Burg-hardt


Schaumkelle

Grünschnabel
Hi Leute . . .

ich versuche grad ein etwas für mich doch aufwendigeres Panoramabild zu erstellen und bevor es noch in die Hose geht, würd ich mir gern ein paar Tips von euch holen.
Und zwar zu der Arbeitsweise beim Texturieren mit 3ds Max und auch gerne andere wenn euch was einfällt :)

Da die Burg ja doch schon größer ist und dort auch nicht wenig Texturen drauf kommen sollen, frage ich mich ob es am sinnvollsten ist, diese zu einem Objekt zu attachen und mit einem Multi-Submaterial zu arbeiten, wobei ich mir bei dieser Variante denke das es schnell unübersichtlich wird wenn man erstmal die ersten 40 Material ID´s vergeben hat.

Andersherum gefragt . . . gibt es mehr als 24 Material Slots die man bei Maxe nutzen kann. Hab eigentlich noch nie alle gebraucht, kann aber auch nicht mehr einstellen als diese 24.

Oder würdet ihr die Burg in sagen wir mal 4 Objekte teilen und da je ein Multi-Submaterial auflegen.

mfG Schaumkelle
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

ArtificialPro

Pseudo Mitglied
Also wenn das alles aus Polys besteht....WOW.... Auf jeden ne gute Arbeit ^^

Zu deinem Mats-Problem...geh ins Forum, ich bin C4D User, wie viele andere hier ^^

MfG AP
 

Arachnoo

Mitglied
Also es gibt nur die 24. Aber wozu braucht man mehr? Wenn du mehr Materialien brauchst kannst du einfach mit nem Leerem überschreiben. Wenn du überschriebenes Material wieder brauchst kannst du über "Material holen" wieder holen. Wenn du das meinst. Zu deiner Frage wegen der Texturierung: Ich würde das Objekt durch "Lösen" in einzelne sinnvoll verteilte Objekte spalten. dann ganz normal jedes Objekt einzeln texturieren. um überblick zu behalten würde ich isolationsmodus benutzen (Alt + Q)

MfG Olek
 

ArtificialPro

Pseudo Mitglied
Ich bins nochmal ;) Ich find die Fahnen sind viel zu groß und merkwürdig verformt. Hast du das ganze für eine Perspektive gemoddelt? Oder ist die Burg hinten auch so detailiert?

MfG AP
 

Schaumkelle

Grünschnabel
@AP: Ne wirklich nur für diese Perspektive . . . von hinten is die Burg offen wie ein Scheunentor, schon alleine um Polygone zu sparen.
Und das mit den Fahnen guck ich mir nochmal an . .. die sollen halt son bisserl vom Winde verweht aussehen .. .

@Arachnoo: Dank dir für den Tip . . . bin mit dem Thema so wie es mir AP empfohlen hatte auch schon ins Forum gegangen und da wurd mir mit den Mats auch schon geholfen.
ua. halt auch der Tip von dir . . . .

Und der Isolationsmodus, den ich vorher nicht kannte . . . den hab ich eben mal getestet und soweit wie ich das sehen konnte is das ja nichts anderes als "so wie ich es vorher immer gemacht habe" ein Objekt auszuwählen und die anderen auszublenden.
Oder werden die im Iso-Modus ausgeblendetetn Objekte anders verwaltet als wenn man sie nur mit hide unselected ausblendet.
 

Arachnoo

Mitglied
Hmm das ist ne gute Frage. Ich blende auch sachen aus, aber wenn ich es für länger tuhen möchte aber wenn ich kurz mal was bearbeiten will finde ich iso-Modus komfortabler. Außerdem arbeite ich oft mit unübersichtlichen AutoCAD Daten in 3ds und diese Block-Teile müssen voneinander getrennt werden. Dort macht sich schnell bemerkbar, dass es mit iso modus schneller gehen kann.

EDIT: Ach jetzt weiß ich den vorteil. Ist mir eben eingefallen. Stell dir eine riesen Szene vor. In der Szene hast du eine Stadt. jetzt musst du ein Gebäude bearbeiten. Gebäude hat 20 Stockwerke du verdeckst alles außer diesem Gebäude und dann alle außer einem Stockwerk. Danach musst du noch ein anderes stockwerk bearbeiten. Stellst du alles Frei? Oder Versuchst du nach namen freigeben? Was wenn du die Sachen schlampig oder einfach mal unübesichtlich benannt hast? Man kann auch einfrieren und dann nach Auswahl einfrieren oder freigeben. Aber man kann sich schnell verklicken. Deswegen mag ich iso.m. lieber. So kann ich schnell zwischen stockwerken switchen und die einzeln bearbeiten :).

MfG Olek
 
Zuletzt bearbeitet:

Schaumkelle

Grünschnabel
Also komfortabler ist der Iso-Modus aufjedenfall und ich hab es mir jetzt auch gleich schon angewöhnt mit diesem zu arbeiten.
Bisher hab ich es immer so gehandhabt die einzelnen Objekte immer erst dann alle zu bennenen, wenn es an das Texturieren geht, so wie jetzt bei der Burg hier auch.
Ergo: Ich muss wenn ich bis auf das Objekt an dem ich grad arbeite ausgeblendet habe immer wieder alles einblenden, um andere Objekte die ich wieder frei haben will auswählen, und den Rest dann wieder ausblenden.
Aber wie das in dem Iso-Mod mit dem switchen zwischen den einzelnen Objekten geht, dass kenne ich noch nicht und gilt also noch herraus zu finden :)
 

Arachnoo

Mitglied
Sorry du hast mich missverstanden. Ich meine mit switchen einfach mal schnell einblenden auswählen und ausblenden. :D
 

sight011

Erfahrenes Mitglied
Also die Statuen in dem zentralen Turm müssen gigantisch riesig sein! :D Im Vergleich mit den Fenstern zumindest! ;)
 

Freak

NULL
Allgemein würde ich die Proportionen ein bisschen überdenken. Die sind doch ein wenig seltsam.

Ansonsten finde ich es total cool ;-):D.