Google Wave geht zu Apache / War: Google Wave wird eingestellt

Frezl

Erfahrenes Mitglied
:p Blöd jetzt irgendwie. Hoffentlich machen sie wenigstens ihr Versprechen wahr "In addition, we will work on tools so that users can easily 'liberate' their content from Wave.", sonst hab ich ein Problem...

Ich hätt Wave ja gern als eine Art - ach wie nennt mans gleich, Co-Working-Plattform? - benutzt. Aber dafür ham leider noch ein paar Werkzeuge gefehlt. Nach dem, was ich gelesen hatte, war ich aber immer zuversichtlich, dass das irgendwann noch ausgebaut werden würde. Find ich schade, dass es stattdessen ganz eingestellt wird :-(

Grüße,
Frezl
 

StupidBoy

Mitglied Gold
Naja, da zeigt sich, zumindest für mich, mal wieder, dass Googles Politik "wir werfen ein halbfertiges Produkt auf den Markt und gucken mal ob das funktionier" nicht aufgehen muss.

Ich musste Wave einmal nutzen. Keine Unterstützung für den Internet Explorer (~60% Marktanteil). Unübersichtlich. Keine wirkliche Innovation (was ist schon neu daran in Echtzeit im Internet zu kommunizieren?).

Für mich kommt das Ende von Wave wnig überraschend, die Akzeptanz war gering, Entwicklung hat man bei Wave auch nicht gesehen, Potenzial auch kaum.

Google sollte sich auf das fokussieren was sie können: Suchen.

Das man nun den Usern anbietet die Inhalte zu extrahieren ist wohl das mindeste was man erwarten kann.
 

Frezl

Erfahrenes Mitglied
Keine Unterstützung für den Internet Explorer (~60% Marktanteil)

Du sagst es in diesem Satz ja selbst, warum Google keine Unterstützung für den IE angeboten hat: Die wollen den Marktanteil von MS drücken. Damit hatte ich aber auch kein Problem, weil ich den IE nicht benutze...

An Wave ist halt schade, dass es viele gute Ansätze (Live-Übersetzung, die Zeitleistenfunktion, etc.) hat. Aber über konkrete Anwendungsfälle scheint sich bei Google keiner Gedanken gemacht zu haben. Wenn ich z.B., wie erwähnt, mit anderen zusammen arbeiten will, finde ich die Zeitleistenfunktion sehr praktisch. Aber um wirklich produktiv arbeiten zu können, sollte man die Waves besser sortieren können. Und dass Google seine eigene Kalender-Funktion einbaut, hätte ich schon erwartet. Die muss man aber selbst über Umwege nachrüsten...

Es ist halt, wie du gesagt hast, ein halbfertiges Produkt... Aber als ich mich bei Wave angemeldet habe, musste man sich noch von einem Bekannten einladen lassen. Ich hab mich also immer als Tester gesehen, allerdings mit dem Hintergedanken, dass Google bald deutlich nachlegt. Dass es dazu jetzt nicht mehr kommen wird, ist schade :-(

Grüße, Frezl
 
Zuletzt bearbeitet: