iMac mini für 489€!

kurtparis

Erfahrenes Mitglied
Es geht bei dem Mini Mac nicht unbedingt um die mini-grösse sondern eher um den mini-Preis.
Was kann sich ein Virus-geplagter Otto-normal-PC-user mehr wünschen als z.B. endlich mal angstlos im Web zu surfen, und das mit einer Maschiene die nicht mehr kostet als ein Billig-PC von Dell ?
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Diese Mini-PCs gab es auch mit Linux drauf !
Naja, für 500 Öre bastel ich einem auch einen billig PC mit Linux zurecht ...
- 50 Euro für ein nettes Board mit 5.1 Soundkarte
- 100 Euro für einen schönen AMD Prozessor
- 50 Euro 500 MB RAM
- 90 Euro für ne Low-End GraKa
- 50 Euro für ein schönes Gehäuse
- 100 Euro für eine 160 GB festplatte
- 60 Euro für Tastatur und Maus
und 20-30 Minuten für ein Debian mit Firefox, Thunderbird und Gaim.
Fettisch :)

Wenn es bloss ums surfen geht, klappt das auch mit der Surfbox für den Fernseher, die in den Tele-Shops verkauft wird :)
Kostet noch weniger und es ist imho kein Windows drauf *g*
 

kurtparis

Erfahrenes Mitglied
Ich kenne zwar nicht Linux, aber so viel ich weiss soll's ziehmlich kompliziert sein, Mac OsX ist dass genaue Gegenteil und macht optisch wie funktionell was her..(laut etlichen Spezialisten das beste System was es derzeit gibt°
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Ich will auch nicht gross eine Diskussion anzetteln, nur das Ganze relativieren:
Das Angebot ist schön, der Preis ist super, das OS ist neckisch. Aber es ist nichts grossartiges, neues, noch nie dagewesenes. .. womit sich Apple gerne mal hervorhebt (und die Fans von schwärmen), obwohl es nicht ganz korrekt ist.

kurtparis hat gesagt.:
Ich kenne zwar nicht Linux, aber so viel ich weiss soll's ziehmlich kompliziert sein, Mac OsX ist dass genaue Gegenteil und macht optisch wie funktionell was her..(laut etlichen Spezialisten das beste System was es derzeit gibt°
Eben, probier mal ein aktuelles Suse Linux aus. Das ist für DAU ebenso zu gebrauchen wie das OS X.

Wie schon erwähnt, super System. Ich sage ja nichts gegen.
Und WAS für etliche Spezialisten? Unabhängige User oder voreingenommene Apple-Fans? ;)

Aber mit Worten wie schneller, schöner, billiger, einfacher, besser sollte man sehr vorsichtig sein. ;-)
 

tjost

Grünschnabel
Hallo,

bin neu hier und wollte jetzt auf mal meinen Senf dazugeben.

Also, der iMac mini ist wieder einmal ein geniales Teil.
Klar gibt es minipc barebones (preis zwischen 200 und 500€ barebone!) aber keines kann bei eleganz und grösse mithalten.
Zwar ist nur ein G4 drin aber mit 1,25 Mhz lässt sich doch was anfangen. ich arbeite noch mit 733Mhz und dank dem gerät hat sich was das CPU Upgrade erledigt.
OSX 10.3 und ganzbesonder 10.4 sind in keinsterweise mit Linux zu vergleichen.
Ich denke man sollte sich mit Tiger einen holen. und sobald die G5 nicht mehr so warm werden einen imac mini G5. Soviel auswahl gab es noch nie.



Tschuldigung aber SUSE hat einen Sackvoll Freetools zusammen gesucht auf eine CD geb(r)annt und verkauft.
Ich habe Linux auf dem PC installiert und für Dummies ist das System nix. Viel zu überladen und viel zu viele unnötige Tools die ein Computer Idiot (wie meine Mutter)
nie im leben vorher aussotieren kann.
Apple hat es geschafft (ohne zu hoch zu loben einfach realistisch) Ein Unix system zu erstellen das komplett GUI orientiert super zusammenspielt (bis auf benutzerrechte die sind nachwievor eine katastrofe)
Genau wie OS 8-9 habt ihr gewusst das der kern des Systems ein BeOS ist?
Wer BeOS mal gesehen hat weis was Apple kann.
Tiger hat den Quantensprung unter der Haube. Quartz Extreme 2!
Nicht nur Fenster sondern jetzt auch der inhalt werden komplett über die Grafikkarte gerechnet und ich brauche keine Monster Hardware dafür (hat mal einer die anfoderungen für Longhorn gelesen? 4Ghz 1,5GB Ram HiEnd Graka... das sind Min. werte!) hier reicht schon eine Geforce 2 MX!
Das mach Apple wieder keiner nach.
Genau wie die Programme. Sich gibt es einiges schon aber keiner macht es so leicht und schön wie apple.
Auch auf meinem PC wünsche ich mir sowas.
Spiele spielen PC. Arbeiten Bilder oder Musik Mac! Mein fazit.

Also gehet und kaufet euch :)
 

kurtparis

Erfahrenes Mitglied
Der mini-Mac ist sicher nichts sensationelles. Was neu ist das Apple sich dem Massenmatkt öffnet und entäuschten Windows-usern die möglichkeit gibt für wenig Geld zu "switchen".
Wenn's funktioniert und Mac damit einen höheren Markanteil erziehlt wäre damit allen geholfen:
1. Den "switchern" indem sie billig umsteigen können
2. Den Mac-Fans weil bei einem höheren Markanteil kein Software-Editor es sich mehr leisten könnte Mac zu ignorieren
3. Den Windows-Fans weil dann M$ gezwungen wäre anstatt sich darauf zu beschränken seinen Konkurenten Steine in den Weg zu legen, und ansonsten nur die Früchte seines Monopols abzukasieren, entlich sein veraltetes System zu verbessern...
Vieleicht doch sensationell ?
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Um ehrlich zu sein, sehe ich ja wirklich die Vorteile des ganzen Systems. Aber sich deshalb nur auf dieses System zu beschränken erscheint mir hirnrissig (mal ganz bööööse gesagt).
Ich habe mich schon öfter geoutet, das ich mit mehreren Systemen arbeite und jedes System für bestimmte Anwendungen nutze. Da ich das OS X kenne und auch nutze, kotzt mich das OS 9 mittlerweile nur noch an, obwohl es nicht wirklich schlecht ist/war. Das OS X hat seine Vorzüge aber den bekloppten Bonbonstyle brauche ich nicht wirklich, ebensowenig wie der farbtrastophische Standard-WindowsXP-Skin... bäh.

Früher (vor einigen Jahren) hoben sich die Mac Fans von anderen ab und sagten, ein Mac ist für die Elite. Mittlerweile sagt in der Richtung niemand mehr etwas, die Grenze ist zu verschwommen, da die Profis halt das Sytem nutzen, das ihnen in ihrem Einsatzgebiet die meisten Vorteile bietet und das kann ein Linux, Windows, Mac, Sun, etc.-System sein.

Jetzt heißt es plötzlich, der Mac sei jetzt für Einsteiger super und alles andere ist Schrott. Okay, die Meinung kann ich akzeptieren. Was schadet es?
Wenn ich nun simple Einwände und konkrete Kritik an etwas äußere, wird das meistens übergangen und es wird mit anderen noch tolleren Effekten und Einstellungen oder sonst etwas übergangen.

Was will DAU?
Briefe/E-Mail schreiben/drucken, Videos gucken, spielen

Jedes billige Pc-Board hat heutzutage 5.1 oder gar 7.1 Sound, beim Mac sehe ich davon nichts - nur extra Komponenten zum kaufen. Gut, den Anspruch hat nicht jeder ist aber dennoch ein begründeter Kritikpunkt, oder?

Wie viel Prozent der Spiele auf dem Markt laufen auf dem Mac? Ein Bruchteil dessen was sicherlich möglich wäre - aber warum? Das würde dem Mac nochmal einen Schub bescheren können.

Warum ist das Design so uniform? Im PC-Bereich gibt es eine rege Schar von Herstellern, die sehr schöne (und auch durchdachte) Gehäuse-Designs anbieten - der Kunde hat die Wahl. Wo ist die Wahl beim Mac? Sorry, hab in der Firma mehrere G4 und G5 stehen, und die sehen vielleicht anfangs ganz nett aus, aber .. HEY, die sind alle gleich .. bah.

Tja, und das OS X ist ebenso Klickibunti-ablenki wie M$ (Apple$ Politik ist auch nicht besser). Ich habe regelmäßig mit Menschen zu tun, die sich mit dem OS X sehr schwer tun, besonders wenn sie das OS 7/8/9 gewöhnt sind. Hier hat MS nie so große Veränderungen durchgeführt, das der Benutzer komplett umlernen muss.

Gut, ich habe absichtlich an einigen Stellen etwas übertrieben, aber die Kritikpunkte sind nachvollziehbar, oder? Liegt nicht alles an Apple, aber doch ein großer Teil der sehr restriktiven Politik von Apple - sonst hätte Apple schon längst einen größeren Anteil auf dem Markt. Wie schon erwähnt, Apple ist schön und gut. Aber nicht das »Gelbe vom Ei«, wie immer von den Fans hochgelobt wird. Denn auch in Apple ist der Wurm drin ;-].
 

Twos

Erfahrenes Mitglied
Mensch Leute :rolleyes:

Ist ja nun kein Grund zu streiten :p Ich finds einfach gut, dass ich jetzt in der Lage bin mir einen mac für so wenig Geld kaufen zu können. Barbon oder nicht, dass spielt keine Rolle-hätte ja auch groß und grün sein können.

Ich muss aber Neurodeamon recht geben: Nicht alles am Mac ist besser. Hab an meiner High School hier iMac's und wenn man etwas anderes macht als designen usw. wäre ein anderes system schon wünschenswert.

gruß
Twos
 

tjost

Grünschnabel
Ihr habt schon recht, nich alles am mac ist super das sage ich auch nicht.
Ich habe zuhause 3 mac´s mit OSX und OS9 (versuch mal Diablo2 unter OSX, geht gar nicht) und ich habe einen PC mit XP. Ach ja ein Amiga mit OS3.5 und einen C64 mit Geos :)
jedes hat was für sich unt was gegen sich.
OSX mal abgesehen von dem "Buntem" Aussehen was ich persöhnlich total gut finde und diese wunderschönen icons..... moment ich schwärme wieder. Hat OSX seine echten vorteile und das die umgewöhnung vom os9 schwer ist habe ich als service techniker sehr oft zu hören bekommen.
Aber ich weis noch wie ich mich gesträubt habe vom dos auf win95 zu wechseln ich denke das gejammer ist normal und nacher will man es nicht mehr missen.
Aber auch beim OSX gibt es noch viel zu tun und spiele könnten schon mehr sein.
In den letzten 2 jahren sind es ja gott sei dank schon mehr geworden aber ein G5 kann ich mir deshalb immernoch nicht leisten :-(

Die Gehäuse designs haben für den pc ja auch lange auf sich warten lassen und wer sich irgendwie im design verwirlichen will hat auf dem pc eine große auswahl doch das design beim mac spielt ja in einer anderen liga. ich soll mich a: identifizieren und b soll es sich ein einen kreativen Arbeitsraum nahtlos einbinden und das tuen die wild getunten PC gehäuse irgendwie nicht. Es fehlt mir etwas das schlicht schöne.

Ich spiele meine Spiele immernoch auf dem PC und das wird lange so bleiben aber ich habe auch ne ps2 und ein gamecube und warum?
Weil mir das XP auf die nüsse geht. Installieren spielen absturz, patchen, download, neuinstall, regedit, ruckeln, neustart...... das ist auch nicht das gelbe vom ei.

Es hat alles vor und nachteile doch muss man wenn man vergleicht einfach differenzieren.

so genug jetzt freuen wir uns über einen 500€ Mac und hoffen auf Dezenber mit vielleicht einem G5 Mini Mac OSX 10.4 und dem iPod schuffle mit display 512MB für 49€

die welt wird bunt und wir bezahlen die Farben......
 

tjost

Grünschnabel
NACHTRAG:

Also ich glaube wer schon mal von win98 auf XP umgestiegen hat sich auch etwas schwer getan und war schnell genervt. Spiele gehen nicht mehr, programme verweigern den dienst, treiber müssen neu oder gab es noch nicht oder auch nie.
Oder noch brutaler win 95 auf win NT (AHHHHHHH) alle treiber von hand einbinden und so.....!
Ich finde im vergleich und ich weis wovon ich rede ist os9 oder osx sxhnell zu begreifen und man kommt direkt nach der installation zu erfolgen. ich habe vor 2 1/2 Jahren bei einem mac händler angefangen und vorher nur einmal verzweifelt versuch die diskette aus dem computer zu nehmen (wo ist der sch... knopf)
Ich habe schnell gelehrnt schneller als bei windows zuvor.
Windows Xp ist viel zu überladen und die ganzen installhelper für alles und jeden (sie habe ein neues gehäuse soll windows nach einem treiber suchen? kreuze an ja nein vielleicht....)
Es gibt zwar dumme user aber selbst geistig behinderte verstehen schnell.

Es wird immer nur stark von denen gemeckert die sich keinen mac leisten konnten glaube ich und das neid gequatsche finde ich echt schade.
Ich wollte mal bei ner LAN party warcraft3 spielen und habe meinen (etwas provokantiv ich gebe es zu) mac mitgenommen.
Hey die haben mich nicht reingelassen.? Geht´s noch?

Denkt mal drüber nach

so in diesem sinne....