Canon EOS 300D welche telezooms ?

Gi.Joe

Erfahrenes Mitglied
In deiner Stelle würde ich mir das 85 1.8 für ca. 460€ (Dt. Händler), welches dann zu einem -vom Blickwinkel her- zu einem 136er "mutiert". Das ist für Hochzeitsfotografie bestimmt ausreichend, und auch so kann man mit 136 ganz schön viel anfangen. Besonders, wenn man bedenkt, dass du ein 1,8er von der Lichtstärke hast!

Die Idee ein L Objektiv (das 70-200er 2.8 IS) aus den Staaten, und dann auch noch bei ebay zu ersteigern ist wahnwitzig und naiv. Das Objektiv ist mit sicherheit ein GrauImport oder eins, dass von Canon "aufpoliert" wurden und an die Händler zurückgeht und dann verkauft wird. Bei einem seriösem US-Shop (BH-Photo) kostet es 1600$ ! Was würdest du denn machen, wenn der IS z.B: nicht funktioniert ? Zurückschicken ? Womöglich drücken sie sich um die Garantie ?! Aber wenn du meinst, das das das beste sei, bitte, lass dann von dir hören, wenn du es hast, oder nur die Verpackung :rolleyes:
 

Macek

Grünschnabel
EOS 300D

Hallo JerryLush,so weit ich weiß ist z.Z. die Auswahl nicht so groß.
Denke das für die EOS 300D nur Ef-S Objektive benutzen kannst
und keine gängige EF.
 

Gi.Joe

Erfahrenes Mitglied
Nein, das ist völliger Unfug. Die Eos 300D ist die erste (Digi-)SLR die neben dem normalem EF Bajonett ein zusätzliches EF-S Bajonett hat, das Objektive der EF-S Palette annimmt. Die 300D ist also Abwärtskompatibel.

EF-S: Soll sozusagen eine neue Objektiv Generation einläuten, die durch den geringeren Abstand zwischen Sensor und Objektiv eine besser optische Leistung ermöglichen soll, und den ObjektivBau erleichtern (denke ich, korregiert mich, wenn ich falsch liege.) soll. Imo gibt es glaube nur 1 oder 2 Objektiv(e).

Also, keine Sorgen, die 300D ist abwärtskompatibel und "schluckt" alle EFer und "alle" EF-S er.
 

Macek

Grünschnabel
Korrektur

Habe es mal in einer irgendwo gelesen.
Hast Recht,gerade Canon Page besucht :)

Das Objektiv EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6, das speziell für den Einsatz mit ausschließlich der neuen Kamera gebaut wurde, wird es nur in Kombination mit der EOS 300D geben. Canons Ziel ist es, dem Käufer der EOS 300D ein Objektiv an die Hand zu geben, das den beliebten und meist genutzten Brennweitenbereich der analogen Fotografie von 28 - 90 mm umfasst.

Da der im Vergleich zum analogen 35mm Film kleinere Sensor in der neuen Kamera eine Verlängerung der Brennweite um den Faktor 1,6 bewirkt, erachtete man die Entwicklung des EF-S als notwendig. Die18-55mm Brennweite des neuen Objektivs entspricht einer vollformatigen Brennweite von 29 - 88 mm.

Auf Grund des kleineren Sensors ist auch der Spiegel kleiner, so dass der Rand des Objektivs näher an den Sensor heran gerückt werden kann. "Short back focus" nennt sich dieses neue System, das auch durch das S in der Nomenklatur zum Ausdruck kommt. Dieses System führt zu einer bemerkenswert leichten und kompakten Bauweise, die trotz der 18mm Anfangsbrennweite preisgünstig gelöst werden konnte.

Weiterhin sind natürlich alle EF-Objektive mit der EOS 300D kompatibel.


(Bericht in der neuen CHIP FOTO-VIDEO digital)

Objektive von analogen EOS-Kameras lassen sich problemlos anschließen – allerdings wird die Kleinbild-Brennweite um den Faktor 1,6 verlängert.
 

aha

Grünschnabel
Hallo,

ich würde mir bei der Anschaffung von Objektiven für die Canon Eos 300d sehr stark überlegen ob ich nicht spezielle "digital optimierte" Objektive kaufe.

Das klingt zwar erstmal so, als würde damit die ganzen Vorteile der Canon wegfallen, aber meine Erfahrungen mit einem normalen Canon Weitwinkel (Canon EF 28-80 1:3.5-5.6 II) und einem Sigma digital optimierten Weitwinkel (Sigma AF 18-50/3.5-5.6 DC Canon) (beide gleiche Preisklasse, low end) waren doch recht unterschiedlich.

Bei dem normalen Objektiv hatte ich erhebliche Probleme mit Spiegelungen bzw. Geisterbildern bei Gegenlicht-Aufnahmen.
Ich denke es wird am deutlichsten mit ein paar Fotos:
http://www.hallermann.de/fotos/canon-eos300d/optische-fehler.html

Vielleicht hat sonst noch jemand Probleme mit diesen Spiegelungen?

Zurück zur konkreten Frage:
Also vom Canon ef 70-300 kann ich wegen der Geisterbilder abraten (siehe obigen Link).
Aber vielleicht ist ein digital optimiertes Objektiv interessant.
Der "Tele-Bruder" des von mir verwendeten Sigma-Weitwinkels hat die Brennweite 55-200 und gibts es bereits ab 165 EUR.
Einen Erfahrungsbericht zu dem Objektiv Sigma DC 4-5,6/55-200 C/AF gibts hier: http://forums.dpreview.com/forums/read.asp?forum=1029&message=6765406
Herstellerinfos: http://www.sigma-foto.de/digital/objektive/dc_02.html

hth Andreas
 

stefan tf

Grünschnabel
Hallo Andreas,

interessant, deine Aufnahmen der Ghost-Bilder.

Nach meinen Tests ist da das 75-300 USM IS nicht so schlecht.

6 weitere Objektive wurden an der 300d ebenfalls angetestet,
hier der Link .

Grüsse
Stefan