Welches 3D Programm ist am einfachsten ????

E

eMailbomber

Hallo

Ich hab 3D Studio Max R3 und Cinema 4D XL 6. Ich persöhnlich finde ja C4D am besten und einfachsten. Und soweit ich weis ist der Film "Die Matrix" mit C4D gemacht. Aber was ist mit Bryce oder Rinozeros oder auch Adobe Dimensions ?????? Also welches 3D Programm ist am einfachsten und möglichst auch am besten ?????
 
Q

Quentin

hi!

gibt es eine antwort auf diese frage? was ist überhaupt das beste? und was das einfachste?

ich finde, man kann das nicht generalisieren, das is von fall zu fall verschieden.

es gibt ja auch zum beispiel leute die den dreamweaver für das mass aller dinge halten und andere, die damit einfach nicht zurecht kommen.

wieder andere sind frontpage :# fanatiker....

deshalb wird es darauf nie eine eindeutige antwort geben.

ich mach zwar nicht viel mit 3d-proggis rum, finde aber das bryce wirklich einfach ist, weil man die ergebnisse wirklich schnell hat :)

regards
 

Nils Hitze

Admin a.D.
Jepp .. 100% richtig !

Es gibt kein bestes, einfachstes 3DProgramm ..
Es gibt nur Programme mit wenig oder viel Umfang.

Nachwievor soll es Leute geben, die auf PovRay
schwören, wärend andere überzeugte Mayafanatiks sind.

Für mich ist halt Bryce am leichtesten, weil ich
mit den Splines und ähnlichen Sachen noch nicht
so zurecht komme.

Pfote, Kojote
 
W

Webindianer

Wie bei allem, muß man sich erst mal die Frage stellen "für was soll es gut sein?". Sicher ist Bryce ein flottes Proggi. Da kann man relativ einfach so richtig schöne kitschige Landschaften machen. Aber wenn man was modelieren will, wird man schier wahnsinnig. 3dStudio is schon ein Hammerprogramm. Da kann man alles modelieren. Gerade jetzt wo es Mental Ray Unterstützung hat ist auch das Renderergebnis super. Ansonsten war das ja nich soooo gut. Es gibt halt auch superviele Plugins dafür, was das Ergebnis noch besser macht. Lightwave ist vom Ergebnis auch wahnsinnig gut. Mich stört nur der workflow mit dem getrennten Modeller und Szenenprogramm. Softimage ist außer Konkurenz, XSI soll ab Version 1.5 schon ganz gut sein, das beste wäre Maya, wie man hört. Cinema hat ab der Version 6 sehr stark aufgeholt. Das ist auch das Programm das ich einem Einsteiger empfehlen würde. Gerade auch in Hinsicht auf den Preis (wenn mans sichs kaufen will). Da kann man ohne viele Plugins schon richtig gute Sachen machen. Die Auswahl eines solchen Programmes richtet sich nach dem was man damit machen will. Alle Programme haben Vor- und Nachteile.
 
D

dwian

und dann war da noch...

fuer so leute wie mich, die arm sind und keine raubkopien verwenden wollen, ein programm mit einer wahnsinnig schnellen engine und dem unglaublichsten interface, das unter gottes himmel je ...hmm... zusammengepuzzled(?) wurde: Blender
derzeit (in ein paar tagen) in version 2.12 ist es einfach freeware. sieht man sich die ergebnisse anderer leute an, dann stellt man fest, dass das teil so schlecht nicht sein kann. und wenn man die ersten tastaturkuerzel erst mal drauf hat, dann geht das arbeiten auf einmal ziemlich schnell (ist wie zehn-finger-tippen). ich wollt das hier nur mal zum besten geben fuer den fall, dass ihr das ding einfach nicht kennt :)

axo, die addi: http://www.blender.nl

have fun
 
T

Torsten

Re: und dann war da noch...

Da hast du wohl Recht - das Blenderinterface ist das herbste was mir bis jetzt unter gekommen ist :) Ich persönlich komme sehr gut mit Calligari Truespace klar - am Anfang verwirren vielleicht die vielen kleinen Icons etwas, aber bei welchem 3D Proggi ist das nicht so. Und es ist im Gegensatz zu anderen komerziellen Produkten immer noch erschwinglich. Sollte im Moment in der 4er Version so um die 1300 Mark kosten. Das ist ein Tausender weniger als Cinema 4D. Es gibt auch ne Menge Plugins dafür von denen einige aber nicht sehr stabil laufen. Es gibt Terraingeneratoren, UV Mapper, Partikelsysteme und vieles mehr. Wer Lust hat kann sich unter http://www.calligari.com die aktuelle Testversion 5.0 herunter laden (ca. 12mb)

ciao Torsten