Firefox und Flash


B

Benutzer007

#1
Hallo,

ich verwende Firefox 39.0 unter Suse Linux 13.1.

Seit gestern oder vorgestern wird Flash extrem behindert von Firefox.
Ich habe noch Debian Linux 2.6.x im Einsatz mit Firefox 38.0.1, da gibt es keine Probleme (bis jetzt).
https://www.google.de/search?q=flash+firefox
Weiß jemand, was man tun kann, um grundsätzlich auf Flash zu verzichten in Firefox und z. B. Youtube-Videos anders anzuschauen?

Grüße

PS: Falls das Thema hier falsch ist, bitte verschieben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sheel

I love Asm
#2
Hi

Linux ist meines Wissens nach erst bei Version 4-irgendwas statt 13...
meinst du Ubuntu? Wenn ja, ist dir klar dass Ubuntu 13 zu alt ist, um noch (Sicherheits-)Updates zu bekommen?
Was zeigt https://www.youtube.com/html5 (bei "Was wird durch diesen Browser unterstützt")?
 
B

Benutzer007

#3
Hej,
ich wusste, dass etwas fehlt, aber nicht was: die Susi. Hab's korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#5
Mit dem nativen Player Minitube kann man die Videos auch ohne Browser und Flash-Plugin ansehen. Das Ziel des Programms ist es aber nicht, die Weboberfläche von YouTube zu klonen, sondern eine neue, TV-ähnliche Bedienung: der Benutzer gibt ein Suchwort ein, und Minitube erzeugt eine endlose Abspielliste (Playlist).

https://wiki.ubuntuusers.de/Minitube
 

sheel

I love Asm
#6
... und mit zB. VLC kann man YT-Videos abspielen,
ohne sich Playlisten vorschreiben zu lassen :rolleyes:

Ich bleib mal beim Browser, für das Thema hier...
 
B

Benutzer007

#7
(und auch darunter, ob/wann der HTML5-Player verwendet wird)

Wegen Flash ... seit Jahrem tauchen so alle paar Tage Sicherheitslücken auf.
Besser ganz loswerden, dann hat man weniger Probleme.


Ich habe mal die Schaltfläche "HTML5-Videoplayer anfordern" geklickt und zack - klappt! Jetzt erscheint:
Der HTML5-Videoplayer wird derzeit bei jeder möglichen Gelegenheit verwendet.
SuperTipp!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
#8
Hallo,
soviel ich weiß hatte Mozilla Flash wegen sehr akuten Sicherheitslöchern die Woche Flash grundsätzlich deaktiviert.
Da Adobe inzwischen reagiert hat wurde auch Flash, soweit ich weiß, wieder im Firefox freigegeben.
Schade das Mozilla da seine Marktposition nicht noch etwas ausgenutzt hat um Flash den Todesstoss zu geben.

Ich benutz aber den HTML5 Player bei Youtube eigentlich schon seit man den umstellen konnte. Hatte also die Tage keine Problem mit Youtube :).
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Benutzer007

#9
Ich benutz aber den HTML5 Player bei Youtube eigentlich schon seit man den umstellen konnte. Hatte also die Tage keine Problem mit Youtube
Ich wusste gar nicht, dass das geht und frage mich jetzt natürlich, ob man das bei Chrome auch einstellen kann bzw. auch auf anderen Webseiten unabhängig von Youtube.
 
B

Benutzer007

#11
www.youtube.com/html5 geht eigentlich bei allen Browsern.
Das müssen die jeweiligen Webseiten bereitstellen. Da kann keiner eine allgemeingültige Aussage zu machen :).
Habe gerade mal Chrome gefragt:
Was wird durch diesen Browser unterstützt?
  • HTMLVideoElement
  • H.264
  • WebM VP8
  • Media Source Extensions
  • MSE & H.264
  • MSE & WebM VP9
Der HTML5-Videoplayer wird derzeit bei jeder möglichen Gelegenheit verwendet.

Wahnsinn, na gut, ist auch Google ...
 
#12
Ich wusste gar nicht, dass das geht
Bez. Firefox, das ist ab Version 33 oder so standardmäßig ein (vorher noch im Testbetrieb)

Zu den Mediaformaten: Alles statt nur manches ist natürlich nicht schlecht,
aber YT reicht schon eins davon (H264 oder WebM)

Bez. Flash und Sicherheitsdeaktivierungen: Ja, das hat Mozilla gemacht, und nicht zum ersten Mal ( :p ).
Flash ist offensichtlich ein unrettbarer Codehaufen, der auf den Müll gehört.
Schaut euch mal http://www.cvedetails.com/vulnerability-list/vendor_id-53/product_id-6761/Adobe-Flash-Player.html an (und das ist natürlich nur die erste Seite von vielen. 510 Sicherheitsprobleme dort gelistet).