Additives Rendern


konem

Mitglied
Hallo zusammen!

Ich habe ein animiertes Objekt und möchte gern jedes Frame überlagert in einem Rendering haben - im Grunde so, als würde ich alle Bilder einzeln mit Alphakanal herausrendern und dann in Photoshop als Layer hineinladen. Es ist jetzt für den Testzweck eine Kugel, die sich bewegt und eine veränderliche Textur hat (momentan eine einfache Farbänderung, nachher ist es eine Bildsequenz).

Ich habe den Befehl snapshot versucht. Der gibt mir alle Frames als Geometrie aus aber die Textur, die frameabhängig ist, ist bei jeder Zustandsgeometrie dieselbe.

Wenn ich mit Mental Ray "Render changes to selected objects only" aktiviere, dann überlagert er die Bilder, so wie ich es haben möchte. Allerdings funktioniert das nicht, wenn ich alle Frames automatisiert hintereinander rendern lasse. Dann nämlich wird jedes einzelne Bild komplett neu gerendert.

Habe ich ein Häkchen übersehen? Die Funktionen sind da, aber ich kann sie nicht kombinieren. Weiß jemand Rat?

Beste Grüße
 

Zinken

Erfahrenes Mitglied
Ehrlich gesagt erscheint mir da die Photoshop-Lösung noch am einfachsten.
Ansonsten fällt mir jetzt spontan nur eine Lösung mit Multi-/Sub-Material und Partikelsystem zur Geometrieerzeugung ein. Bei mehr als 10-20 Frames dürfte das allerdings indiskutabel sein...

Falls es nur ein paar Frames sind, hier die Kurzfassung:
- PF-Source animieren, pro Frame eine Objektinstanz erzeugen
- 'Material Dynamic' draufpacken, 'Assign Material ID' + 'Same as Particle ID'
 

konem

Mitglied
Sei gegrüßt Zinken :)

Es sind nachher über 3000 Frames, wodurch auch Photoshop erstmal ausscheidet. Das mit dem Multi-/Sub-Material ist mir auch schon durch den Kopf gegangen. Kann ich eigentlich einer Plane automatisch pro Kachel eine andere Material ID geben? Kann ich außerdem eine Bildsequenz automatisch in ein Multi-/Su-Matarial laden sodass jede ID ein anderes Bild im Diffuse-Kanal hat? Wobei... ich denke bei 3000 verschiedenen IDs steigt Max auch aus.
 

Zinken

Erfahrenes Mitglied
Ja, die Lösung kommt dann nicht in Frage. Aber ich sehe gerade, dass man unter 'Time' in den Materialeinstellungen auch einen Haken 'Sync Frames to Particle Age' hat.
Erzeuge die Objekte über ein Partikelsystem und kehr falls nötig Deine Bildsequenz um. Das sollte das gesuchte Ergebnis bringen.