Warten von warten? *Konfusion*


Cromon

Erfahrenes Mitglied
Hallo zusammen!

Während der ebern erlebten Zwangspause bin ich stimuliert durch den faszinierenden Offline-Text auf gar philosophische Gedanken gekommen!

Was hat warten (System) mit warten (ausharren) zu tun? Kommt das etwa daher, dass bei einer Wartung in der Regel Kunden warten müssen? Oder geht das komplett verkehrt herum, dass ein System um gewartet werden zu können warten muss?

Gleichzeitig stellt sich natürlich auch die Frage: Kann man warten erwarten? Wartet man dann nicht bereits? Ist also das Ausharren bereits die Wartung? Heisst das also, dass sich ein System alleine durch Ausharren erneuert? Anscheinend!

Bevor ich jetzt noch mehr verdrehe und komplett den Verstand vor lauter warten verliere lass ichs lieber mal bleiben!

In freudiger Erwartung der nächsten philosophischen Wartung
Cromon
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Kleiner Einwurf bezüglich des Wortes. Das Substantiv zu warten..

Der Wart.
Was macht der nun? Ausharren oder für die Funktionsfähigkeit sorgen? :D

Was ist die Warte?
Ein Beobachtungsposten, wo man ob der kommenden Dinge ausharrt?
Oder auch eine Position/Meinung, von der man sich nur ungern wegbewegt?

mfg chmee

p.s.: von Jemandem warten erwarten heisst dann wohl Geduld fordern..
(Dann wird aus dem passiven warten ein aktives fordern..und aus der Erwartung (Wunsch) eine Pflicht (Forderung) )
 

Cromon

Erfahrenes Mitglied
Das ist ein guter Einwurf! Ich frage mich gerade ernsthaft: Warum den Tankwart bezahlen? Schliesslich harrt er ja wohl nur aus bis ich getankt habe, oder verstehe ich das falsch? Jener scheint also einfach durch Warten Geld zu verdienen, welch rosige Vorstellung!
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Hat der Torwart einfach nur Glück, dass er an der richtigen Stelle wartet? (Wartet er die Pfosten?) Oder ist das historisch zu betrachten, als dem schlechtesten Schüler im Schulsport gesagt wurde "Warte mal Hier am Tor"? -> Minuten später -> "Warum stehst Du hier noch rum?" - "Ich soll am Tor wart'n"..

Ähnlich einfach wie der "Was Du tun, Fisch?" oder "Die, die sich im Wald traut"..

mfg chmee
 

Cromon

Erfahrenes Mitglied
Da beschleicht mich doch glatt die Vermutung, dass das Warten vor dem Ausharren war! Man wartet sich selbst für das bevorstehende Ereignis. Sind wir also alle unsere eigenen Systemadministratoren, wenn wir geduldig sind?

A propos: Der Gefängniswärter... Seien wir ehrlich, er harrt doch aus in sehnlicher Erwartung des nächsten Ausbruchs!
 

Leola13

Erfahrenes Mitglied
Hai,

dem Einwurf, den Vergleich von Harren und Warten muss ich sehr energisch widersprechen. Ein Harren ist sicherlich ein nicht zielgerichtetes Warten, wie z.B. : "Er harrt der Dinge die da kommen."

Beim Warten geht es immer um ein bestimmtes Ereignis, welches auch eintrifft. "Warten auf den Zug." (auch wenn er Verspätung hat)

.. obwohl ein Warten auch in ein Harren oder Verharren ausarten kann, wenn das "bewartete" Ereignis nicht, oder nicht wie gewünscht eintritt.

Ciao Stefan
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Gefängniswärter - Einer der lukrativsten Jobs überhaupt. Auch Schließer genannt (offiziell aber Justizvollzugsbeamter) kann sich nach wenigen Jahren aufgrund einer psychischen Krankheit (Schließerkrankheit) in die Frühpension schieben lassen. 5 Jahre Arbeit und schon in der Rente, hui.. Da wär es nur auffällig, wenn der Name des Jobs irgendwas mit warten zu tun hat.. ->auf die Pension<-

@Leola:
Ähm.. Warten auf Godot ? So zielgerichtet auf das Murmeltier warten wie in dieser Geschichte ?..

mfg chmee
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Hallo!

Der Schrankenwärter wartet darauf dass ein Zug kommt um die Schranke runter zu lassen.
Zwischenzeitlich aber wartet der Schrankenwärter die Schranke.
Hin und wieder muss der Schrankenwärter aber darauf warten dass ein Auto, welches wegen schlechter Wartung auf den Bahngleisen stehen geblieben ist, von selbigen wieder verschwunden ist.
Wenn sich das Auto nicht wegschieben lässt, müssen der Fahrer und der Schrankenwärter darauf warten dass der ADAC endlich mal kommt.
Dabei kann es auch passieren dass der mittlerweile herannahende Zug warten muss bis der Schrankenwärter ihm das OK zur Weiterfahrt gibt.
Allerdings kann es auch vorkommen dass der Zugführer durch die netten Bilder im Playboy ganz abgelenkt ist.
Dann wartet er nicht auf den erwarteten Abschleppwagen und schleift das wartende Auto ein paar hundert Meter mit sich.
Dann setzen sich der Schrankenwärter, der Autofahrer und der Zugfahrer oft in das Wartehäuschen vom Schrankenwärter und warten, während sie auf den Pizzadienst warten, gemeinsam auf den Abschleppdienst.

In seiner Freizeit zieht es der Schrankenwärter vor auf dem Wartberg einen Spaziergang zu machen.
Nicht selten wartet der Schrankenwärter dabei darauf dass die Sonne wieder hervor kommt, bis dieses geschehen ist wartet er meist unter einem vor dem Regen schützenden Baum.
Oft macht der Schrankenwärter den Spaziergang auf dem Wartberg sogar mit seiner Familie.
Aber wie jedesmal muss der Schrankenwärter darauf warten dass seine Frau sich geschminkt hat. :p
Eines Tages ist es passiert dass der lange erwartete Wartungsdienst, während der Schrankenwärter auf seine Frau gewartet hat, vorbeigekommen ist um die Heizung zu warten.
Irendwann ist die Frau des Schrankenwärters fertig mit schminken und sie müssen gemeinsam auf den Wartungsdienst warten dass er die Wartung beendet.
Nach dem der Wartungsdienst mit der Wartung der Heizung fertig ist, kann der Schrankenwärter auch endlich mit sein Familie auf den Wartberg fahren.
Tja, und wie es nunmal so ist...... kaum ist der Schrankenwärter mit seiner Familie auf dem Wartberg angekommen, fängt es an zu regnen.
Nun muss der Schrankenwärter also wieder unter einem Baum auf dem Wartberg warten dass das Wetter wieder besser wird.

Und die Moral der Geschicht': liebe Frauen, schminkt euch nicht. (soll sich ja ein bischen reimen ;)).
Denn dann hätte der Schrankenwärter nicht auf seine Frau warten müssen und sie hätten den Spaziergang auf dem Wartberg bei Sonnenschein geniessen können ohne unter einem Baum warten zu müssen..... und der Wartungsdienst hätte den Schrankenwärter verpasst.
Aber der Wartungsdienst, freundlich wie er ist, hätte darauf gewartet dass der Schrankenwärter mit seiner Familie vom Spaziergang auf dem Wartberg zurückgekommen wäre und hätte dann die erwartete Wartung an der Heizung vorgenommen.

Gruss Dr Dau

PS: irgendwie bin ich jetzt selbst über mich erstaunt.
Bin ich doch eigentlich garnicht kreativ und habe nun sogar eine kleine Geschichte verfasst.
Nie entdecktes Talent?! :D
Bin ich gar zu höherem berufen?! :p