Hilfe zu 3d Gamestudio

G

Gamedesigner

Ich komme bei 3d Gamestudio nicht weiter. Kann mir bitte mal jemand erklären wie man einen ersten Raum herstellt. Es genügt wenn ihr mir ganz genau sagt
wo ich alles einstellen muss und wohin ich alles suchen gehen muss.

so: File/New, Object/add cube(large) usw(alles schritt für schritt)
Nun wisst ihr ja wie ich es meine.


Danke
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mummuh

Mitglied
Bohr warte das ist ein Tutorial

Bevor Sie mit dem Editieren beginnen, sollten einige Grundelemente erklärt werden. Wie bereits erwähnt, besteht die 3D-Welt aus soliden Blöcken. Sie sollten also zunächst einmal wissen, was das denn nun ist, ein Block:

Blocks
Ein Block ist die kleinste Einheit einer virtuellen Welt. Oder um es anders auszudrücken: ein Ziegelstein, um unseren Turm zu Babel zu erbauen. Einfache Blocks können per Add Primitive vom Objektmenü hizugefügt werden. Diese simplen Urtypen sind in verschiedenen Formen verfügbar: quadratisch, zylindrisch, dreieckig oder kugelförmig. Die einzige Einschränkung ist, dass Blocks konvex sein müssen. Blocks können gedreht, skaliert oder indem man ihre Oberfläche, Kanten oder Eckpunke (Vertices) bewegt, verformt werden.

Beim Formen von Blocks sollten Sie eine Sache immer im Hinterkopf behalten: Vermeiden Sie extrem enge oder dünne, langgestreckte oder spitzwinkelige Blocks. Solche Blocks werden nicht nur Ihre Arbeitszeit am Level erhöhen, sie können ausserdem die mathematische Genauigkeit des Levelgenerators überstrapazieren. Das wird durch Warnmeldungen vom Build (Generieren)-Prozesses angezeigt.

Jeder Block hat ein paar einfache Eigenschaften, die über das Eigenschaftsfenster (Properties) modifiziert werden können. Sie öffnen das Eigenschaftsfenster mit einem Rechtsklick und anschliessendem Auswählen von Properties (Eigenschaften), oder Sie klicken den Property - Knopf unten, während das Objekt selektiert ist.

Passable (passierbar): Der Block ist durchlässig, man kann hindurch gehen wie durch Wasser oder Luft.

Invisible (unsichtbar): Der Block ist nicht zu sehen; falls Sie z.B. ein unsichtbares Hindernis brauchen.

Scope Up / Down (Ebene hoch / tief): Um entweder die ganze Gruppe, zu der diverse Blocks gehören (up, also hoch), oder die einzelen Elemente des Blocks (down, also tief) zu selektieren.




Prefabs (Fertigteile):
Prefabs sind vorgefertigte Objekte unter denen Sie sich welche aussuchen und in ihr Level integrieren können. Diese Fertigteile, wie Gebäude, Brücken oder Bogengänge bestehen jeweils aus Gruppen von vielen Blocks. Nachdem Sie ein solches Fertigteil in Ihr Level eingefügt haben, steht es Ihnen frei, es zu verändern. Sie können seine Position, die Grösse und den Drehwinkel ebenso verstellen, wie Sie es mit irgendeinem Block tun. Oder Sie gehen eine Ebene tiefer (Scope Down) in das vorgefertige Objekt hinein und bearbeiten die einzelnen Elemente darin, z.B. die Texturen. Prefabs sind nichts anderes, als einfache Maps, also WMP-Dateien. Sie können so also also auch Ihre eigenen Fertigteile zusammenstellen und im PREFABS-Ordner abspeichern.

Ok , nun da Sie mit den Grundlagen des Editors vertraut sind, ist es Zeit, in die phantastische Welt des Leveldesigns einzusteigen. Zuallererst müssen Sie ein neues Level starten, also wählen Sie File und New oder klicken Sie einfach auf das New File - Icon. Falls Sie es nicht schon gemacht haben, wäre es jetzt auch an der Zeit Ihre Texturen-WAD auszuwählen: Öffnen Sie das Texturen-Menü, wählen Sie erst Texture Manager, dann Add WAD, suchen Sie Ihre WAD und klicken Sie auf OK. Nun haben Sie die Texturen rechts auf Ihrem Bildschirm.

Gut, nun haben wir eine neue Map und können damit arbeiten. Das erste, was wir tun müssen, ist es, einen Block zu konsturieren, aus dem dann der Raum gestaltet werden kann: Wählen Sie Object / Add Primitives / Cube (large. Sie sollten jetzt einen Bildschirm wie diesen vor sich haben:

Gegenwärtig wird dieser Würfel kaum gross genug sein, um darin einen Raum unterzubringen (jedes kleine Gitterkästchen zählt 16 Grösseneinheiten, die Quants und 16 Quants wiederum entsprechen in etwa einem amerikanischen Fuss, also ca. 30 cm). Um den momentanen Würfel gross genug für einen Raum zu machen, wechseln Sie in den Skalierungsmodus (klicken Sie auf den Object Scale - Knopf). Klicken Sie nun auf den Block, der bereits selektiert war (ausgewählte Objekte erscheinen rotleuchtend) und ziehe Sie ihn mit gedrückter linker Maustaste nach oben und rechts bis der Würfel etwa 20 bis 30 Gitterfensterchen umfasst. Ebenso müssen Sie den Block auch in der Tiefe auseinanderziehen (oder Länge, je nachdem, in welchem Fenster Sie begonnen haben), nehmen Sie sich jetzt also die Andere Ansicht vor und verwenden Sie diesselbe Technik wie eben beschrieben, um Ihren Block quadratisch zu machen. Es ist nicht wichtig exakt auf den Linien zu sein, nahe dran ist auch in Ordnung.

Derzeit ist der Würfel noch nichts weiter, als ein grosses Quadrat. Um einen Raum daraus zu machen, müssen wir uns einer der nützlichen Funktionen von WED bedienen: Hollow (Aushöhlen). Klicken Sie bei ausgewähltem (rotem) Würfel auf Edit und dann Hollow ( oder tippen Sie Alt+H). Der Würfel wird dadurch bis auf eine 'Restwandstärke" von einer Kästchengrösse ausgehöhlt. Das Bild unten zeigt das Ergebnis des Aushöhlens. Sollte der Würfel mit einer Wassertextur belegt sein, (sie sollten die Textur oberhalb der Texturleiste rechts erkennen können), wird die Engine denken, die Wände müssen flüssig sein und das ist schlecht. Sie brauchen ein simple, normale Textur. Ich überlasse es Ihrem Geschmack, suchen Sie sich irgendwas aus, das Ihnen gefällt - einfach Doppelklick auf die Textur Ihrer Wahl in der Leiste.

Zum Schluss müssen wir noch eine Kameraposition einfügen. Gehen Sie im Menü auf Objekt und dann auf Add Position. Vergewissern Sie sich, dass Sie im Move Mode (Bewegungsmodus) sind (klicken Sie aufs Icon), klicken Sie nun die kleine Kamera an und positionieren Sie sie in etwa so im im Raum, dass sie möglichst alle Sichtmöglichkeiten abdeckt. Es ist nicht so sehr von Belang, wo genau Sie Ihren Startpunkt setzen, die einzigen Einschränkungen sind: innerhalb des Würfels, nicht zu dicht an einer Wand, nicht zu tief und nicht zu hoch (sonst könnte sie in einem Block stecken). Das jetzt fertige Level mag so aussehen wie dieses oder auch nicht, wenn es ihm ähnlich genug ist, ist es gut. Ich überlasse es Ihnen und Ihrem gesunden Menschenverstand, diese Einheit in zu positionieren.

So, nun speichern Sie Ihr Level unter einem beliebigen Namen, z.B. TEST1 im WORK - Ordner ab (File / Save As). WED setzt automatisch seine vorgeschriebene Extension WMP dahinter.Um das endgültige WMB - Level zu generieren, klicken Sie auf den Build - Knopf und vergevissern Sie sich, dass Level Map ausgewählt ist. Der Generierungsprozess, der die WMP-Datei zu einer WMB-Datei konvertiert, wird auch compilieren genannt. Wenn Sie später sehr große und komplexe Levels erstellen und dabei bestimmte Grenzwerte überschreiten, werden Sie Warn- oder Fehlermeldungen während dieses Prozesses bekommen. Unter "Funktionen" finden Sie eine Liste der Level-Grenzwerte.

Warten Sie, bis der Kompiliervorgang beendet ist und klicken Sie dann auf OK. Falls Sie auch Walktrough (Durchmarsch) gewählt hatten, können Sie sich nun im Glanze Ihrer phantastischen Editierfähigkeiten sonnen...

Bewegen Sie die Kamera durch Ihr Level - sehr gross ist es ja nicht! Sie werden vielleicht feststellen, dass Sie mit der Kamera durch die Wände gehen können. Kein Grund zur Beunruhigung - das geht zwar mit der körperlosen Kamera, aber natürlich nicht, wenn Sie später als Spieler durch das Level laufen. Noch ein letzter Tip: Wenn Sie vor dem Walkthrough "-D D3D" in das A4 Option-Fenster eingeben, können Sie im D3D Modus durchmarschieren (sofern Sie eine 3D-Karte besitzen). Manche älteren 3D-Karten benötigen zusätzlich den Weak Mode für D3D (Option "-D D3D -W3D").
 

Sukrim

Erfahrenes Mitglied
Noch dazu einfach einen Text ohne Quellenangabe irgendwo rauskopieren...

Ich glaube echt nicht dass "Mummuh" das selbst geschrieben hat!
 

Moritzz94

Grünschnabel
Ich hab auch ein problem. Ich folge der anleitung und wenn ich build drücke passiert nichts!! :confused:

Bitte um hilfe
Danke!!
 
J

Jens

Hi,

Wenn nichts passiert wenn du auf build klickst ist entweder deine Installation fehlerhaft oder es besteht ein anderen Fehler. Welche Version von 3D Game Studio hast du denn? A7, A6, A5? Extra, Com , Pro?

Bye
Jens
 

Neue Beiträge