Ab wann lohnt eine Workstation Grafikkarte?


Nope1984

Grünschnabel
Hallo, ich habe z.Z eine GTX 460 in meinem Rechner und mache Hauptsächlich mit Max 2012 Models für die Unreal und die CryEngine 3. Also brauche ich auch in Zukunft eine normale Grafikkarte, um die Szenen auch ohne Ruckler zu testen.

Derzeit möchte ich von meinem 24" LG Monitor auf 3 24" Dell Ultrasharp wechseln und hatte überlegt, ob ich hierzu gleich eine ATI FirePro V7900 mit in den Rechner stecke.

Die Frage ist nur ob sich das überhaupt lohnt, oder ob ich mir lieber eine GTX680 kaufe und die 3 Monitore da dran hänge.

1. Könnte ich die GTX im Rechner lassen und die Spieleszenen über diese berechnen?
2. Lohnt eine Workstation Grafikkarte für meine Zwecke überhaupt?
3. GTX680 oder FirePro V7900?

Mein System: i7-3930K mit 16GB Ram, MB bietet 3 PCI-E 3.0 16X Steckplätze, das Netzteil hat 800W und 4 PCI-E Anschlüsse.
 

Zinken

Erfahrenes Mitglied
2 Grafikkarten im gleichen Rechner machen in der Regel Probleme.
Ob sich eine Profi-Karte lohnt, kannst Du Dir nur selbst beantworten. Wenn Deine Modelle beim Bearbeiten keine Probleme machen, reicht Deine Grafikkarte aus. Zum Rendern in 3dsmax brauchst Du ausschließlich Prozessor und RAM - die Grafikkarte hat damit nichts zu tun. Eine bessere bringt Dir nur mehr Performance im Viewport.
Und zur Frage, ob ATI oder Nvidia: Autodesk setzt ausschließlich auf Nvidia. http://usa.autodesk.com/adsk/servlet/item?siteID=123112&id=13963240
Ob das wirklich einen spürbaren Unterschied macht, kann ich Dir allerdings auch nicht sagen.