Einzeldatei mit Eclipse

> ch frag jetz einfach mal: Warum muss es unbedingt ein Editor und keine IDE sein

weil ich nur ein Datei ohne package Import oder so compilieren und ausführen will, wie etwa das HelloWorld.java
 

Technipion

Erfahrenes Mitglied
Hallo Stefanie,
unter Windows ist als reiner Text-Editor (mit Syntaxhighlighting) Notepad++ sehr beliebt. Das ist schlank und besitzt alle Basics die man von einem vernünftigen Editor erwartet. Mir persönlich gefällt von der Oberfläche her auch Sublime Text 2, und unter Linux verwende ich auch gerne Geany oder Kate. Diese 3 sind auch alle plattformübergreifend - also insbesondere für Windows und Linux - erhältlich. Alle genannten Editoren sind außerdem kostenlos.

Wenn du nur eine Einzeldatei (also nur eine Klasse) compilieren willst, gehst du unter Windows so vor:
0) Du downloadest und installierst das Java SDK. [SDK = Software Development Kit]
Dann kannst du aus der Console heraus leicht Java-Dateien compilieren und ausführen.
1) Du schreibst die Datei, z.B. HelloWorld.java, in einem der o.g. Editoren und speicherst sie ab.
2) Du öffnest den Ordner, in dem du die Datei abgespeichert hast. Du hältst die Shift-Taste und machst einen Rechtsklick in den Ordner. In dem Dropdown-Menü das dabei aufgeht, gibt es nun einen Eintrag "Eingabeaufforderung hier öffnen", da klickst du drauf.
3) In die Eingabeaufforderung gibst du nun ein "javac HelloWorld.java" und bestätigst mit Enter. Der Java-Compiler geht jetzt deinen Code durch und compiliert ihn, bzw. erzeugt dir ggf. Fehlermeldungen. Die compilierte Java-Klasse liegt dann in der neuen Datei HelloWorld.class .
4) Du führst dein Programm nun aus, indem du in die Eingabeaufforderung "java HelloWorld" eingibst. Das ".class" am Ende braucht er nicht, das ergänzt er automatisch. Nun läuft dein Java-Programm in der Eingabeaufforderung durch.
5) Wenn du dein Programm umschreiben möchtest, springst du wieder zu Punkt 1. Wenn du zufrieden bist, bist du fertig... :D

Unter Linux läuft das im Prinzip genau gleich ab, nur dass du da eben anders mit dem Terminal zur .java-Datei navigierst. Falls dir das navigieren mittels "cd xyz" zu viel ist, kannst du unter Ubuntu auch das Paket "nautilus-open-terminal" installieren, dann gibt es dort im Rechtsklick-Menü ebenfalls einen Punkt "Terminal hier öffnen". Aber ich vermute einfach, dass du unter Windows programmierst.

Grüße Technipion

#RedundanzOff
 

Cromon

Erfahrenes Mitglied
Hallo stefaniemayer088

Bisher spricht noch überhaupt nichts gegen ein Eclipse-Projekt, das du für all deine Einzeldateien verwendest, aber dennoch, warum schreibst du dir nicht einfach ein Plugin für N++ das die von dir gewünschten Funktionalitäten noch hinzufügt? Ich meine, du hast einen Use Case, den vielleicht eine handvoll Leute auf der Welt interessiert und du bist zu absolut keinem Kompromiss whatsoever bereit. Da bleibt dir wohl kaum was anderes übrigt als die nötige Funktionalität selber zu implementieren.

Viele Grüsse
Cromon
 

Technipion

Erfahrenes Mitglied
Also gut Stefanie,
da es dir offensichtlich sehr sehr wichtig ist, dass du weder mit "javac" noch mit Projekten in Kontakt kommst, habe ich kurz Google angestrengt (naja, hat schon ~5 min gedauert, das ist bei mir viel...).

Und ich habe tatsächlich etwas gefunden, das deinen Wünschen zu entsprechen scheint. Es ist ein kleiner leichter Java-Editor mit integrierter Compilerfunktion, der auch einzelne Dateien compilieren und ausführen kann.
http://www.jgrasp.org/
Hier ist ein Teil des Handbuchs, auf Seite 4 steht glaube ich genau das, was du möchtest:
http://www.jgrasp.org/tutorials200/jGRASP_02_Getting_Started.pdf

Eigentlich finde ich es ganz nett, dass es so etwas gibt. Dieser Editor erinnert mich an meine Anfänge mit Dev-Cpp :D

Trotzdem isses meiner Meinung nach keine immense Verschwendung von Lebenszeit das mittels "javac ..." zu machen.

Grüße Technipion
 

sheel

I love Asm
Da ich JGrasp nie verwendet habe, weiß ich es nicht. Einfach mal ausprobieren...

Aber jedenfalls den Parameter -encoding für javac beachten, sonst geht da vermutlich auch was daneben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Beiträge