1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

sshd vs hdd softraid

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von melmager, 5. Oktober 2017.

  1. melmager

    melmager Erfahrenes Mitglied

    Ich habe ein Server den ich so langsam aber sicher austauschen will.

    derzeit habe ich WD Serverfestplatten im Softraid (spiegel) betrieb drin.

    Jetzt frage ich mich ob eine sshd Festplatte eine alternative ist - ok ausfallrisiko ist höher
    aber wie sieht es mit dem tempo aus ?
    Hauptanwendung: Dateifreigabe/datenbank
     
  2. Bratkartoffel

    Bratkartoffel gebratene Kartoffel Premium-User

    Hi,

    ob SSHD wirklich schneller ausfallen als normale HDD sei mal dahingestellt, bzw. meiner Erfahrung nach kann ich das pauschal so nicht unterschreiben.

    Für normale Dateifreigaben müssten normale HDD ausreichen, zumindest bei normalen GBit-LAN (~120 MB/s). Wenn dir das nicht reicht, dann könntest du auch 4 Platten im RAID-10 laufen lassen, dann hast du doppelte Geschwindigkeit.
    Eine Datenbank, welche viele IOPS benötigt läuft hingegen eher auf einer SSH besser.

    Eine SSHD ist eher ein Kompromiss aus beiden Welten. SSHD sind aber eher für normale Desktop Rechner interessant und nicht für Server. Bei Dateiübertragungen (z.B. Videos) macht es ja keinen Sinn diese in den SSD-Cache zu laden, vorallem weil dieser ja nur begrenzt gross ist. Ein paar mehr Worte zu dem Thema habe ich zum Beispiel hier gefunden: https://serverfault.com/a/519894/108226

    Ich würde eher zu getrennten Platten raten. Also in deinem Fall 2x HDD für Dateifreigaben und 2x SSD für die Datenbank. Oder du machst es mit ZFS und getrennten Caches, wie von dem bei Serverfault beschrieben. Wen ndeine Datenbank aber ohnehin nicht allzu sehr unter Last steht, dann spricht auch nichts dagegen diese ebenfalls auf normalen HDD laufen zu lassen.

    Grüsse,
    BK