbestellen.
 

CoRe

Mitglied
Also wenn ich Bilder entwickel bzw. Abzuüge mache, dann aber mind. 13x18. Das ist dann aber wirklich minimum!

Was hast du denn von einem Bild, wenn es so klein ist - da wirkt es in der Regel doch gar nicht.

13x18 verwende ich, wenn ich rumexpiremtiere, d.h. mal nen Film kochen oder sowas.

Und die guten Bilder mache ich z.T. 90x65 (oder so, ich weiss das genaue Format nicht auswendig. Die lasse ich dann nämlich entwickeln...
Wenn ich aber selbst große Abzüge mache, dann meistens 60x40.

Bei Digitaler Fotografie ist das natürlich was anderes - da wird es irgendwann zu pixelig...
 

Maniacy

Erfahrenes Mitglied
also ich nehm auch meistens 10x15 und dann hab ich eigentlich fast alle Größen von von A5 bis 80x94 cm vorrätig...
je nachdem was ich haben will oder halt mit dem Bild später anfangen will.

MfG
Mani
 

Sebastian Wramba

Erfahrenes Mitglied
Mal so ne generelle Frage:

Wo steht was man alles fürs Selber entwickeln braucht ( außer nem dunklen Raum ;) ) und wie das geht?

Das würd mich jetzt mal interessieren. Weil mit Digicam ist das ja einfach. Stecker rein, 3 x klick, Stecker raus ;)
 

shiver

Erfahrenes Mitglied
zum entwickeln nur film, entwickler-dosen, entwickler-flüssigkeit, fixierer, wasser, spülmittel, dunkler raum..

wenn du später dann abzüge machen willst, filmpapier in unterschiedlichen gradiationsstufen, nen vergrößerer, entwickler, wasser, fixierer, das selbe dunkle zimmer ;)
 

Sebastian Wramba

Erfahrenes Mitglied
Ah danke.
Jetzt nur noch ne Anleitung und es wär perfekt. :)

Ich denke, ich werde mich mal der Hobbyfotografie widmen. Später, wenn ich mal etwas mehr Geld verdiene.
Und nen eigenen dunklen Raum ausbauen darf ;)
 

shiver

Erfahrenes Mitglied
rein in die dunkelkammer, entwicklungszeit des films in der liste oder im beipackzettel des entwicklers ablesen.

licht aus, filmdose aufknacken. film auf spule wickeln, in wasserdichte dose fürs entwickeln rein.
entwicklerflüssigkeit dazu schütten, dann kippen im angegebenen rhytmus.
dann wässern, dann fixieren, wieder wässern.

dann trocknen lassen, schneiden, kontaktabzug machen.
mit probestreifen die beste zeit aussuchen, auch verschiedenen gradiationsstärken bei den papieren testen.
dann vergrössern, papiere erst in entwickler, dann stopbad, dann fixierer und dann ins wasser geben.
trocknen lassen.
voila.

so gings glaub ;)