Bitte Feedback für 2 Entwürfe


T

thecamillo

Umworben wird ein Handyshopbetreiber mit Ausrichtung Telekommunikation!

Bitte konstruktives Feedback für die beiden Logos!

Eine Frage zur Zeit habe ich noch:
Sind für die beiden Logos, von Idee bis Umsetzung, 5 Stunden zu lange?

Danke für die Antworten!

mfg un g8

thecamillo
 

Anhänge

Kcom

Grünschnabel
Hallo!

Vielen Dank erstmal für Deine Mühe.

Das erste ist sehr verspielt,ich mag es eher schlicht, ausserdem sollte man das in Schwarzweiss auch gut erkennen können.

Da es auch auf dem Geschäftsbrief erscheinen wird sollte es auch in Kleinformat gut zu lesen sein.Bedenke man auch an Faxbriefe und Kopien.

Das 2 Logo gefällt mir nicht, farblich schon, aber diese Zeichen über dem "O" und darunter passt irgendwie nicht. Wenn man sich vorstellt, dass sowas auch auf eine Aussenbeleuchtung kommt, was quadratisch ist, dann ragen diese Zeichen zu sehr aus, oder ich muss das Logo kleiner machen, damit es passt.

Danke trotzdem thecamillo für Deine Mühe.
 

Beppone

Erfahrenes Mitglied
Hoi.

das erste finde ich von der ersten Wirkung her in Ordnung, einprägsam und auch nachdrücklich. Typografisch etwas unausgefeilt, ein bisschen kränklich.

Ich würde die Größenverhältnisse, Abstände, Winkel der einzelden Konturen noch feiner zueinander abstimmen. Die Farben sind im Prinzip in Ordnung, nur etwas abgegriffen.

In s/w ist das erste Logo übrigens leicht umsetzbar. z.B. durch invertieren, also Swoosh und Wortmarke positiv schwarz, darum das Rechteck als dünne, schwarze (oben links unterbrochene) Linie. Das kannst du selbst in 5mm Breite noch lesen.

Für einen Handyladen finde ich das Logo eher zu wenig verspielt, auch zu wenig trendig. Wem ist es denn wichtig, ständig ein "angesagtes" Handy zu besitzen? Leuten von 15 bis 25, allerhöchstens 30 Jahren. Nicht daß ich Trendiges mag, im Gegenteil (genauso wie ich um Handyläden einen Bogen mache). Aber ich bin sicher, seriös funktioniert da nicht. Probier eine 3D-Version (die natürlich auch in 2D und 1c funktionieren muß), das Logo muß einfach "geil" aussehen, gerade wenn es um Produkte geht, die eigentlich keiner braucht.

Das Zweite finde ich unpassend. Der wichtige Teil des Namens, "kay", zeigt sich schwächer als das "COM" in Versalien. Es fehlt irgendwie Spannung, wie sie z.B. über einen Mengen- oder Flächenkontrast möglich wäre. Dazu wirkt es leider wie Serienfertigung, wie einfach getippt.

Der Zeitaufwand von 5 Stunden ist für Aus-Dem-Bauch-Logoentwürfe kein Problem, wenn Dein Kunde mit den Logos zufrieden ist. Wir brauchen zur Logoentwicklung schon mal Wochen, wobei sich ein großer Teil im Vorfeld (Lasten-/ Pflichtenheft, Marktanalyse, Trendscouts, Konzeptarbeit etc) abspielt.

Grüße!
 
M

Muster Max

Der Zeitaufwand von 5 Stunden ist für Aus-Dem-Bauch-Logoentwürfe kein Problem, wenn Dein Kunde mit den Logos zufrieden ist. Wir brauchen zur Logoentwicklung schon mal Wochen, wobei sich ein großer Teil im Vorfeld (Lasten-/ Pflichtenheft, Marktanalyse, Trendscouts, Konzeptarbeit etc) abspielt.
und das alles für 30 Euro? :suspekt:
 
T

thecamillo

Hat sich irgendjemand eigentlich das PDF angesehen?
Da sind die Logos in S/W und runterscaliert in 3-4 Größen!


Da es Entwürfe sind, war ich da natürlich nicht so genau, was die Abstände betrifft!

Die Werbeaussage vom erste Logo (das was so schräg gestellt ist) lautet:
"Wir fallen aus dem Rahmen" "Wir sind etwas Besonderes"
Um das Ganzen noch etwas Dynamischer wirken zu lassen, habe ich diese Kusivstellungen eingebaut! Die Farben sind ebenso bewusst gewählt! Das Blau: suggeriert Tiefe und steht für das Sortiment, Das Grün: steht für Jung, Dynamisch, Erneuerbar. Die oragene Schleife soll die dynamik noch ein wenig untersteichen und frsiche miteinbringen! Vielleicht hätte ich das auch dazuschreiben sollen aber wenn ich schon fachmännisches Feedback von Medien- Grafikdesignern bekomme, gehe ich nunmal davon aus dass dieses Wissen vohanden ist.

Die Zielgruppe für einen Handyshopbetreiber liegt bei 15-35 jährigen und ich glaube kaum, dass sich ein 3D Logo sonderlich gut machen würde, denn die sehen nur geil aus, mehr aber nicht oder kann mir einer der anwesenden etwa sagen wie die Werbebotschaft des XBox360 Logos sein soll?

mfg thecamillo
 

Beppone

Erfahrenes Mitglied
und das alles für 30 Euro? :suspekt:
Wo steht das? Wer 6 EUR / h verlangen muß, sollte vielleicht mal über einen Kassiererjob bei ALDI nachdenken...

Hat sich irgendjemand eigentlich das PDF angesehen?
Natürlich hab ich das
Da sind die Logos in S/W und runterscaliert in 3-4 Größen!
Kann da nichts in s/w finden. Ganz oben ist das Logo in Graustufen. Anwendungen, die keine Halbtöne zulassen, brauchen eine reine s/w Variante. Stichworte hierzu: Stempel, einfarbige Folienplots.

Da es Entwürfe sind, war ich da natürlich nicht so genau, was die Abstände betrifft! Die Werbeaussage vom erste Logo (das was so schräg gestellt ist) lautet: "Wir fallen aus dem Rahmen" "Wir sind etwas Besonderes"
Um das Ganzen noch etwas Dynamischer wirken zu lassen, habe ich diese Kusivstellungen eingebaut!
Einverstanden. Ich schrieb auch, daß die erste Wirkung für mich in Ordnung ist. Ich halte auch Störelemente (einzelne Zeichen, Schrägstellung etc) für angebracht und stimmig hier.

Ich denke aber, du suchst selbst auch den Unterschied zwischen "nichts falsch gemacht" und "hervorragend". Die gezeigte Version finde ich eben "in Ordnung" mit Potential. Wie wärs zum Beispiel, den Rahmen leicht perspektivisch zu kippen? Damit könntest du dem Logo die Zweidimensionalität, die Statik nehmen.

Die Farben sind ja auch stimmig an sich. Nur weiß das auch der Wettbewerb, die haben das auch gelernt. Von der Realisierbarkeit bist du bei deinem Vorschlag außerdem mit 3 Sonderfarben oder 4c dabei, was entweder teuer kommt oder die Qualität der Reproduktion reduziert.

Das XBox360 Logo halte ich übrigens für gut verständlich. Zum X gekreuzte Spalte in einer grauen Kugel - der geschlossensten Form, die denkbar ist - geben ein Stück leuchtendes Mysterium preis. Die Form geht sogar in 1c Vollton. Als Wort-Bildmarke sagt mir der Flächenkontrast allerdings nicht zu. Der Unterschied wirkt auf mich so groß, als ob die Typo nicht so recht mit dem Signet zu tun haben wollte.

Grüße!
 
T

thecamillo

Eins mal vorab! Wer was konstrukives ablässt, was hier geschehen ist dagegen hab ich überhauptnix, denn 1. bewertet ihr hier meine Arbeiten und nicht mich 2. ich bin keine 16 mehr und fühle mich nicht angegriffen, wenn jemanden, mein Zeug nicht gefällt, dafür bin ich schon viel zu alt!

Zur S/W Darstellung: Wenn ich die Sättigung runterfahre hab ich doch den selben Effekt wenns nur für ne Präsi sein soll oder!?

Naja das mit den 6 Euro die Stunde ist fast 600% mehr als ich als Azubi bekomme!

Das mit der 3D-Darstellung versuch ich mal und poste dann nochmal! Danke übrigens für den Tipp! :)

NACHTRAG: Aber da es dem Threadersteller sowiso net gefällt und ers nicht haben möchte, gebe ich dem ganzen eine Priorität von "IchMachsMaIrgendwann"

mfg thecamillo
 

Beppone

Erfahrenes Mitglied
Zur S/W Darstellung: Wenn ich die Sättigung runterfahre hab ich doch den selben Effekt wenns nur für ne Präsi sein soll oder!?
Nö. Wenn nur schwarz oder weiß druckbar ist, wie bei einem Firmenstempel, gibts ein Problem.

Der orangefarbene Bogen ragt aus dem Rahmen, stellst du ihn weiß dar, wird er auf weißem Papier nicht mehr sichtbar sein. Deshalb die Idee mit dem Rahmen als unterbrochene Outline und den restlichen Elementen in schwarz.

Nebenbei fiel mir auf, daß das PDF ein ziemliches Monster ist und manchen älteren (Kunden)rechner in die Knie zwingen kann. Ist es nicht einfacher (und präziser) das Logo in Illustrator oder Freehand zu setzen, das PDF dürfte dann gerade mal noch 100-200kB haben.

Auch noch eins hinterher: An keiner Stelle wollte ich Dich persönlich angreifen. Feedback war erwünscht, da nehm' ich kein Blatt vor den Mund. Es soll ja weiterbringen.

Vielleicht hab ich mich auch im Lauf meines Berufsdaseins übersättigt und bin zu kritisch geworden, um einer gefälligen Form spontan ein Lob auszusprechen. Wohl liegts auch daran, daß ich mit eigenen Maßstäben betrachte und gerne nach der perfekten Lösung suche.

Grüße, Bep
 

TeQs

Mitglied
Ich finde den ersten Logo-Entwurf klasse. Die Farbgebung ist freundlich, kundennahe (Blau spricht eher für Seriösität und kühl, Rot eher für Aggressivität). Was mir am ersten nicht gefällt ist, das die untere Schrift die gleiche Farbe hat wie das 'KAY!'. Da sollte man sich vielleicht etwas anderes überlegen.
Der zweite Entwurf gefällt mir allerdings nicht so gut. das O erinenrt mich irgendwie an die Struktur von H2O (bei Wasser sind die H-Teilchen ja auch zirka im 135° winkel und stehen nicht wie 2 Ärmchen waagerecht ab... Oh das ist eher ein Physikalisches Phänomen, gehört hier eher nicht hin, aber ich musste im ersten Moment schon schmunzeln). Das Logo ist zwar schlicht und somit im Druck günstig, allerdings ist es meiner Meinung nach irgendwie Langweilig.

Trozalledem sind die beiden Entwürfe sher gut gelungen. Der erste Entwurf ist mein Favorit.
 
T

thecamillo

@Beppone
Kein Thema, ich bin sehr für konstruktive Kritik und nehme Aussagen, zu meinen Arbeiten, nicht als perönlicher Angriff auf, da muss sich niemand Sorgen machen et ergo nehm ichs niemanden krumm wenn er oder sie meinen Entwurf kritisieren, was ja letztendlich Sinn und Zweck der Creative Lounge ist.

Ich mache meine Entwürfe immer zuerst in Photoshop und die PDFs die aus Photoshop generiert werden sind nunmal so irre groß, da kann selbst ich nix mehr machen und ich weis auch, dass des net so toll is aber nur so vorne weg, es war da schon 2 Uhr morgens und ich hatte keinen Bock mehr, denn ich war irre müde! Normalerweise hätte ich meine ganzen Formen und Schriften als EPS gespeichert und anschließend im Illustrator importiert und daraus eine PDF erstellt.

Ein Fax kann doch auch Graustufen wiedergeben oder bin ich da falsch informiert?!

Und wie gesagt, ich nehm das nicht persönlich, denn ich bewerte ebenso kritisch, was auch leider Gottes immer wieder missverstanden wird, denn wie du nehm ich da auch kein Blatt vor den Mund und bin sehr direkt!

LG thecamillo
 

Beppone

Erfahrenes Mitglied
Da bist du falsch informiert. Ich habe bisher nur Faxe in Strichzeichnung bekommen: Entweder ist ein Pixel schwarz oder weiß. Dazwischen gibt es nichts.

Mamphil
Auf größere Fläche gesehen, gibts dazwischen schon was: die Rasterzelle.
Sobald der Sender beim Fax "Graustufen" auswählt, werden Halbtöne als gerasterte Flächen an den Empfänger geschickt. Nachdem die Anzahl unterscheidbarer "Graustufen" von der Größe der Rasterzelle abhängt, sinkt die ohnehin schon niedrige Faxauflösung ("Standard" = 3,85 Linien / mm, "Fine" 7,7 lpmm) bei der Wiedergabe von Graustufen entsprechend.


@thecamillo
beim faxen sehe ich weniger ein Problem (wird ja auch immer seltener), sondern hauptsächlich beim Firmenstempel. Stempelplatten werden zwar schon länger gelasert, da lassen sich auch Raster lasern. Die Abdruckqualität sieht aber schnell mau aus, weil sich der Stempel mit Abrieb oder sonstigem Schmodder zusetzt.

Lösungen gibts ja immer irgendwelche, nur die Kopfstände dafür spar ich mir gern.

Bep
 
T

thecamillo

Danke mal an alle für das ganze konstruktive und selbsteverständlich auch, dass Ihr mich mal aufgelärt habt. Meine 3 Jahre Ausbildung zum Mediengestalter bei meinem Ausbildungsbetrieb haben echt Spuren hinterlassen nämlich genausoviel wie man mir dort beibrachte - garnix - ne des is noch zu höflich! Ausser man macht des imemr so, dass es nur einen in der Firma gibt der was mit Grafik macht und das ist auch noch der Azubi, zudem man nur ne Akte auf den Tisch klatscht und meint: "in 3 Wochen ist Abgabe. Kümmern se sich drum" Ich hab gelernt wie man die Leute für seine eigene Inkompetenz verantwortlich macht (<<< das hat Chef-Potenzial), ich hab gelernt wie man stundenlang über irgenwas labern kann bevor man zum eigentlichen Thema kommt (<<< das hat Abteilungsleiter-Potenzial)! All mein Wissen zu Photoshop oder generell zu Mediengestaltung verdanke ich Broschuren, Video-Tuts, Büchern und einfach gesagt Interesse an meinem Job.

Und das wünsche ich Ihnen mein lieber Nochchef:

Die Gräzte an den Hintern und dass Ihnen beide arme abfaulen, damit Sie sich nimmer kratzen können.

Danke für die herrlichen Jahre in Ihrem tollen Unternehmen. Ich werde das wirklich nicht vermissen, genausowenig wie Ihre überintelligenten Kommentare, welche ich mir Tag ein Tag aus, anhören musste. Danke vielmahls, dass Sie mir kündigen wollten als ich mit einer Lungenembolie im Krankenhaus lag und Danke liebe IHK, dass ihr Ihn gef*** habt und Danke mein lieber Anwalt, dass du Ihn verklagt hast und Danke Gott, dass ich nun meine restliche Ausbildungszeit in einer richtigen Werbeagentur verbringen darf und wriklich mal was lerne!

mfg thecamillo

Für mich is die Sache ma durch. Kaycom wollte es nicht und deshalb motte ich es ein und es kommt bei mir unter die Rubrik Entwürfe!

Danke für eure Antworten und eure Kompetenz! Hut ab!

Mit freundlichen Grüßen

thecamillo
 

Beppone

Erfahrenes Mitglied
Oh-oh,

da hast du wohl voll in die Sch**** gelangt, mit deiner ersten Ausbildungsstätte. Wünsch' dir alles Gute und viel Erfolg im neuen Job!

Grüße, Bep