Tipps & Tricks -> POSTEN

B

benoman

Hey Leute hab mir gedacht das vielleicht hier jeder mal seine Tipps & Tricks zu Windows postet.


ok ich fang mal an
_______________________________________-

1. In der config.sys "DOS=SINGLE" eingeben
und es wird nicht mehr möglich sein WIN zu starten.

2. Noch ein Windows Trick
- Zeiteineinstellungen
- Zeitzonenkarte
- Strg - Alt - Shift gedrückt halten
- Bei gedrückter linker Maustaste auf der Weltkarte den Zeiger von Kairo nach Memphis ziehen.
- Maustaste loslassen
- Wieder bei gedrückter linker Maustaste auf der Weltkarte den Zeiger von Memphis nach Redmond ziehen...

3. Win3.1 in Win98 !
- system.ini öffnen
- In der zweiten Reihe "shell=Explorer.exe" durch "shell=programm.exe" ersetzen.
-Neustart

__________
ich hoffe dieser Thread wird noch länger *g*:| :#
 

Glavis

Mitglied
Ob diese Liste länger wird?Keine Frage!!!
:) :) :) :) :) :)

Windows 2000/NT: Powerkommandos beherrschen

Auch unter Windows 2000 und NT hat die Kommandozeile noch lange nicht ausgedient. Ganz im Gegenteil gibt es sehr leistungsfähige Befehle, wie etwa das Kommando \"Net\", mit dem man Laufwerke anmelden und Dienste verwalten kann.

Vor allem zur Vereinfachung des Administrator-Alltags läßt sich mit wenigen Batchzeilen Großes bewirken.

Die Dokumentation dieser Kommandos ist in beiden Betriebssystemen enthalten - man muß nur wissen wo: Unter NT gibt es eine spezielle Hilfe, die man mit Start - Ausführen - \"ntcmds.hlp\" erreicht.

Windows 2000 hat sie in die normale Hilfe integriert. Sie finden diese unter dem Punkt Problembehandlung und weitere Ressourcen - Weitere Ressourcen - Windows 2000-Befehle.

Windows-Neustart mit Turbo-Effekt

So geht´s:

1. Wenn Sie Windows nach einer Änderung den Neustart anbeitet, dann antworten Sie mit Nein.

2. Rufen Sie Start - Beenden - Neustart auf und drücken Sie beim Klick auf OK gleichzeitig die [Shift]-Taste.

Genauso funktioniert der schnelle Neustart ohne Maus: Im Beenden-Dialog halten Sie einfach beim Drücken der [Return]-Taste die Taste [Shift].

Diese Methode funktioniert nicht, wenn Sie die autoexec.bat oder config.sys geändert haben. Dann müssen Sie einen kompletten Neustart durchführen.

Windows 2000: Versteckte Hardware im Gerätemanager

In der Standardansicht zeigt der Gerätemanager von Windows 2000 nur Plug-and-Play-Hardware an.

So machen Sie alle Gerätetreiber sichtbar:

1. Starten Sie den Gerätemanager (z.B. über die Eigenschaften des Icons Arbeitsplatz, dann Hardware - Gerätemanager
2. Wählen Sie im Manager die Menüoption Ansicht und aktivieren hier Ausgeblendete Geräte anzeigen.

Jetzt werden im Gerätemanger alle erkannten Geräte angezeigt.

Windows 2000: Automatisch anmelden

In Windows 2000 Professional läßt sich die Eingabeaufforderung für Benutzernamen und Kennwort unterdrücken.

1. Klicken Sie auf Start - Einstellungen - Systemsteuerung.

2. Öffnen Sie per Doppelklick die Benutzer und Kennwörter.

3. Entfernen Sie das Häkchen vor Benutzer müssen für den Computer Benutzernamen und Kennwort eingeben.

4. Klicken Sie auf den Karteireiter Erweitert.

5. Falls vorhanden, entfernen Sie das Häkchen vor Vor der Anmeldung Strg+Alt+Entf drücken.

6. Klicken Sie auf Ok.

7. Geben Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort für den automatischen Login ein. Das sollte nicht der Administrator sein.

8. Nach einem Neustart meldet Sie das System automatisch an.

9. Um von Hand einen anderen Benutzer anzumelden oder als Administrator einzuloggen, klicken Sie auf Start - Beenden und wählen aus dem folgenden Dialog XX abmelden. Anstelle von XX steht hier ihr aktueller Benutzername.

10. Um die automatische Anmeldung wieder abzuschalten, wiederholen Sie die Schritte 1 und 2. Setzen Sie dann wieder per Klick ein Häckchen vor Benutzer müssen für den Computer Benutzernamen und Kennwort eingeben. Bei Bedarf aktivieren Sie auch wieder in Erweitert die Option Vor der Anmeldung Strg+Alt+Entf drücken. Nach einem Klick auf Ok ist alles wieder beim Alten.

Achtung: Mit diesem Trick öffnen Sie jedem den Zugriff auf Ihr System. Wenden sie ihn nur an, wenn Sie sicher sind, dass niemand unbefugt an Ihren Computer herankommt.

Der Trick funktioniert nicht, wenn der Rechner Bestandteil einer Domäne ist. Das würde zu große Sicherheitslücken öffnen.

Wenn Sie in einem Netzwerk mit Arbeitsgruppen arbeiten, sollten Sie diesen Trick ebenfalls nicht anwenden.

Internet-Anwahl beschleunigen

Sehen Sie bei Ihrem PC nach, ob diese Bremser vielleicht auch bei Ihnen aktiv sind:

- Rufen Sie das DFÜ-Netzwerk über Start - Programme - Zubehör - auf. Bei Windows 98 ist es noch eine Ebene tiefer, unter Kommunikation zu finden.

- Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag im DFÜ-Netzwerk, der für Ihre Internet-Verbindung Verwendung findet und wählen im angezeigten Menü die Option Einstellungen aus.

- Unter der Registerkarte Servertypen sollte auf jeden Fall Am Netzwerk anmelden deaktiviert sein, da dies für eine Internet-Verbindung nicht benötigt wird.

- Deaktivieren Sie auch gleich alle Protokolle außer TCP/IP und lassen Sie die Option Software-Komprimierung weg - denn die bringt selten eine Beschleunigung, erhöht aber den Verwaltungs-Aufwand für das DFÜ-Netzwerk.


Programmstart optimieren

Führen Sie das Programm "walign" (zu finden im Systemverzeichnis (Windows/System)) aus, um auf Programmdateien schneller zugreifen zu können. Die Programme werden an den Anfang der Festplatte kopiert und somit schneller ausgeführt.

Geschwindigkeitserhöhung

Mit der Aufrüstung Ihres PC´s im Bereich des RAM erreichen Sie durchaus eine sinnvolle Geschwindigkeitserhöhung des Systems. Bitte achten Sie darauf, daß nicht unterschiedliche Module zum Einsatz kommen - diese können das System ausbremsen. Sinnvoll ist unter Win98 eine Mindestaufrüstung auf 64 MB, mehr ist besser.

Geschwindigkeitserhöhung (II)

Windows benutzt einen erheblichen Teil des Arbeitsspeichers als Zwischenspeicher (Cache) für Daten von der Festplatte. Für diesen Zweck wird jedoch standardmäßig zu viel Speicherkapazität bereitgestellt. Folge: wertvoller Arbeitsspeicher geht verloren und das System wird langsamer. Um die Größe des Cache optimal einzustellen, gehen sie wie folgt vor. Öffnen Sie über \"Start / Suchen / Datei/Ordner \" die Datei \"system.ini \". Suchen Sie dort über den Menüpunkt \"Suchen \" den Begriff \"cache \" oder vcache \". Unter dem gefundenen Begriff finden Sie zwei Werte: \"MinCacheSize oder MinFileCache \" und \"MaxCacheSize oder MaxFileCache \". Ändern sie den Wert von Max... wie folgt: Verfügen Sie über 32 MB Arbeitsspeicher geben Sie den Wert \"4096\" ein, bei 64 MB \"8192\", bei 128 MB \"16384\". Andere Werte für die Größe Ihres Arbeitsspeichers lassen sich leicht errechnen. Schließen sie dann die Datei und bestätigen sie die Änderung.

PC herunterfahren mit Doppelklick

Normalerweise ist das Herunterfahren des PC ja eher etwas umständlich zu handhaben. Schneller geht es, wenn Sie durch Anklicken der rechten Maustaste auf einer freien Desktop-Fläche im sich öffnenden Kontextmenü \"Neu, Verknüpfung\" wählen. In der Dialogbox \"Verknüpfung erstellen\" geben Sie \"rundll32 user,ExitWindows\" ein. Beachten Sie die Groß- und Kleinschreibung, wie auch das Leerzeichen! Als Verknüpfungsnamen können Sie anschließend eine Bezeichnung Ihrer Wahl, z.B. \"Beenden\" oder \"Shutdown\" eingeben. Das Symbol läßt sich weitgehend nach Ihren Wünschen ändern - Symbole findet man beispielsweise unter \"Windows/System/Shell32.dll\". Der Computer fährt künftig nach Doppelklick zügig herunter.

Systemsteuerung im Startmenü integrieren

Wenn Sie öfter mit der Systemsteuerung arbeiten, wird der Weg dorthin mit folgender Änderung erheblich erleichtert: Rufen Sie auf der Festplatte, welches das Betriebssystem beherbergt, mit dem Explorer den Ordner \"Windows/Startmenü\" auf und legen Sie dort einen neuen Ordner mit folgender Bezeichnung an: \"System.{21EC2020-3AEA-1069-A2DD-09002B30309D}\". Ab sofort gibt es (eventuell Neustart erforderlich) alle Optionen der Systemsteuerung im Startmenü.

Schneller Windows-Start mit Abschaltung des DDC

Windows versucht beim Start mit DDC (Data Display Channel) zu erkunden, welcher Monitor am PC angeschlossen ist. Da viele Monitore diese Form der Kommunikation nicht unterstützen, versucht das Betriebssystem rund 10 Sekunden vergeblich Verbindung mit dem Monitor aufzunehmen, bevor die Startdateien abgearbeitet werden. Starten Sie \"Regedit.exe\" und ändern Sie unter \"Hkey_Local_Machine/System/CurrentControlSet/Services/Class/Displa y/0000/Default \" den Wert \"DDC \" von \"1 \" auf \"0 \". Der nächste Neustart sollte dann etwas schneller erfolgen.

Win98 Tipps:

Zugriff auf das Diskettenlaufwerk beschleunigen

Man muss nur den Buffer deaktivieren :

HKEY_LOCAL_MACHINE \ System \ CurrentControlSet \ Services \ Class \ FDC \ 0000 dort eine neue Zeichenfolge ForceFIFO machen und den Wert "0" setzen.

Wer viele Programme Installiert und DE-Installiert

Wer mit seinen Computer, viel Installiert und DE-Installiert merkt, dass die Systemleistung (Geschwindigkeit) des Computers immer langsamer wird... an was liegt das ?

Das lieg daran, dass in der Registrierungsdatenbank immer Fragmente von den Programmen bestehen bleiben... Ich habe schon Registrierungsdatenbanken gesehen, die größer als 50 MB waren !!! Dann ist es kein Wunder, dass Windows total langsam ist. Daher solltet ihr nur das Installieren, was ihr wirklich braucht


System unter Win 2000 beschleunigen

HKEY_LOCAL_MACHINE \ System \ CurrentControlSet \ Control \ Session Manager \ Memory Management ist bei dem Eintrag IoPageLockLimit der Speicher in MB angegeben.

Falls du diesen Eintrag nicht hast, so lege diesen bitte an.

Diese Werte sind gut :
Arbeitsspeicher (MB) IoPageLockLimit (dezimal)
32 4096
64 8192
128 16384
256 65536


Windows schneller durch das Entkompriemieren von Sysdateien

Wer genügent Festplattenkapazität hat, der sollte alle Dateien auf seinem System dekomprimieren. (Windows komprimiert standartmässig einen großen Teil der Systemdateien.)

Hierzu einfach das Laufwerk auf dem Windows 2000 installiert ist öffnen mit STRG+A alle Dateien auswählen und über Datei -> Eigenschaften -> Erweitert die beiden häkchen

- Inhalt komprimieren, um Speicherplatz zu sparen
- Inhalt verschlüsseln, um Dateien zu schützen

ausschalten.

Danach die Festplatte defragmentieren und schon gehts beim Booten und bei vielen anderen dingen einiges Fixer von statten.
 
B

benoman

WAS BLACKBOARD.DE

Du meinst die Tipps & Tricks kennt nur ein Mensch auf Erden.
____

Kann schon sein das diese Tricks vielleicht irgendwo anders drinnstehen, aber ich denk mal das is ganz normal das irgend so einen Trick nicht nur einer kennt---:smoke:

____

Hab noch was ziemlich nützliches.........

Papierkorb leeren im Kontextmenü.

so gehts.

in der registrierung unter
HKEY_CLASSES_ROOT\*\Shellex\ContextMenuHandlers
neuen schlüssel erstellen namens papierkorb leeren. nun auf den wert standard doppelklicken und folgendes eintragen(mit den klammern!):
{645ff040-5081-101b-9f08-00aa002f954e}
nun hat man im kontextmenü der rechten maustaste papierkorb leeren wenn man
auf eine Datei klickt.

...wenn ihr im startmenu (zb: programme) das popup-menu ohne verzögerung angezeigt haben wollt, müsst ihr hier...
\HKEY_CURRENT_USER\Control\Panel\Desktop\
eine neue zeichenfolge mit dem namen MenuShowDelay anlegen. danach den wert einfach auf 1 setzen. dann wird das menu immer sofort angezeigt!:p (!) :%
 
S

SINAC

Hmm, mal schaun...

...ob mir da auch noch was einfällt!
Kann sein das n paar Sachen nich so wirklich die Tips sind, weil sie iegntlich jeder kennen müsste...
:|

Wenn euch das ankotzt das die Einstellungen vom Desktop immer ausversehen oder so geändert werden dann:
In der Registry im Schlüssel
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\CurrentVersion\Policies\Explorer\
einen Binärwert "NoSaveSettings" mit dem Wert 01.
Außerdem öffnet Windows dann beim Start nicht mehr die Programme, die am Ende der letzten Sitzung noch offen waren.


Einmal protokoliert starten (beim Booten F8 drücken und dann "Protokoliert" wählen) dann bie versteckte Datein "Bootlog.txt"
(glaub liegt direkt auf C: oder eben auf der Festplatte) öffnen
und nach "loadfailed" suchen. Die Datein die hinter diesem Ausdruck stehen merken und aus der System.ini und win.ini löschen bzw. mit deaktivieren (rem oder ; davor). Kann sein das euer System jetzt n bischen schneller bootet.


...was gibts noch?

In die System.ini unter [386Enh]


In die MSDOS.sys unter [options]
Logo=0 reinschreibn, dann wird das startlogo nich gezeigt, weil das eh niemand sehen will und dann halt auch nich geladen werden muss ;)



Wenn ihr bei ME/NT/2000 die MS-Dos Eigabenaufforderung vermisst:
Ausführen>Command


Was zielich lustiges, was euch aber eigentlich nix bringt:
Ausführen:
c:\windows\rundll32.exe user,exitWindows (Windows Beenden)c:\windows\rundll32.exe user,exitWindowsexec (Neustart)
c:\windows\rundll32.exe mouse,disable (Keine Mause mehr)
c:\windows\rundll32.exe keyboard,disble (Keine Tastatur)
c:\windows\rundll32.exe user,wnetdisconnectdialog (Netzwerkverbindung trenne)




Scandisk deaktivieren:
Wenn euch das nervt, dass immer Scandisk gestartet wird,nur weil ihr ma wieda zu faul wart runterzufahren könnt ihr das einfach ausstellen:
Ausführen > msconfig und dann unter "weiter optinen



Ok,das wars für erste. Wenn mir noch mehr einfällt schau ich nochma rein! Auf jeden Fall ne super Idee!!!
PEAZE