Silberballon erstellen/displacement


laokon

Grünschnabel
Hallo Zusammen,

Ich habe ein kleines Problem und zwar möchte ich einen Silberballon erstellen.
Form und Material sind da natürlich nicht das Problem, aber ich hab grad meine
schöne Mühe mit dem Displacement mapping.

Ich hab in Photoshop eine Schwarze Fläche mit weissen Airbrush-strichen erstellt.
Genau wie beim Interview von http://www.captain3d.com beschrieben wird.
Jetzt kenne ich mich aber im Bodypaint nicht wirklich gut aus und erreiche nie das Resultat, das ich gerne hätte.

Meine Ballons sehen wie folgt aus...und ich hätte gerne ein Resultat wie das von captain 3d.

Kann mir wohl jemand weiterhelfen?

Herzlichen dank!
 

Anhänge

  • Ballons_01.jpg
    Ballons_01.jpg
    9,7 KB · Aufrufe: 58
  • Ballons_02.jpg
    Ballons_02.jpg
    19,5 KB · Aufrufe: 67

hancobln

Erfahrenes Mitglied
Ändere doch einfach mal die Mapping-Art auf Zylinder und schau, dass dieser dann richtig ausgerichtet ist.
 

laokon

Grünschnabel
hey hancobln,

Danke sehr, sieht schon einiges besser aus...ist trotzdem immer noch knifflig, da für jeden Buchstaben, ein anderes Mapping erstellt werden muss und dieses dann richtig angeordnet.
Ich musste übrigens das Bild aus Photoshop umkehren um einen negativen wert zu erzeugen..(logisch)..

Liebe Grüsse

Werds dann posten wenns fertig ist.
 

hancobln

Erfahrenes Mitglied
1. Man kann auch im Displacement-Kanal selbst negative Werte eingeben
2. Wenns Buchstaben sind, würd ich das eher so lösen, dass ich die Polygone einfriere und die Textur zuweise.
 

CUBEMAN

Premium-User
Hallo laokon,

Pump Action: geniale Animation! (Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es auffallende Parallelen zu Quentin Tarantinos Meisterwerk "Reservoir Dogs")
Ich glaube nicht daß Captain 3D bei seinem Character mit Displacement Maps
gearbeitet hat.
Die Falten und Nähte der Ballons werden echte Geometrie sein. Also einfach die gewünschten Kanten der Kugel auswählen und etwas extrudieren. (Bei den Falten die Polygon-Normalen vorher umdrehen, damit die Extrudierung nach innen erfolgt.)
Die Feinjustierung mußt Du wohl manuell vornehmen.


Ballon.jpg
 

hancobln

Erfahrenes Mitglied
Cube - Du bist Dir aber schon darüber im klaren, dass man beim extrudieren sowohl nach innen als auch nach aussen arbeiten kann und dass die Normalenrichtung in diesem Falle nur entscheidet, was innen und was aussen ist?
 

hancobln

Erfahrenes Mitglied
Dann wirst Du mir sicherlich auch zustimmen, dass das Umdrehen der Normalen in so einem Falle überhaupt keinen Sinn macht, oder?
 

CUBEMAN

Premium-User
Bei der Kantenextudierung ist (zumindest unter R 8.2) die Ausrichtung der Normalen die einzige Möglichkeit, den Offset positiv oder negativ zu definieren.
(Ich hätte auch gerne R 10.5 und V-Ray und Maxwell und MoGraph und, und ...)

Euch allen einen schönen Sonntag.
 

laokon

Grünschnabel
Hallo Zusammen,

Wie bei mir ja sowieso schon steht bin ich ein Grünschnabel...
auf jeden Fall hat das mit dem Kanten extruhieren nicht geklappt.
Da gibts bei mir nur ziemlich komische verschiebungen.

Das Resultat das ich nun von euch gesehen habe wäre wunderbar.
Nur kriege ich das nicht hin...
Ich hab mir auch 'n Buch gekauft um mich dort besser einarbeiten zu können,
aber weitergekommen in diesem Punkt bin ich leider nicht.

Könnte mir also jemand von euch vielleicht die einzelnen Schritte kurz mal zeigen, damit
ich diesen mir langsam verhassten Ballon hinkriege?

Das wär supernett!!

LG