dumme deutsche Internetnutzer!

Norbert Eder

Erfahrenes Mitglied
Stellt sich die Frage was man unter sicher versteht. Weiters auch, welches Panda-Produkt du meinst.

Nur mit Ad-Aware schauts schon ziemlich düster aus ...
 

Andreas Späth

Erfahrenes Mitglied
Adaware ist ja auch eigentlich da um den PC sicher zu machen, sondern wie der name schon sagt es sucht Spyware und Adware.
Ist aber auf jeden Fall zuverlässiger als SpyBot Seek & Destroy, denn dieses Programm hab ich schon einige Systeme abschiesen gesehen :(
Panda ist nicht schlecht, aber neigte zumindest bei meinen Tests genauso wie FreeAntivir zu sehr vielen Fehlalarmen wo harmlose Programme als Trojaner erkannt wurden ( was bei FreeAntivir aber beabsichtigt ist von H+B EDV ).
Auserdem frag ich mich, was ist das wenn eine Firma ihre Definitionsdateien nicht verschlüsselt ?
Ich würde generell Jedem zu GData oder Kaspersky raten, die Erkennungsrate der beiden liegt bei über 99%
Und die Fehlerkennungsraten sind verschwindent gering.

Ein erster großer Schritt in richtung Sicherheit sind auf jeden Fall regelmäsige Windowsupdates.
Ich glaube Patchtag bei Microsoft ist immer der erste Dienstag im Monat ? Bin mir nicht sicher da ich ab Dienstag Mittag eh immer offline bin bis zum Freitag ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MCIglo

Gesperrt
Der Patchday ist aber normal nur für Patches, die nicht kritisch sind. Kritische Patches kommen zwischendurch (sobald die Chaoten es halt geschafft haben...).
Ich rate jedem, 1mal pro Woche einen Updatecheck zu fahren.
Als AntiVirus-Software gibt es nichts besseres als Kaspersky AntiVirus. PersonalFirewalls sind der größte Schwachsinn überhaupt (siehe Signatur)

Habe erst gestern wieder einen solchen Vollidioten gehabt.
Arbeite ja im UHD und war bei einem Kunden im Büro. Der hat mich dann gefragt, wie er sein Home-Notebook mit WinXP sicher machen kann, da er ständig wegen Trojanern und Würmern neu isntallieren muss. Auf die Frage, ob er Updates isntalliert: 'Ne, dafür hab cih keine Zeit'
Ich musste mich schwer beherrschen, dem nciht auf die Fresse zu hauen. Vor allem war ich bei ihm, weil auf seinem PC@work ein Trojaner gefunden wurde...
Solchen Leuten gehört der PC weggenommen!
 

Christoph

Erfahrenes Mitglied
@MCIglo
Du solltest an deinen Aggressionsschüben arbeiten. Anscheinend bist du ja ein besonderer Intelligenzbolzen, warum wechseln du dann nicht gleich zu Linux und verschonst uns mit deinen super Ratschlägen :rolleyes:
 

Sinac

Erfahrenes Mitglied
Christoph Hochgatterer hat gesagt.:
@MCIglo
Du solltest an deinen Aggressionsschüben arbeiten. Anscheinend bist du ja ein besonderer Intelligenzbolzen, warum wechseln du dann nicht gleich zu Linux und verschonst uns mit deinen super Ratschlägen :rolleyes:
Naja, ich kann das schon ganz gut nachvollziehen. Es ist einfach so, das die meisten Leute keinen PC nutzen sollten weil sie einfach zuwenig Bewusstsein für Sicherheit etc. haben. Ich meine sollten sie gerne, aber ich hasse es wenn dann über alles und jeden geschümpft wird wenn was danaben geht! Ist doch wie mit einem Auto, wenn ich zu doof bin mein Auto abzuschließen und ab und zu mal Öl und Wasser nachzuschauen habe ich nunmal Pech gehabt! Ich alleine und niemand anders, genau wie bei einem PC. Und das dieses Sicherheitsbewusstsein niemals entstanden ist liegt ganz eindeutig an Microsoft!

Greetz...
Sinac
 

Jan Seifert

Erfahrenes Mitglied
Wenn das Thema hier nicht ganz fix wieder normale Züge annimmt, wird es dicht gemacht. MCIglo, schön und gut, aber so etwas wie "Ich musste mich schwer beherrschen, dem nicht auf die Fresse zu hauen." geht einen Tick zu weit. Du kannst denken über Leute was du willst, aber äußern kannst du es auf eine andere Weise, bitte.

Ich weiß auch nicht, was du dich so aufregst? Wenn du so ein toller Hecht bist, hast du doch sicher den Mega-Virenscanner und die Mega-Firewall und den Mega-Spamfilter, defacto solltest du doch von diesen "dummen Internetnutzern“, die unwissentlich Mails/Viren/Würmer verenden, verschont bleiben.

Gib uns bzw. den "dummen deutschen Internetnutzern" eine Liste mit Dingen, die man unbedingt einhalten sollte, mit vielen Programmen die was taugen, die das Umherirren im Web sicher(er) macht, und schreib es in einen FAQ Thread für diesen Bereich. Davon haben wir alle mehr, zumal dieses sinnfreie geflame gegen alles und jeden keinem weiter hilft.
 

Andreas Späth

Erfahrenes Mitglied
Sinac hat gesagt.:
Ist doch wie mit einem Auto, wenn ich zu doof bin mein Auto abzuschließen und ab und zu mal Öl und Wasser nachzuschauen habe ich nunmal Pech gehabt! Ich alleine und niemand anders, genau wie bei einem PC.

Und wenn ich zu doof bin zu merken dass mein Bremsweg sich langsam vervierfacht und ich dadurch Jemanden tot fahre.....
Soviel dazu ;)
 

MCIglo

Gesperrt
Jan Seifert hat gesagt.:
Ich weiß auch nicht, was du dich so aufregst? Wenn du so ein toller Hecht bist, hast du doch sicher den Mega-Virenscanner und die Mega-Firewall und den Mega-Spamfilter, defacto solltest du doch von diesen "dummen Internetnutzern“, die unwissentlich Mails/Viren/Würmer verenden, verschont bleiben.
Ich selbst bleibe verschont. Geht aber ums Prinzip!

Jan Seifert hat gesagt.:
Gib uns bzw. den "dummen deutschen Internetnutzern" eine Liste mit Dingen, die man unbedingt einhalten sollte, mit vielen Programmen die was taugen, die das Umherirren im Web sicher(er) macht, und schreib es in einen FAQ Thread für diesen Bereich. Davon haben wir alle mehr, zumal dieses sinnfreie geflame gegen alles und jeden keinem weiter hilft.
Schau mal in meine Signatur. Ist zwar nicht von mir verfasst, beinhaltet aber alles, was man wissen muss.
 

hogakieiinsellahnau

Grünschnabel
Das ist wohl alles richtig was in den einzelnen Antworten als Argumente verwendet wird, aber der Fehler liegt doch erstens an den Personenkreise die im Internet etwas surfen und zweitens an der Unwissenheit dieser Personen.
Selbst bei meiner Tochter (12Jahre) ist das Problem nicht wichtig, Papa wird es schon richten wenn was schief läuft, aber mir Ihren Internetführerschein aus der Schule zeigen und behaupten jetzt darf ich auch ins Internet, das ist der blanke Hohn, die können ja noch nicht mal erklären was denn der Unterschied zwischen den einzelnen Bedrohungsarten ist, geschweige denn verstehen was hier passiert und warum.

Ich bin in meinem Bekanntenkreis mindestens einmal im Monat unterwegs um die Kisten wieder auf Vordermann zu bringen und das dauert dann ganz schön lange, das schlimmste was mir mal passiert ist; ich habe drei Tage an einem Rechner gesessen der nicht mehr ging, dort habe ich 84 Viren 25 Würmer 16 Trojaner und 44 andere Bedrohungen gefunden, als ich versucht hatte Ihm zu erklären wie man hier vorgehen muß, gab es eine einfache Antwort: Du würdest das schon regel und ich sollte den PC halt sicherer machen, als ich Ihm versucht habe zu erklären wie er mit den neuen Programmen umgehen müßte wollte er dieses nicht wissen, der PC muß laufen. nach 14 Tagen mußte ich wieder hin, er hatte es doch wirklich geschafft über die Firewall alle Programme die für das Internet nötig sind zu deaktivieren, wenn man halt bei einer Meldung nicht liest was da steht, dann kommt halt so was raus.

Die alte Generation ist überfordert und die neue Generation will davon nichts wissen, mal sehen wo das noch endet.

Gruß Holger
 

Andreas Späth

Erfahrenes Mitglied
Genau diese Leute mein ich, die mit ihrer " ist mir doch sowas von egal " Einstellung.
Das bezeichne ich als Dumm.

Genauso ist bei mir im Forum.
"Mein Vater mach dann schon wieder alles ganz wenn was nichtmehr geht"
oder
"Dann installier ich halt mein Windows neu...."

Etwas was ich persönlich nicht nachvollziehen kann, meine letzte Neuinstallation liegt glaube ich über 1 Jahr zurück, und das System ist immernoch Virenfrei und Stabil.
Die wenigen Sekunden täglich für die Updates des Virenscanners, und die wenigen Minuten in der Woche für das Windowsupdate.
Das ist immer noch 10mal weniger weniger Zeit als ich für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems und aller Anwendungen brauche.