1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Helligkeitswerte aus PNG's auf Textur übertragen

Dieses Thema im Forum "Cinema 4D" wurde erstellt von laemmen, 17. April 2012.

  1. laemmen

    laemmen Grünschnabel

    Moin,

    ich habe mit Instanzen ein Würfelarray gebaut, das als Pixelmatrix fungieren soll. Über XPresso werden Helligkeitswerte von PNG's ausgelesen und im Moment noch über die Y-Position der Würfel visualisiert. Es entsteht quasi ein 3D-Bild der Bilddatei. Ich möchte jetzt aber die Textur der Würfel verändern.

    Ein Monochromes Bild soll also nach Helligkeitsdaten ausgewertet und als entsprechende Farbwerte an die Pixeltexturen weitergegeben werden. Hat jemand eine Idee wie ich das anstellen kann? Also wie ich die Textur ändern kann (mit RGB-Werten?)

    Ich würde mich sehr über Hilfe freuen :)

    Gruß
    Dennis
  2. Matthias

    Matthias Spasspatrouille

    hi

    Sehr viel einfacher (und schneller) ginge das mit dem Shader-Effektor aus Mograph. Du kannst Bildsequenzen reinladen und auch bestimmen welcher Kanal (RGBA) zur Effektberechnung hingezogen werden soll. Die Farbwerte werden dabei auch gleich noch übernommen und auf die Klone übertragen.

    Also ganz klar: Das Tool deiner Wahl.

    Liebe Grüsse
    Matthias
  3. laemmen

    laemmen Grünschnabel

    Hi, besten Dank für die Antwort! Das kann oder muss ich dann weiter über XPresso machen, richtig?

    Gruß
    Dennis
  4. Matthias

    Matthias Spasspatrouille

    hö?

    Wieso denn das jetzt? Nein nix XPresso -> MoGraph! Shader-Effektor. Wie du das dann machst, findest du unter den entsprechenden Stichwörtern im Handbuch. (Welches übrigens auch konfortabel aus praktisch jeglichem Kontextmenu ganz unten direkt & kontextsensitiv angesprungen werden kann.) Aber es sei schonmal gesagt: Weniger als fünf Minuten Arbeit. Und danach auch noch Echtzeitdarstellung.

    Liebe Grüsse
    Matthias
  5. laemmen

    laemmen Grünschnabel

    Okay, ich habe in der Zwischenzeit nach Tutorials geguckt, weil ich bisher noch nie mit dem Shader-Effektor gearbeitet habe. Da gibt es dann sehr viele wo sich die Cubes bewegen und drehen. Hast du vielleicht ein Tutorial zur Hand, wo das Prinzip mit Texturen erläutert wird. Lese gerade im Handbuch

    Gruß
    Dennis
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2012
  6. Matthias

    Matthias Spasspatrouille

    Nichts für ungut: Dann find es gefälligst wieder. Oder kauf dir die Software - gibt auch Studentenversionen.

    -und nein, ich hab' keine Tutorials - ich nimm das Handbuch :)
  7. laemmen

    laemmen Grünschnabel

    Wir haben hier eine gekaufte Version ;) Habs jetzt im Programm-Handbuch nachgelesen. Hast du eine Idee wie ich ein 28x28px Bild so skalieren kann, dass jeweils ein Pixel auf einen Cube gesetzt wird? Beim normalen Skalieren gibt es immer so weiche Kanten an den Pixeln...

    Gruß
    Dennis
  8. laemmen

    laemmen Grünschnabel

    Achja, ich glaube ich habe es nicht verstanden, weil es funktioniert nicht :/
  9. Matthias

    Matthias Spasspatrouille

    ...bleib mal locker. Zum Teil brauche ich Tage um einen kleinen, nichtigen Programmteil zu kapieren. Ist schliesslich nicht so simpel wie Photoshop oder Aftereffects oder Word. lol
  10. laemmen

    laemmen Grünschnabel

    Okay :D kannst du mir bitte bitte bitte verraten wie ich eine Textur so auf ein Pixelarray aus geklonten Cubes bekomme, dass ein Cube = ein Pixel der Bilddatei ist? :) Ich frage deswegen, weil ich es nicht hinbekomme, du es weißt und ich wette, dass es noch mehr Leute gibt die bei ihrer Suche auf diesen Thread stoßen werden ;)

    Gruß
    Dennis
  11. Matthias

    Matthias Spasspatrouille

    · Ziehe die MoGraph klone auf: X 28 / Y 28. (Wichtig: Nicht auf Z)
    · Nimm einen Shadereffektor für das Klonobjekt. (Bei selektiertem Klonobjekt Shadereffektor erzeugen)
    · Im Tab «Shading» das Erste Bild deiner Sequenz reinladen.
    · Auf das kleine Vorschaubild klicken und dort im Tab «Animation» auf «berechnen» klicken (Somit wird die Sequenz erkannt)
    · ev. tweaken.
    · Fertig
  12. laemmen

    laemmen Grünschnabel

    Vielen Dank! Jetzt habe ich das Problem, dass quasi nur die erste Zeile über das gesamte Array wiederholt wird. Vom Prinzip her funktioniert es. Kannst du dir das vielleicht mal ansehen?

    EDIT: auch durch Offset und Größenanpassung der Textur konnte ich nichts erzielen, die Textur scheint übertrieben groß zu sein..

    Gruß
    Dennis
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2012
  13. Matthias

    Matthias Spasspatrouille

    ...es gibt dabei eigentlich kein Mapping. Wichtig ist auf X und Y zu sein. Sonst klappts mit dem Mapping nicht einfach so. Wie du das Mapping in diesem Fall (Schliesslich hast du kein Texturtag) einstellen musst, weiss ich auch nicht, soweit hab' ich mich jetzt nicht damit beschäftigt.

    PS:

    Wurde neugierig und fündig:
    Übrigens: Es gurkt mich ein wenig an, das hier dir jetzt auf dem Silbertablettchen zu servieren, mach's aber trotzdem: Mein Ego :)
    Wieso's mich angurkt? Weil es mich bloss ein müder, gelangweilter Blick in die kontextsensitive Hilfe unter Mapping innerhalb des Shadereffektors kostete... ...und dort zwei Sätze mit dem Einen oder Anderen Komma lesen musste.
    ...hmm ich denke jetzt doch nein, ich muss mein Ego auch nicht blöd überfüttern (oder mach's ja bereits mit diesem arschigen Kommentar), weisst ja jetzt wo du nachsehen kannst!

    Liebe Grüsse
    Matthias
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2012
  14. laemmen

    laemmen Grünschnabel

    Nichts für ungut, aber nachgucken ist das eine und verstehen das andere. Wenn ich nur in Referenzbücher gucken müsste um etwas zu verstehen, dann würde ich mir wohl kaum den Aufwand machen und hier ein Thema erstellen. Natürlich steht das irgendwie immer irgendwo, aber das heißt leider nicht automatisch, dass man das auch so versteht ;) Wir haben hier ja schließlich alle unterschiedliche Kenntnisse.

    Also, ich rezitiere mal die genannte Seite:

    Wie bereits geschrieben konnte ich die Textur weder mit Offset noch Länge irgendwie oder systematisch auf die Fläche bringen. Maximal konnte ich einen verzerrten Streifen erzielen. Und wo hat dein müder Blick die Lösung gefunden, die meinem konzentrierten Blick entgangen ist? :)

    Gruß
    Dennis
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2012
  15. Matthias

    Matthias Spasspatrouille

    Menno...

    Gönn deinen Augen ein paar Grad Bewegungsfreiheit. Anders komm ich auch nicht selbstständig weiter. Und he, will dir ja nur mal nahelegen, selbstständig ein kleines Problem zu lüften! Wenn du diese paar Grad auf der Seite im Referenzhandbuch rumspielen lässt, siehst du dort ein paar fett geschriebene Worte, die u.a. das Wort «Textur» beinhalten. Lass das mal auf dich und dein Problem wirken... Ahh - Da wird sogar direkt darauf eingegangen, dass unsere vorherige Methode nicht der Hit für richtiges Mapping ist... und noch ein Grad entfernt steht dann auch noch wie's besser geht.

    (Leider wird bei Copypaste fett-Text ignoriert.)

  16. laemmen

    laemmen Grünschnabel

    ich weiß nicht wo das Problem ist, aber die Textur lässt sich nicht vernünftig skalieren. Auch nicht mit Textur-Tag. Entweder ist die Textur total verzerrt, erscheint im ganzen auf jedem Pixelwürfel oder man sieht sie erst gar nicht. Das einzige was irgendwie funktioniert ist das Frontal-Mapping, aber dafür muss ich die Kamera exakt frontal zur Fläche ausrichten... wieso ist das so unnötig schwierig eine Textur auf eine Fläche zu setzen?
  17. Matthias

    Matthias Spasspatrouille

    ...dann weisst du eben noch nicht wie man mappt. Gleiches vorgehen. Nachlesen. Es hat dazu Links im Handbuch, auch im oben zitierten Abschnitt. Aber diesmal ohne mich. Ich würde beleidigend werden :-(

    ...denn unnötig schwierig ists nicht. Es ist fantastisch simpel.

Diese Seite empfehlen