Wirklich guter Editor für Linux?


Prophet05

Erfahrenes Mitglied
Hi,

ich suche einen guten Editor für Linux. Er sollte folgende Features unterstützen (bzw. ich lege besonderen wert auf folgende Features):

-> Syntaxhieghlight für möglichst viele Sprachen
-> Am Textfeld sollte alles von der Schriftgröße bis zu den Farben des highlights einstellbar sein
-> ähnlich wie unter Firefox eine konfigurierbare Symbolleiste und Oberfläche
-> Tabs zum öffnen mehrer dokumente
-> KEIN konsolen editor
-> einen Spalten-Editier-Modus um in horzontale oder vertikale markieren und editieren zu können
-> Zeichensatz einstellbar
-> evt. compiler/interpreter jenach benutztem highlighter aus der symbolleiste zu starten (und Einzustellen).
-> XHTML Multihighlighter (ein feature was ich bis jetzt nur aus PSPad kenne), ermöglicht das man PHP, CSS, HTML, XML und JS innerhalb einer datei stehen haben kann und der editor alles richtig heighlighted, ohne das man den heighlighter umstellt!

Unter Windows benutzte ich http://www.pspad.com. Das dumme ist nur das es denn nicht für Linux gibt. Ich finde diesen Editor sehr gut! Er ist sehr umfangreich und deshalb wollte ich fragen ob hier jemand einen Editor mit ähnlichen bzw. besseren leistungen und einstellungsmöglichkeiten kennt?

Bisher habe ich schon VIM, jedit und gedit getestet und fand alle nicht sonderbar berauschend...

mfg Prophet05
 

RedWing

Erfahrenes Mitglied
Hallo,
Bisher habe ich schon VIM, jedit und gedit getestet und fand alle nicht sonderbar berauschend...

dann hast du dich wohl noch nicht ausgiebig genug mit den Editoren beschäftigt,
denn vim und emacs sind mit Abstand die komfortabelsten und konfigurierbarsten
Editoren die es unter GNU Linux gibt.


-> KEIN konsolen editor

Dann fällt vim wohl aus der Liste raus. Bleiben noch:
emacs, gvim, kate und sicherlich noch einige andere.

Gruß

RedWing
 
Ich habe von Bluefish bisher viel gutes gehört. Allerdings bin ich noch nicht dazu gekommen, den Editor selbst zu tesen – von daher kann ich nicht sagen, ob er deine Kriterien alle erfüllt. Aber anschauen kannst du ihn dir ja mal :)
 

Azi

Erfahrenes Mitglied
Ich benutze Bluefish und soweit ich weiß, erfüllt er alle deine Anforderungen. Ich halte ihn für einen sehr guten Editor, einziger Nachteil: Manchmal musst du das Syntaxt-Highlighten per F5 aktualisieren... Aber ich komme damit klar, und ich denke, das würdest du auch :) !
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Ich kann Dir in dem Fall auch nur zum Bluefish raten. Ich den schon seit ein paar Jahren ausschliesslich und bin ueberaus zufrieden damit. Er ist schoen klein und bietet alles was man braucht. Sogar recht gute Referenzen zu HTML, CSS, PHP und sogar Python.
 

König Sisyphos

Grünschnabel
Alles was du dir wünschst, bringt Vim mit sich. Aber da du keinen Konsoleneditor haben willst, jedoch die Features von Vim gefragt sind, solltest du dir mal eine Kombination der beiden Ansprüche anschauen: GVim.
 

campari

Erfahrenes Mitglied
Mit Quanta solltest Du glücklich werden.
Der viel gelobte Bluefish hat immer wieder falsches Syntax-Highlighting.


Grüsse
campari
 

Dennis Wronka

Soulcollector
campari hat gesagt.:
Der viel gelobte Bluefish hat immer wieder falsches Syntax-Highlighting.
Also das kann ich keinesfalls behaupten, sowohl privat als auch beruflich arbeite ich mit Bluefish, hab den also fast den ganzen Tag vor Augen und mir ist lediglich aufgefallen, dass man die Datei erstmal speichern muss bevor man Highlighting bekommt, das ist aber auch das Einzige.
 

Patrick Kamin

Erfahrenes Mitglied
Tach,

du kannst deinen PsPAD auch einfach per wine unter Linux laufen lassen, wenn er dir so gefaellt. Sollte doch eigentlich kein Problem darstellen.


Gruesse,
Patrick
 

Forum-Statistiken

Themen
272.356
Beiträge
1.558.615
Mitglieder
187.832
Neuestes Mitglied
SirrDansen