3D-Modelle mit falschen Einheiten und Größen zurechtskalieren


maddineytsch

Mitglied
Hallo,

in meiner Firma werden zur Zeit alle erstellten 3D-Modelle (3dsmax9-2012) zusammengesammelt und sollen katalogisiert werden.

Nun fiel auf das manche Modelle nur nach Gefühl modelliert wurden und nicht mit richtigen Größen und Einheiten. So sind manche Objekte auch in Zoll, andere in mm (obwohl in Wirklichkeit kilometerlang).
Diese Modelle sollen jetzt in eine richtige Größe (richtige Einheiten) gebracht werden.
Probleme: Es handelt sich um relativ komplexe Modelle mit Animationen (Bones, IK usw.)... Hochskalieren fällt aus, da beim Skalieren ja nicht die Größenwerte und Einheiten verändert werden. Jemand eine Idee? Vielleicht Koordinatensystem anpassen? Werden dadurch auch gleichzeitig die Größenwerte der Objekte angepasst?

Mir ist jedes Mittel recht - habe auch gute Grundkenntnisse in MaxScript.
 

LRK

Erfahrenes Mitglied
Hi.
Man könnte einfach die Systemeinheiten umdefinieren, das müsste aber in jeder Datei einzeln gemacht werden und es ändern sich dabei nicht die Ausmaße der Geometrie sondern lediglich die Größenwerte. Man kann damit also vermutlich leider nicht komplexe Objekte aus verschiedenen Dateien passend zusammenbringen. Wenn aber wirklich nur die Größenwerte von Bedeutung sind dann empfehle ich folgendes Vorgehen:

Als erstes überprüfen wir die Systemeinheiten unter Anpassen>Einheiten einrichten. In diesem Fenster sollte die gewünschte Einheitenskala angewählt werden, etwa Metrisch. Hierdurch verändert sich die Einheit in den Zahlenfeldern von Max. Nun klicken wir kurz einmal auf "System-Einheiten einrichten". Dort müsste standardmäßig stehen "1 Einheit = 1 Zoll".
Das "Zoll" können wir etwa in Meter umändern, wir können das aber auch lassen. Wichtig ist lediglich die "1" davor. Diese steht quasi für den aktuell verwendeten Maßstab welcher im Moment 1:1 lautet. Wenn wir nun schon wissen, in welchem Verhältniss die Szene (oder präziser die Größenwerte) zum Wunschmaßstab stehen, können wir nun einfach diese 1 durch den entsprechenden Quotienten ersetzen.
Jetzt ist die Frage: Kriegen wir dieses Verhältniss herraus? Dazu müssen wir schauen, ob wir in der Szene ein Objekt haben, von dem die echten Maße bekannt sind. Wenn wir idealerweise etwa einen unskalierten Würfel mit einer Seitenlänge von 1 Meter in der Szene hätten und dieser laut Angaben eine Seitenlänge von nur 0,025 m hat, müsste der Maßstab auf 1:40 umgestellt werden denn 1 durch 0,025 ist gleich 40. Wenn wir also die 1 durch eine 40 ersetzen und uns die Größenangabe des Objektes anschauen, sehen wir, dass die Größe entweder berichtigt wurde oder sich zumindest sehr nahe dem gewünschten Maß annähert. Kleine Abweichungen sind vermutlich die Folge von Max' interner Mathematik im Umgang mit verschiedenen Skalen und müssen hier von Hand berichtigt werden in dem der Maßstab Schritt für Schritt angepasst wird. Eventuell bietet es sich an, selber Objekte nachträglich zu erstellen, um diese als Referenz zu verwenden. Etwa ein Rechteck-Objekt, das einen ganzen Straßenzug repräsentiert. Allerding kann dabei nochmals die Genauigkeit flötengehen.

Schau' mal ob dir diese Methode weiterhilft und erzähl dann mal.