2000€ welches Programm

JuRrAsStOiL

Erfahrenes Mitglied
Original geschrieben von Daishi
Maya Complete ist mittlerweile richtig günstig geworden.

wie sollte man sich auch sonst am markt halten :)


also xsi is wirklich nice, aber die bedienung sagt mir nich
wirklich zu ... aber gleiten wir hier nich wieder in eine
"welche ist das beste 3d-programm?"-diskussion ab?!
 

Robert Martinu

Erfahrenes Mitglied
aber gleiten wir hier nich wieder in eine
"welche ist das beste 3d-programm?"-diskussion ab?!

Nein, wir stecken in einer "welches ist das beste 3D-Programm bis ~2000€"-Diskussion :p

wie sollte man sich auch sonst am markt halten
Von Anfang an einen realistischen Preis ansetzen wär ne Lösung, die Vorstellungen vor 1.5 Jahren waren ja nicht ohne. Zum Ausgleich übertreibt man jetzt in die andere Richtung :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tabea

Grünschnabel
Also die Frage nach dem besten Programm finde ich irgendwie falsch gestellt, schon im Ansatz. Habe ich hier und auch anderswo immer wieder gesehen. Wenn ich mich in ein Programm eingearbeitet habe und es für die Ansprüche reicht ist es doch richtig.
Wenn ich so sehe was man mit POV machen kann bin ich mächtig erstaunt, aber leider bin ich dafür wohl zu dumm einfach zu kompliziert.
Z.B. komme ich leidlich mit blender zurecht, ausser dass es kein raytracer ist und daher für Glas etc nur unzureichend ist.
Ich habe mir auch Realsoft3d die Demo geholt (so hoffe habe nun fast alle halbwegs bezahlbaren Programme zum Testen) bin vom Modeller begeistert aber dafür ist der Rendere zu langsam und der Materialeditor verlangt ein Studium da ist selbst POV einfacher.

Und der Vorschlag hier, man solle sich die Demos runterladen ist absolut hilfreich, gerade wenn man sich nur im 2D Bereich auskennt.

Auch wenn alle meine Maya sei in der Bedienung kompliziert, konnte ich es nicht feststellen, jedes ist einfach oder kompliziert liegt wohl an einem selbst. Bei C4d finde ich die Fülle an Tut´s einfach gut, musste aber feststellen das ich die Tuts auch mit anderen Programmen machen kann.

Ich werde mich noch mit Maya weiterbeschäftigen und es wohl dann nehmen, scheint mir für das Geld (siehe Thread) die Umfassenste Lösung zu sein, obwohl ich bei keinem der Programme jemals an die Grenzen kommen werde. Es hat mich halt einfach überzeugt.

Dazu noch ne Frage, kann mir jemand ein Buch empfehlen? Ich tendiere zu Art of Maya oder Learning Maya|Foundation?

Tabea
 

Robert Martinu

Erfahrenes Mitglied
Learning Maya ist ein Buch, dass dich in ein paar sehr gut beschriebenen Projekten durch die wichtigsten Funktionen des Programmes führt (Grundlagen 3D, modellieren Poly/NURBS, diese dann texturieren, einfache Animation). (zumindest ist das bei den älteren Versionen so)

Art of Maya beschreibt, was man mit den einzelnen Funktionen erreichen kann, erwartet allerdings, dass du dich selber über die Details schlau machst. Zum Erlernen des Programms ist das Buch nicht geeignet, da nur die Theorie hinter 3D-Grafik im Algemeinen behandelt wird.

Sehr zu empfehlen ist übrigens Instant Maya, welches sich im Lieferumfang von Maya befindet, hier lernst du schnell, dich im Programm zurechtzufinden; ein Rundgang mit Ausprobieren quer durch das Programm.
 
K

keithian

Hi Tabea

nimm' blender alles andere ist müll... :)

Wenn Du Häuser bauen willst, solltest du Dir auch mal VIZ anschauen prima import/linking zu dwg files Eurer Kunden...
und acad layerfunktionen, radiosity.

Aber mittlerweile kannst Du auch 3dsmax5 nehmen, ist nur teurer als viz4...:

cu keithian