Wozu "Slices" ?

Brakus

Grünschnabel
Hi :)

gerad neu eingetroffen und schon ne Dödel-Frage auf den Lippen :)

Ein Bekannter hat mich vor kurzem angesprochen, ich solle ihm demnaechst mal bei Slices helfen, er soll da was machen. Klar hab ich zugesagt, nur als ich s mir in Photo Shop CS genauer ansah.....wozu?
Slices sind fuer mich Stueckchen :) ....also ein fuer den Webauftritt z.B. zerhackstuecktes Bild eines Menüs. Das mach ich per Guides und Autosnap aber manuell^^......hab ich da jetzt die Mega-Auto-Erleichterung verpasst? Soweit ich vom frueheren hoeren-sagen weiss, soll per Funktion "Slices (erstellen)" ein Bild komplett zerkleinert und automatisch korrekt abgespeichert werden, nebst html-Code? Hm, wieder die Frage: wozu? Fuer einen Webauftritt brauche ich doch nur teilweise Grafiken, wer nimmt ein komplettes Bild als HP?

Vllt. stell ich mich gerad nur stur :) Wenn also jmd. n flinkes Pro-Argument und dann noch am besten n Tut-Link hat, waer das supi :)

Merci^^
 

Markus Kolletzky

Come here the voices
Moderator
Hallo Brakus und herzlich Willkommen auf tutorials.de,

Es gibt durchaus Layouts, welches man sich in Photoshop bastelt und anschließend
slicen muss. Es erleichtert damit ungemein das Erstellen dieser Webseiten, da man
nun nicht alle Bilder aneinander anpassen muss.
Hier findest Du ein solches Beispiel samt Erklärungen.

Grüße
 

Brakus

Grünschnabel
Danke f.d. Antwort und den Link^^

Also kann ich(!) aber vom Prinzip bei meiner Vorgehensweise bleiben, da ich alles per pedes machen will und so die (vermeintliche^^) Kontrolle behalte.

Hm, wie ichs dem Bekannten dann nun aber erklaeren soll schau ich dann nochmal^^
 

Markus Kolletzky

Come here the voices
Moderator
Es kommt halt ganz auf den Umfang des Layout an, was man für seine Webseite haben möchte.
Eine Arbeitserleichterung ist es allemal, da Photoshop ja schon den fertigen Code inkl. CSS ausspuckt
(der allerdings noch einer Prüfung unterzogen werden sollte... ;-]).

Grüße
 

Michael Aringer

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

auf die Ausgabe von Photoshop würde ich besser verzichten, denn die baut auf Tabellen auf. Besser man schnipselt seine Weblayouts wie man sie braucht, stellt die jeweiligen Eigenschaften der Schnipsel in Photoshop auf Image-Name oder No-Image und gibt dann die Bilder alleine im richtigen Format aus.

Danach schnappt man sich die richtigen Bildchen, bei PNG's eventuell noch die Gamma-Informationen rauslöschen und dann ab in den Code-Editor für ein feines XHTML und CSS Design.

Servus, Michael
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Was äußerst störend ist, ist die Tatsache, dass man für genaues Setzen von Slices ( und auch Crops ) mindestens
auf 400% gezoomt haben sollte. Photoshop nimmt es mit der gesetzten Linie (gesetzten Rahmen) leider nicht so genau.

@Michael:
Gamma ? Meintest Du Alpha ?

mfg chmee
 

Michael Aringer

Erfahrenes Mitglied
Hi,

dass man in Photoshop auf CSS umschalten kann wusste ich bisher nicht. Da ich jedoch üblicherweise die Designs bzw. Schnipsel an meinen Kollegen weiterleite, der daraus schließlich möglichst barrierearme Designs per Hand schreibt habe ich diese Funktion bisher nie wirklich genutzt und kann mir auch nicht vorstellen, dass sie zu mehr als lediglich zur Vorschau tauglich ist.

Betreffend der Gamma-Angaben in PNG's: Safari und Internet-Explorer sind die einzigen Browser, die die Gamma-Informationen aus PNG's lesen und anwenden. Dadurch kommt es oft zu merkwürdigen Farb- bzw. Helligkeitsunterschieden. Das macht nicht viel, solange man ausschließlich mit PNG's der selben Quelle arbeitet. Mixt man jedoch PNG's verschiedener Herkunft oder PNG-Bilder und JPG-Bilder etc. so erkennt man rasch den Unterschied. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, nach der Ausgabe durch Photoshop mit einem weiteren Programm die Gamma-Informationen aus dem PNG-Bild schlichtweg zu entfernen.

Servus, Michael