GNU GPL in der Praxis?

Frezl

Erfahrenes Mitglied
Hallo allerseits!

Ich arbeite grade an einem Projekt, bei dem ich verschiedene Dateiformate (3D/2D) automatisch konvertieren muss. Dafür habe ich ziemlich ausführlich im Internet recherchiert und auch viele gute Programme gefunden, mit denen ich Konvertierungen über die Kommandozeile ausführen kann. Die Krux ist allerdings, dass meine Software später im kommerziellen Umfeld zum Einsatz kommen soll, während meine Fundstücke (Inkscape, IrfanView, ...) unter GNU GPL stehen.

So ganz ist mir das Copyleft-Prinzip der GNU GPL noch nicht klar geworden. Ich habe es so verstanden, dass ich, wenn ich den Quellcode einer Software ändere, das Produkt wieder unter GNU GPL stellen muss.

In meinem Fall will ich aber nicht den Quellcode ändern, sondern die unveränderte Software in einen skriptgesteuerten Arbeitsablauf einbinden. Greift dann schon das Copyleft-Prinzip, oder kann ich GPL-Software unter dieser Voraussetzung auch für kommerzielle Projekte verwenden?

Kennt sich jemand mit dem Thema aus und kann mir helfen?

Viele Grüße
Frezl
 

ikosaeder

Teekannen-Agnostiker
GNU FAQ hat gesagt.:
However, in many cases you can distribute the GPL-covered software alongside your proprietary system. To do this validly, you must make sure that the free and non-free programs communicate at arms length, that they are not combined in a way that would make them effectively a single program
http://www.gnu.org/licenses/gpl-faq.html#GPLInProprietarySystem
Danach würde es gehen, wenn du zum Beispiel eine Funktion wie popen() benutzt um auf die GPL Software zu zu greifen.
Du darfst deinen Code jedoch nicht gegen Libraries verlinken, die unter GPL stehen um Funktionen direkt in deiner Software aufzurufen.
Weniger restriktiv sind die LPGL und die FreeBsd-Lizenz.
 

Frezl

Erfahrenes Mitglied
Danke für den Hinweis. Das ist genau der Punkt, wo ich mir unsicher war. In meinem Fall rufe ich über ein Skript nacheinander verschiedene GPL-Programme über die Kommandozeile auf. Diese speichern die konvertierten Dateien dann in ein Verzeichnis, von wo aus das nächste Programm darauf zugreifen kann.

Wenn ich das richtig sehe findet also keine direkte Verknüpfung zwischen den GPL-Programmen und meiner Software statt, sodass ich keine Probleme mit der Lizenz bekomme.

Mittlerweile habe ich meinem Chef schmackhaft gemacht, das Ergebis unserers Projekts wieder unter GNU GPL zu veröffentlichen, sodass ich auch GPL-Bibliotheken verwenden könnte. Sehe ich richtig, dass die (einzige) Bedingung dafür ist, dass ich das Produkt wieder unter GNU GPL stelle und öffentlich zugänglich mache?

Viele Grüße
Frezl
 

deepthroat

Erfahrenes Mitglied
Hi.
Mittlerweile habe ich meinem Chef schmackhaft gemacht, das Ergebis unserers Projekts wieder unter GNU GPL zu veröffentlichen, sodass ich auch GPL-Bibliotheken verwenden könnte. Sehe ich richtig, dass die (einzige) Bedingung dafür ist, dass ich das Produkt wieder unter GNU GPL stelle
Wenn du dein Projekt an andere verteilst: Ja, unbedingt.

Firmen-intern kannst du machen was du willst.
und öffentlich zugänglich mache?
Nein, das mußt du nicht.

Du mußt nur den Quellcode demjenigen zugänglich machen dem du es verkauft / gegeben hast. (es würde z.B. ausreichen Zugriff auf einen [geschützten] (kostenfreien!) Download anzubieten, aber siehe die GPL für die verschiedenen Möglichkeiten)

Andererseits spart man sich u. U. jede Menge Arbeit bzw. Geld für Backup, Versionskontrolle, Betrieb, evtl. Fehlerbereinigung, Code-Review, Verbesserung, Wartung wenn man es (z.B. auf Github, bitbucket o.ä.) veröffentlicht.
 

ikosaeder

Teekannen-Agnostiker
Wenn du ein (modifiziertes) Programm unter GPL weitergeben willst, musst du den Lizenztext und den Quellcode weitergeben. (Wobei Quellcode ausreicht, wenn du auf Aufforderung einen Downloadlink schickst.). Afaik muss das Programm auch an geeigneter Stelle, z.B. in einem Splashscreen auf die GPL hinweisen.
 

Frezl

Erfahrenes Mitglied
Vielen Dank für eure Antworten! Da die GPL v3 etwas nachsichtiger mit GPL-Newbies ist (man bekommt nicht automatisch alle Rechte abgesprochen, wenn man die Lizenz falsch anwendet, sondern hat Zeit, diesen zu korrigieren), werde ich es wohl wagen, meinen Code unter GPL zu veröffentlichen.

Viele Grüße
Frezl