Erreichbarkeiten von IP-Adressen

dUser

Mitglied
Moin Moin allerseits,

ich habe in der letzten Zeit diverse neue Geräte in mein Netzwerk eingebuden (Raspberry Pi und Repeater).
Nun habe ich ein paar Probleme festgestellt.

Zu den Raspberry Pi:
Auf einem Raspberry Pi Zero lasse ich lokal einen Webserver laufen, auf dem ich mir lokal Daten anzeigen lasse.
Das Problem ist, dass ich von Geräten, die mit dem WLAN verbunden sind, nicht auf diesen zugreifen kann.
Wenn ich jedoch über ein Gerät, welchen über ein Kabel mit dem Router verbunden ist, die Seite aufrufen möchte, funktioniert es.

Zu den Repeatern:
Vereinzelt kann ich mit Geräten, die mit dem WLAN verbunden sind, nicht auf die Weboberfläche zugreifen.
Dabei ist es irrelevant, ob ich mit dem Repeater oder mit dem Router-WLAN verbunden bin.

Beispiel:
1. Mit dem Android Smartphone mit dem Router verbunden --> Weboberfläche wird angezeigt
2. Mit dem Ubuntu Notebook mit dem Router verbunden --> Weboberfläche wird nicht angezeigt (ping: Ziel ist nicht erreichbar)

In beiden Fällen erhalte ich nach einer Überprüfung mit dem ping-Befehl die Meldung, dass das Ziel nicht erreichbar ist.

Nun stelle ich mir die Frage, woran das liegen kann.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee...

Gruß
 

Zvoni

Erfahrenes Mitglied
Bist du überhaupt im gleichen (sub)-Netz? Viele Router (Fritzbox etc.) bieten zwei (Sub)-Netzte an

Wie machst du den ping? Mit IP-Adresse oder Host-Namen?
Weil wenn IP geht, Hostname aber nicht, dann stimmt was mit dem DNS nicht

Da das alles lokal ist, gehe ich mal von einem 192er-Adress-Bereich aus. Hast du mal die IP's der "nicht verbindenden" Geräte gecheckt, ob die überhaupt im Adressbereich liegen?
Ich habs schon ein paar mal gehabt, dass mein Endgerät ne seltsame Adresse vom DHCP-Server bekommen hat (169er anstatt ner 192er Adresse und so ähnlich).
 

dUser

Mitglied
Moin,

Bist du überhaupt im gleichen (sub)-Netz? Viele Router (Fritzbox etc.) bieten zwei (Sub)-Netzte an
Davon würde ich ausgehen, da ich, nach meinem Kenntnisstand, nur ein einfaches Netzwerk ohne Subnetzen betreibe

Wie machst du den ping? Mit IP-Adresse oder Host-Namen?
Ich mache das stehts über die IP-Adresse, über das Terminal

Da das alles lokal ist, gehe ich mal von einem 192er-Adress-Bereich aus
Genau

Hast du mal die IP's der "nicht verbindenden" Geräte gecheckt, ob die überhaupt im Adressbereich liegen?
Ihnen wird eine IP-Adresse im gewohnten Adressbereich zugewiesen. Da ich den Geräten auf Grundlage der MAC-Adresse eine statische IP-Adresse zuweise, schließe ich damit etwaige versehen des DHCP-Servers aus. Aber der Adressbereich, der dem DHCP-Server zur Verfügung steht, ist überschaubar und alle IP-Adressen befinden sich in diesem

Ich habs schon ein paar mal gehabt, dass mein Endgerät ne seltsame Adresse vom DHCP-Server bekommen hat (169er anstatt ner 192er Adresse und so ähnlich).
Nach einem Reboot habe ich auch gesehen, dass im Terminal anstelle einer IP-Adresse in meinem Adressbereich (192er) eine 169-er APIPA Adresse zugewiesen wurde. Nach einem Reboot wurde jedoch wieder eine 192er-Adresse zugewiesen.

Also IP-technisch dürfte, würde ich davon ausgehen, dass es nicht vom Netzwerk kommt, weil eben alle eine IP-Adresse im vorgesehenen IP-Adressbereich erhalten, JEDOCH ist der Verbindungsaufbau über das WLAN nicht möglich, aber über ein kabelgebundenes Gerät schon :unsure:

Vielen Dank und Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

dUser

Mitglied
Moin,

ich habe heute morgen probiert etwas über meinen WLAN-Drucker zu drucken und ich konnte diesen nicht über das WLAN erreichen (IP-Adresse).

Nun pingte ich diesen mit der IP Adresse über das Handy an: Destination Host Unreachable.

Danach pingte ich diesen mit dem Hostnamen an und erhielt denselben Fehler. Gut zu wissen ist aber, dass er den Hostnamen in die IP-Adresse auflösen konnte.

Das lustige dabei ist: Ich kann zu jeder Zeit einen weiteren Raspberry Pi Zero im Netzwerk anpingen, kein Problem, nur nicht den bereits erwähnten...

Ich meine... Man kann doch nicht so viel falsch machen, wenn man ein neues Gerät in das lokale Netzwerk bringt...

//Update: Ich habe das Problem nun lösen können. Das Problem war die Einstellung in der FritzBox, die die Kommunikation zwischen den Geräten unterband.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Beiträge