Foto teilweise mit Tiefe (3D) versehen


Supe

Erfahrenes Mitglied
Hallo!

Ich habe versucht etwas über die Suche zu finden, benutze aber wohl doch nicht die richtigen Begriffe. Ich lande damit bei Phtoshop 3D-Effekten. Aber ich glaube, das ist es nicht.

Was ich suche: Für Dokumentationen ist es neuerdings in, dass man ein Foto (2D) teilweise mit einer Tiefe 3D versehen kann. Man sieht ein Bild mit Männern vor einem Wald oder einem Haus. Die Kamera fährt über das Bild, wobei sich aber der Hintergrund (Wald/Haus) mit der Kamerafahrt entsprechend zu den Personen im Vordergrund zu bewegen scheint oder bewegt.
Das verleiht der 2D-Szene, dem Foto, eine Plastizität mit zwei scheinbar unabhängigen Ebenen - eben eine Art 3D-Effekt, der aber kein richtiger ist, denn es ist ja keine richtige 3D-Szene.

Ich hoffe, es ist zu verstehen was ich meine. Wenn ja, würde ich mich freuen, wenn mir das jemand kurz erklären könnte.


Supe
 

Markus Kolletzky

Come here the voices
Moderator
Hi,

meinst du solche Bilder?

Dann gibt es zunächst etwas Theorie und anschließend die Auflösung,
dass in solchen Bildern relevante Bildteile freigestellt und gemäß der Perspektive
pro Frame um die gewünschten Anzahl an Pixel verschoben werden.

Grüße
 

Supe

Erfahrenes Mitglied
Ja, genau soetwas war gesucht und gemeint.


Also, wenn man keine Stereokamera zur Hand hat, erst die Männer freisztellen. Vordergrund (Männer) und Hintergrund (Wald/Haus) auf eine Ebene freistellen. die Hintergrundebene (Wald) wird etwas verkleinert. Dann wird mittels 3D-Funktion aus Photoshop oder mittels After Effects beides in ein 3D-Szenario gebracht und eine kleine Kamerafhrt simuliert? Oder eben gegeneinander pixelweise verschoben und transformiert.

Richig? Ne Menge Arbeit.
Supe
 

Markus Kolletzky

Come here the voices
Moderator
Bei diesem Effekt benötigst du im Grunde nur Photoshop. Alles, was sich bewegen soll,
wird freigestellt und entsprechend ein paar Pixel gegeneinander verschoben.

Grüße
 

darkframe

Erfahrenes Mitglied
Hi,

wenn das Ganze für einen Film verwendet werden soll, dann findest Du hier unter Nummer 46 ein Tutorial für die Umsetzung in Photoshop und AfterEffects.