Resource icon

Den gesamten Benutzerordner unter Windows 7 auf eine andere Partition verschieben

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
Ich weiß nicht, ob es unter Windows 7 auch so funktioniert, aber unter Windows 8 kann man den Ordner des Desktop, der Dokumente, der Bilder, ...., der Videos in deren Ordnereigenschaften ganz leicht verändern.

Einfach Zielordner auswählen und fertig!
 

jkal

Grünschnabel
Ich weiß nicht, ob es unter Windows 7 auch so funktioniert, aber unter Windows 8 kann man den Ordner des Desktop, der Dokumente, der Bilder, ...., der Videos in deren Ordnereigenschaften ganz leicht verändern.

Einfach Zielordner auswählen und fertig!

Das geht in Win7 auch - ist aber eine extrem unsaubere Lösung, da Programme die einen Ordner im Benutzerprofil anlegen dann in der falschen Location landen.
 

Domainator

Grünschnabel
Funktioniert nicht unter Windows 8 Pro.
Es können im laufenden Betrieb nicht alle Daten kopiert werden, auch nicht mit xcopy und entsprechenden Optionen in der Eingabeaufforderung.
Versteckte und Systemordner wurden aktiviert, Profil "Default" wurde ebenfalls kopiert.
Fehlermeldung: "Die Anmeldung des Dienstes Benutzerprofildienst ist fehlgeschlagen, das Benutzerprofil kann nicht geladen werden!"
 

Franks6467

Grünschnabel
Hallo Asmodaios,

vielen Dank für die hilfreiche Anleitung!

Ich habe für Windows 7 Pro zwei Korrekturwünsche:

Schritt 2: Es müssen die Ordner "Default" und "Public" nach E:\Users kopiert werden. Sonst findet Windows beim neuen Profil für den neuen User "Administrator" nicht das Default Desktop. (Siehe auch Anmerkung von Dali504.)

Schritt 9 und 10: Diese Schritte müssen auch unter jedem bereits vorhandenen Benutzer durchgeführt werden. Sonst findet das Registry Toolkit für Windows nicht die Einträge unter "CurrentUser" des jeweiligen Benutzerkontos.

Wäre schön, wenn Sie diese und andere Korrekturvorschläge in Ihrer Anleitung aktualisieren könnten, denn sonst läuft man zuerst in die Fehler, liest dann die Kommentare der anderen User, und kann dann die Probleme beseitigen.
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
Das geht in Win7 auch - ist aber eine extrem unsaubere Lösung, da Programme die einen Ordner im Benutzerprofil anlegen dann in der falschen Location landen.

Habe gerade erst deinen Kommentar gelesen. Bis jetzt ist mir noch kein Programm untergekommen, das trotzdem die originalen Ordner verwendet. Wenn schon, dann liegt das am schlecht programmierten Programm ;) Die WinAPI bietet Funktionen, um den Nutzerordner herauszubekommen.
 

mucci

Grünschnabel
Hi,
der Link im obigen apos-Kommentar führt zu Microsoft. Dort heisst es, dass auf zukünftige Win-Versionen nicht mehr aktualisiert werden kann, wenn die ProgramData (= AppData?) nicht mehr im SystemDrive (also auf C) liegen. Stimmt das?

Ich hätte auch gern strikte Trennung von Programmen und Daten. Ist das aber konfliktfrei möglich?
Nicht gefährdet werden sollte ein reibungsloses Win 7. Vielleicht schüttet man bei strikter Trennung das Kind mit dem Bade aus.
Es gibt (Video-) Programme, die Daten auf die C legen wollen z.B. jpgs, die im Video als Hintergrund verwenden werden können. Wenn es auf der C dafür keine Möglichkeit mehr gibt, wohin legen die Programme diese Daten? Und werden sie beim Zugriff darauf noch gefunden?

Vielleicht wird deshalb vereinzelt wird in Foren geraten, den "Öffentlich"-Ordner auf C zu belassen und nur die konkreten User-Ordner zu verschieben.
Welchen Nachteil hätte es, seine Benutzerkonton einfach nur über Eigenschaften/Profilpfade zu ändern, so wie wie oben mal erwähnt?

Gruß mucci
 

apos

Grünschnabel
Hi mucci,

Hi,
der Link im obigen apos-Kommentar führt zu Microsoft. Dort heisst es, dass auf zukünftige Win-Versionen nicht mehr aktualisiert werden kann, wenn die ProgramData (= AppData?) nicht mehr im SystemDrive (also auf C) liegen. Stimmt das?

Ja, das ist aber ein grundsätzliches Problem, und zwar in jedem Betriebssystem (ausser vielleicht bei Apple und Linux).
Die Komplexität der Einstellmöglichkeiten lässt sich in einem Upgrade nicht berücksichtigen. Also entweder "Standard" und Upgrade oder "Individuell" und Neuinstallation.

Hi,
Ich hätte auch gern strikte Trennung von Programmen und Daten. Ist das aber konfliktfrei möglich?

Ja, wenn man die o.g. Einschränkungen in Kauf nimmt. Eine einfache Antwort gibt es hier aber nicht!
Aus der Erfahrung mein Tip: nicht zu viel rumkonfigurieren. Das Betriebssystem in der Standardkonfiguration installieren, so wie es ist, ein Datensicherungsprogramm kaufen (Acronis, O&O-Backup) und Daten regelmäßig sichern. Und damit leben, das man Windows alle paar Jahre neu installieren muss.

Oder du verwendest ein Linux / Unix, da ist so etwas völlig ohne Probleme möglich und auch schon im System vorgesehen. Hier ist es ohne Probleme möglich, beliebige Datenträger transparent ins System einzuhängen. Dadurch kann man die Daten bzw. einzelne Verzeichnisse auf verschiedene Laufwerke oder Partitionen verteilen, ohne dass sich die Struktur des Systems ändernt. Ich selbst habe mich aus diesen Gründen schon vor fast 15 Jahren von Windows verabschiedet und es nie bereut. Windows läuft als Dual-Boot (Spiele) und als virtuelle Maschine (Office).

Gruß
 

Xopex

Grünschnabel
Hallo in die Runde.

Mir hat diese Anleitung sehr geholfen und es hat alles Problemlos funktioniert.

Ich habe jetzt aber ein Problem mit einem anderen Windows 7 Rechner.
Der Benutzerordner dieses Rechners soll auf eine Netzwerkfreigabe, die als Netzlaufwerk angezogen ist, verschoben werden.
Sprich: Das gleiche in grün, nur mit dem Unterschied, dass es sich hier um ein Domänenbenutzerkonto und ein Netzlaufwerk handelt.
Ich bin dabei genau so vorgegangen, wie an meinem eigenen Rechner. Aber leider funktioniert das so nicht.
Hat das jemand bereits ausprobiert und weiß, wie ich das umsetzen kann?
Ich bekomme zum Schluss immer den folgenden Fehler:
Die Anmeldung des Dienstes "Benutzerprofildienst" ist fehlgeschlagen. Das Benutzerprofil kann nicht geladen werden.

Eine Sache kann ich definitiv ausschließen:
Es liegt nicht an der Berechtigung bezüglich dem Zugriff auf die Netzwerkfreigabe.

PS: Wir haben bereits mehrere Rechner, auf denen das jeweilige Benutzerprofil auf der gleichen Netzwerkfreigabe gespeichert ist.
Leider war ich bei dieser Einrichtung nicht dabei..

Hat das hier jemand schonmal gemacht und kann mir dabei evtl. helfen?

Viele Grüße
 

westerland88

Grünschnabel
"Wenn es ausreicht, die Profilordner einzelner Benutzer zu verschieben, dann geht das dank NTFS Junctions auch wesentlich einfacher:"

Es geht auch dann wesendlich einfacher, wenn man das komplette Benutzerverzeichnis (C:\Users) verschieben möchte. Gewusst wie.
Zudem ist es ohne Upgrade-/Update-Einschränkungen möglich und generell sicherer.
Abgesehen davon muss nicht an der Registry rumgedocktert werden.

Folgende Anleitung wurde für Win7Pro geteset und sollte in allen Windows-Versionen ab Windows Vista funktionieren (einschl. Windows Ten):

1. Erstelle ein Vollständiges Backup, denn sicher ist sicher.
2. Lege die Windows-Installations-DVD ein oder erstelle ein System-Reperatur-Datenträger.
(Systemsteuerung --> System und Sicherheit --> Sichern und Wiederherstellen --> System-Reperatur-Datenträ...)
3. Starte den Rechner neu und sorge dafür, dass die DVD/CD anstelle der HDD gestartet wird.
4. Navigiere über die Computerreperaturoptionen zur Eingabeaufforderung
5. Nun musst du herausfinden, welcher Laufwerksbuchstabe nun für C: steht,
da das hier nicht unbedingt C: ist
Gebe dafür zunächst c: ein und bestätige mit Enter.
Gebe dann dir /a ein und bestätige mit Enter.
Wenn der aufgelistete Inhalt nicht den typischen Windowsordnern entspricht (Windows, Users, etc...)
fahre gleichermaßen mit d: und dir /a fort.
Immer so weiter bis die richtige Partition gefunden ist.
Anschließend musst du auf dem gleichen Weg die Ziel-Partition finden.
Entweder an ihrer Bezeichnung (z.B.: Files) erkennbar oder daran, dass sie leer ist oder an der Größe.
Hier wird beispielhafterweise davon ausgegangen, dass das Verzeichnis Users von D: nach E: verschoben
werden soll. Die Buchstaben stimmen also nicht mit den Gewohnten (C: und z.B.: D:) überein.
Das ist von dieser Oberfläche aus völlig normal.
6. Gebe nun nach einander folgende Befehle ein und bestätige diese jeweils mit Enter
(Laufwerksbuchstaben ggf. anpassen, dünn geschrieben = Erläuterung):
robocopy /copyall /xj /mir d:\Users e:\Users Kopiert das Verzeichnis
rmdir /Q /S d:\Users Löscht das Original
mklink /j d:\Users e:\Users Erstellt eine Verzeichnis-Verbindung
mklink /j d:\Benutzer e:\Users Erstellt eine zusätzliche Verzeichnis-Verbindung
attrib +r e:\Users Stell im Users das Attribut "Schreibgeschützt" wiederher
7. Starte den Rechner normal neu, melde dich an und bestaune die "Zauberei"