Entwicklung mit Eclipse unter Ubuntu: Workspace = DocumentRoot?

UnkiDunki

Grünschnabel
Hi,

ich habe zwei Fragen bzgl. Entwicklung mit Eclipse unter Ubuntu, wobei meine Fragen wohl auch auf Windows übertragbar wären:

1.) Wie organisiert man sich in der Entwicklung hinsichtlich Workspace und DocumentRoot des Webservers?
Sollte das a) ein und derselbe Ordner sein... unter Ubuntu würde das jetzt bedeuten, dass ich den Workspace von Eclipse auf z.B. /var/www setze
oder b) DocumentRoot des WS und "Entwicklungsordner" sprich Workspace sind verschieden und ich gleiche die immer irgendwie (z.B. mit CVS wie RabbitCVS) ab?

Wie löst man das Ganze am "professionellsten"? Vielleicht hat Eclipse dazu auch eigene Plugins, die sich darum kümmern könnten? RabbitCVS habe ich erst gestern installiert und weiss damit noch nicht so viel anzufangen. Ehrlich gesagt bin ich immer noch auf der Suche nach einem vernünftigen Tut. Selbst auf rabbitvcs.org/ habe ich keine Anleitung zur Nutzung finden können. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren :)

2.) Angenommen ich hätte unter z.B. /var/www bereits ein Eclipse-unabhängiges Projekt. Ist es möglich dieses unter Eclipse zu importieren mit demselben Namen falls meine 1. Frage mit DocumentRoot = Workspace beantwortet werden kann.
Ich kann ja den Workspace von Eclipse auf /var/www setzen und dann ein Projekt mit anderem Namen als der bereits existierende Ordner erstellen und dort dann den bereits existierenden Ordner importieren, aber dann müsste ich natürlich den existierenden löschen und das Projekt dann in den ehemals vorhandenen Ordner umbenennen... Ist es möglich, dass diese Vorgehensweise vereinfacht wird und ich praktisch die Struktur 1:1 übernehmen kann + Ordnername = Projektname?

Für Anregungen wäre ich sehr dankbar und stehe gerne für sich ergebene Fragen bereit.... Auch für andere Umsetzungsvorschläge, die in Richtung mehr Professionalität gehen (was immer darunter auch zu verstehen ist ;)) wäre ich sehr verbunden.

Danke im Voraus.

LG

P.S. Ich sehe gerade, dass das eher herzlich wenig mit PHP zu tun hat, sondern eher in "Coder's Talk" verschoben werden müsste, wobei ich nicht weiss, ob man dann meine Fragen sprachenunabhängig beantworten könnte... Indirekt geht es aber um PHP bzw. Webprojekte. Sorry, wenn dann mein Thread hier eher nicht hingehört!
 
Zuletzt bearbeitet:

Matt297

Erfahrenes Mitglied
Ich kann dir nicht viel erklären, sondern nur meine Erfahrungen damit weitergeben. Ich benutze Ubuntu 10.04+Apache+Eclipse-PHP.
Ich habe es um mir nicht alles zu verkomplizieren, da ich sowieso erstmal nur ein einzelnes Projekt in PHP habe, so ähnlich wie in 1.a) gemacht. Sprich den workspace auf /var/www gesetzt, manuell einen Unterordner angelegt und alle relevanten Dateien hineinkopiert, mit Eclipse ein neues Projekt erstellt mit dem Namen des Unterordners und die Funktion "Vorhandene Dateien importieren"(Oder so ähnlich) verwendet.
Dann konnte ich eigentlich schon loslegen(bzw. weiterarbeiten, hatte vorher mit ner anderen IDE - Quanta, ist eigentlich mehr nen Editor als ne IDE - gearbeitet, aber irgendwann bin ich doch auf Eclipse umgestiegen, vor allem weil das Debuggen da wesentlich einfacher ist.
Falls du die andere Variante(Workspace != DocumentRoot) willst, kann ich dir dazu nicht viel sagen, außer das ich glaube, dass es mit Eclipse kein großes Problem ist, da es die Option zum Verzeichnis-Mappen gibt. Außerdem sagt Eclipse mir vor jedem Start "No files to Webserver root copied" (oder so ähnlich).
Außerdem bin ich persönlich von Eclipse Einfachheit gewohnt und so eine Funktion ist fürs PHP entwickeln schon relativ wichtig, sodass sowas nicht fehlen sollte.

Gruß

Matt