Anzeige

Zähler mit variierender Geschwindigkeit


Sprint

Erfahrenes Mitglied
#1
Hallo zusammen,

um die Besucher für ein paar Sekunden auf einer Seite zu halten, ist bereits ein Fortschrittsbalken eingebaut, der nach 10 Sekunden das Ergebnis anzeigt. Um den Eindruck einer echten Suche zu verstärken, würde ich gerne den Balken in variierender Geschwindigkeit laufen lassen, oder parallel dazu einen Zähler laufen lassen, der mal schneller, mal langsamer läuft oder auch mal für eine Sekunde stehen bleibt. Ihr wisst bestimmt, was ich meine.

Ich habe aber absolut keinen Schimmer, wie solche Variationen realisiert werden könnten. Hat jemand einen Tip für mich?
 

Technipion

Erfahrenes Mitglied
#3
Hast du einen Zufallszahlengenerator im Skript?

Ich würde es so machen: Hol dir eine Zufallszahl Z1 (z.B. im Bereich 0,5 bis 3,0). Jetzt wartest du Z1 Sekunden (der Balken steht). Dann holst du dir eine Zufallszahl Z2 (z.B. im Bereich 5 bis 20). Und schwupps addierst du Z2 Prozent zum Fortschrittsbalken. Dann alles von Vorne, bis du 100% erreicht hast.

Gruß Technipion

Edit: Okay basti war schneller ;)
 

Sprint

Erfahrenes Mitglied
#7
Aber warum willst du den Benutzer dann künstlich zum Warten zwingen? Mir würde sowas gehörig gegen den Strich gehen...
Laut Aussage unseres SEO ist Google das Problem. Wenn der Besucher die Seite nach einer Sekunde bereits wieder verlässt, wird das nicht wirklich gut bewertet. Und es ist ja nicht so, daß der Besucher keine Infos erhält. Er erhält also durchaus einen Gegenwert, nur wird das bei so kurzer realer Zeit praktisch nicht bewertet.
 

preko

Erfahrenes Mitglied
#10
@Sprint:
sorry, aber wenn Euer SEO auf "Millisekunden" Besucherzahlen angewiesen ist, dann läuft da meiner Meinung nach ganz gehörig etwas schief!

Wenn jemand nach einer Sekunde von Eurer Seite geht, dann ist er/sie entweder versehentlich "falsch abgebogen" beim Surfen, oder die Seite ist optimierungsbedürftig vom Inhalt, Optik, Datenbankzugriffsroutine, etc..

Künstliche Rädchen, Fortschrittsbalken und sonstige Spielereien sollten Relikte aus "alten Internetzeiten" bleiben, da sie den Besucher nur unnötig verärgern, Zeit kosten und unnötigen Datentransfer generieren.

Wenn (Lade-) Zeit tatsächlich ein Faktor ist, dann ist eher weniger mehr und die Optimierung von Code der eigentliche Pack-an Punkt. Je mehr Du dazu programmierst, desto länger braucht die Seite. ;)
 
Anzeige