Serial Ata problem


der_Jan

Erfahrenes Mitglied
Hallo,
ich hab ein Problem, wem geschwaffel nicht liegt, der kann ja unten( wos rot wir) weiter lesen

Also mal mein Werdegang:
ich hab seit längerem eine Serial Ata Platte in meinen Rechner, und darauf auch Windows installiert. Nunja, eines schönes Tages machte Computer zop, weg war er, und weg blieb er auch.(Das interessante war: dieses eine mal in meinem Leben habe ich nichts auf diesem PC neu installiert, nichts deinstalliert, keine Email Anhänge geöffnet, und ich war auch nur auf seriöses Seiten unterwegs, hatte einen Virenscanner und eine Firewall installiert, die auch die ganze Zeit durchliefen, und upgedatet wurden, das waren woll die 2% wo der User nicht versagt hat :-/ (vielleicht)
Naja, halb so schlimm, denk ich mir, machste halt Windows neu drauf, ein Prozess den man als Windowsbenutzer ja durchaus gewohnt ist
(ja ich weiß, selber drann schuld, wenns dir trotzdem net passt, nimm halt Linux, gerne sofort, wenn mir jemand akzeptabel Photoshop darauf zum laufen bringt, auf meine 3dmax Studentenversion kann ich knapp noch verzichten)

Allerdings hab ich mich dann zurück erinnernt: das letzte mal hast du drei Tage lang ziemlich geflucht. Warum? Ach genau, etwa 50 mal neue Treiber auf eine Diskette gespielt.

Diskette? Ja, Diskette, wir sind zwar im Jahr zweitausend und sechs angelangt, aber Windows XP mit Service Pack Zwei braucht noch ein Diskettenlaufwerk. Warum? Weils unfähig ist von einer CD Rom treiber zu lesen, die eigentlich in Windows intigriert sein sollte(Sata ist doch älter als SP2?)

Aber daran solls ja nicht scheitern, so ein bisschen Ärger muss ja sein, sonst machts keinen Spaß. Es scheitert viel mehr daran das mein Diskettenlaufwerk den Geist aufgegeben hat, vor ein paar Wochen. Auch nicht ganz so schlimm, ein anderes ist ja schnell eingebaut... Naja, vielleicht liegts ja doch am Mainboard.

Ist ja auch Jacke wie Hose, Gerüchten zufolge gibt es ja Programme, mitdenen man eine Windows CD erstellen kann, in der dann eigene Treiber und sonstwas integriert sind. Die sind auch recht schnell gefunden, ausprobiert, und die funktionieren auch Super, Also schnell zu WesternDigital.com gesurft und Sata(bewusst nicht DIE Sata) Treiber gesaugt, die unter dem Suchbegriff WD200JD zu finden waren(also zu meiner Festplatte gehören). Das Einbinden hat auch super geklappt, selbst das erstellen einer Bootfähigen CD geht klasse von der Hand. Ab in meinen Rechner, installiert und, achnein, stopp, nichts installiert, findet die Sata Festplatte nicht.
Gut, dann gleich einen nächsten(wieder bewusst nicht den) Treiber von WesternDigital für meine Festplatte geholt und auf die nächste CD drauf, und ab in den Rechner.
Danach waren mir zwei Dinge bewusst: erstens WD scheint die falsche Anlaufstelle zu sein, zweitens: auf RW umsteigen, sonst brauchst du einen hunderter Pack Rohlinge.

Die nächste logische Anlaufstelle: Mainboard hersteller. okay, http://www.asus.de, aha Download, also mal angeklick. Interessant: eine Meldung erscheint "Die Datei enthält keinen Inhalt. "
Schön das auch bei Asus gerätselt werden darf, also .com in Englisch, super jetzt taucht sogar das gefundene auf.
Bei den Treibern standen dann auch recht viele sachen. Also hab ich mal alles was mit s ata zu tun haben kann installiert und eingebunden. Aber nicht nur alles aufeinmal, nein, in allen möglichen Kombinationen, auch mit den Western Digital Treibern. Das wären dann 20 Rohlinge gewesen mit den nix geht, aber zum Glück hab ich ja den RW benutzt.

Meine letzte Glorreiche Idee: Microsoft.com ansteuern. Aber Microsoft hat eins geschafft: im Gegensatz zu WD und Asus hatte ich noch nichtmal die Hoffnung, es könnte jetzt gehen, die einzigsten Dinge die er gefunden hat gehören zu Windows 95. :-/

Also warum geht das nicht, was mach ich Flasch. *flenn*

Das regt mich Insgesammt so auf, das ich das alles einfach mal niederschreiben muss, vielleicht fällt mir ja noch mehr ein. Ich wollte damit niemanden treffen, und auch niemanden belästigen.



-- also nochmal alle Technisch relevanten Informationen auf einen Haufen:


* Asus A8V Deluxe Mainboard
* Western Digital caviar SE WD200JD
* Microsoft Windows XP Service Pack 2
* XP Isobuilder, bzw nLite
* kein Diskettenlaufwerk

Meine Fragen:
Welche Treiber brauch ich konkret, die von WesternDigital oder Asus?
kann man sonst noch viel falsch machen?(Die Platte ist angeschlossen und wird vom mainboard erkannt)
Bin ich einfach nur zu Blöd

Danke für eure Zeit und meine (hoffentliche) Erlösung

ergebenst

Jan
 

steff aka sId

Erfahrenes Mitglied
Also ich hab die gleiche Festplatte und den einzigen Treiber den ich installiert habe ist der SATA Controller allerdings ist das ein PCI Controller da mein Mainboard noch etwas älter ist und noch keinen eigenen besitzt. Also denke ich wenn du überhaupt einen zusätzlichen brauchst (früher für IDE Platten brauchte man ja keinen) dann wohl am ehesten noch den vom ATA Controller aufem Mainboard.
Gruß Steff
 

der_Jan

Erfahrenes Mitglied
Mal ein kleines Update: Gestern war wieder einer dieser Hoffnungsvollen Tage:
Ich hab mal was anderes probiert: Ich hab mit den PC meiner Eltern eine Startdiskette erstellt und dann mit einem Programm die Datendarunter auf die CD kopiert, und zwar nicht als Gerätetreiber, sondern das warn dann Kontrollertreiber. Das ging dann sogar, er hatte die Fesplatte erkannt, nur jetzt scannt er sie die ganze Zeit, und hört nicht auf, da ist auch kein Statusbalken der sich verändern kann. Ich vermute das er hängen bliebt, da die Festplatte überhaupt garnichts sagt(und bei so überprüfungen sind die ja normal recht laut).
Ist die Festplatte vielleicht am ?
 

steff aka sId

Erfahrenes Mitglied
Das hört sich erhlich gesagt starkt danach an... Hast du die Möglichkeit die Platte in nen anderen Computer einzubauen und dort zu checken?

Gruß Steff
 

der_Jan

Erfahrenes Mitglied
Ähhh,nö, haben alle keinen Sata anschl. aber ich hab die umgedrehte Möglichkeit:
meine alte IDE WD an meinen PC zu hängen, da Windows draufzuspielen und dann zu testen.
Das war auch das nächste was ich vorhatte.
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
@der_Jan:
Du wirst es sicherlich schon festgestellt haben: Nein, Windows SP2 enthält KEINE der 3.785.390 unterschiedlichen SATA-Controller Treiber (warum auch immer).
Und das der Treiber für den Controller gebraucht wird, und nicht für die Festplatte (die brauchen - laut Gerüchten - immer noch keine eigenen Treiber), sollte Dir inzwischen auch aufgegangen sein :)

Deine Probleme dürften - sofern die Hardware in Ordnung ist - Deiner mangelnden Kenntnis entspringen (1. Das können wir ändern ;) / 2. Windows wäre diesmal unschuldig).

Die Treiber für SATA-Controller sind OFT ähnlich und lassen sich laden, laufen dann aber doch nicht, solang nicht EXAKT die korrekten Treiber benutzt werden. In Deinem Board sollte der »Promise 20378 RAID Controller« verbaut sein und auch nur EXAKT die Treiber von ASUS sollten funktionieren (evtl. gibt es Treiber bei Promise - worauf ich aber nicht setzen würde).

:)
 

der_Jan

Erfahrenes Mitglied
Ich vermute ich habe die richtigen Treiber gefunden. Allerdings musste ich die erst auf eine Diskette kopieren und von dort aus auf der CD einbinden(vielleicht gibts auch noch andere Möglichkeiten an eine *.oem oder was das war Datei zurück zu kommen).
Ich durfte nämlich keine Gerätetreiber einbinden sonder Kontrollertreiber (wenn mans weiß isses auch irgendwie logisch).
Wenn ich damit dann das Setup gestartet habe, hat er die Festplatte zwar erkannt, aber beim überprüfen von selbiger isser hängengeblieben.
Also hab ich Windows auf meiner alten IDE installiert und wollte dann als Gegenprobe die Sata anstöpseln und dann die Treiber installiern, sobald ich aber das gemacht hab fährt Windows nicht mehr hoch.
Daher vermute ich, das irgendwas mit meiner Sata grundlegend nicht stimmt und lass die gerade wo anders ausprobiern.
Das würde mich allerdings stark ärgen wenn die Platte übern Jordan geganen ist, die Daten darauf mochte ich doch sehr :-/\ Datensicherung ist also doch was tolles.
Da kommt dann gleich eine zweite Frage auf: was ist die Vorrausetzung für einen RAID 1?
Zwei gleiche Platten, klar, aber wie gleich? Und was muss ich beachten?