Zentrale Installation einer VB.Net Anwendung

PapaShark

Grünschnabel
Moin,

zur Zeit beschäftigt mich folgendes Problem bzw. Aufgabe:
Eine VB.Net Anwendung soll zentral auf einem für alle User freigegebenen
Netzlaufwerk bereitgestellt werden.
Verwendet wird das .Net Framework 1.1 und Visual Studio 2003.
Ein XCopy-Deployment ist nicht möglich, da es sich nicht um eine "einfache" Anwendung handelt.
Favorisiert hatte ich eigentlich eine Clientinstallation mit Updatefunktionen über BITS. Diese Lösung darf bzw. soll aber nicht ausgeführt werden:mad:

Wie kann ich nun dieses Problem lösen?
Ist es möglich dieses per Strongname und caspol zu ermöglichen? Wenn ja kann ich dann bei neueren Versionen (dies wird in den Anfangswochen wahrscheinlich einmal pro Woche passieren) die relevanten Dateien einfach austauschen?
Wichtig ist auch, daß die Installation bzw. der Zugriff ohne Administratorberechtigung ablaufen kann.

Wäre schön wenn mir einer weiterhelfen könnte.

Ich hoffe ich habe beim Suchen im Forum keinen gleichartigen Thread übersehen

Gruß
PapaShark

Caspol z.B. auf MSDN: http://www.microsoft.com/germany/msdn/library/net/FullTrustFuerAssembliesMitCaspolExe.mspx?mfr=true
 

Christian Kusmanow

Erfahrenes Mitglied
Ist es möglich dieses per Strongname und caspol zu ermöglichen? Wenn ja kann ich dann bei neueren Versionen (dies wird in den Anfangswochen wahrscheinlich einmal pro Woche passieren) die relevanten Dateien einfach austauschen?
Huch, ich hab ja deinen Link total übersehen. *fg*
Muss wohl an dem Stress die Woche gelegen haben.

Wenn Du eine .NET Anwendung sicherheitsspezifisch konfigurierst werden ja StrongName und Versionsnummer gespeichert.
Stimmen diese Angaben nach einem Update nicht mehr mit der vorherigen Version der jeweiligen Assembly überein,
musst wieder ein kleines Batch nach dem Update auf deine Anwendung loslassen,
was die Anwendung via Caspol wieder als FullThrust setzt und somit die Assembyinformationen aktualisiert.

Wichtig ist auch, daß die Installation bzw. der Zugriff ohne Administratorberechtigung ablaufen kann.
Wenn Du bei dem ersten Setup deiner Software für die User Schreibrechte gewährst, die das Programm benutzen,
sind automatische Updates ohne Probleme möglich, auch wenn ein "Nicht-Admin" das Program ausführt.
 

PapaShark

Grünschnabel
Sorry das ich mich jetzt erst bedanke ... ist irgendwie untergegangen.

Wir haben das Problem dann mit einer Sicherheitsrichtlinie für den Netzwerkordner gelöst.
Klappt hervorragend. Beim laufenden Betrieb kann ich jetzt auch wie gewünscht die exe austauschen.

Kleines Probelm gab es natürlich noch mit Crystal.
Aber durch eine clientseitige (von der Applikation unabhängige) Installation der notwendigen Crystal Assemblys ist das auch vom Tisch.

Gruß
PapaShark