1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

relief-objekt

Dieses Thema im Forum "Cinema 4D" wurde erstellt von mrs violet, 3. November 2004.

  1. mrs violet

    mrs violet Mitglied

    hi,

    ich habe folgendes problem in cinema 4d:

    wenn ich ein avi.file in das relief-objekt ( grundobjekte, nicht relief-map) lege, wird nur das 1 bild angezeigt und ich kann das video nicht abspielen lassen.
    ich muss quasi das movie in einzelbilder aufteilen und diese frame by frame animieren.
    gibt es eine möglichkeit z.b. mittels einer expression oder mit einem bestimmten kompressor.
    ich würde mich sehr über eure hilfe freuen

    grüße
    mrs violet
     
  2. DrHonigtau

    DrHonigtau Erfahrenes Mitglied

    Hab keine Ahnung was du willst, aber ich versuchs mal zu verstehen :)

    Du hast ein Reliefobjekt.
    Du hast einen Film in Form einer *avi
    Jetzt willst du diesen Film als Textur auf dem Reliefobjekt haben.

    Is das soweit richtig?

    wenn ja:
    Reliefobjekt hast ja schon. Du brauchst nur noch ein Material, in dessen Farbkanal du die *avi lädst. Material auf Objekt ziehen, fertig.

    wenn nein: erklärs mir :D

    mfg
     
  3. thegreatmaster

    thegreatmaster Mitglied

    Hallo

    ich glaube sie meint es anders:

    Sie hat ein Reliefobjekt. Da kannst du doch Bilder oder Videos reinlegen, die dann von dem Relief-objekt als Reilef übernommen werden...
    Mit Textur hat das nix zu tun ;)

    @Frage von mrs violet:
    Ich habe absolut nicht die geringste Spur von Ahnung :D :D :confused:

    Die einzige Möglichkeit(soweit ich das beurteilen kann)liegt wirklich darin Frame by Frame
    zu animieren. Leider!

    thegreatmaster
     
  4. Mark

    Mark Cinema4D

    Hi!

    Eine Lösung über Movies ist mir nicht bekannt... :(

    Aber die "Handarbeit", eine Bildersequenz zuzuweisen, lässt sich von Xpresso erledigen.
    Dabei wird einfach der Dateiname in Abhängigkeit der aktuellen Bildnummer zusammengesetzt und dem Relief-Objekt als "Bild" zugewiesen.
    Die Bilder müssen dabei über die Textur-Pfade erreichbar sein.

    Liebe Grüße,
    Mark.

    //edit: ups, nicht zu erkennen: Mathe-Node ist natürlich auf Dateityp=String gesetzt.
    //edit2: hab's gerade erst probiert: man kann auch den gesamten Dateipfad "zusammenbasteln", d.h. Bilder müssen nicht über Textur-Pfade erreichbar sein...
     

    Anhänge:

  5. jAnimatic

    jAnimatic Erfahrenes Mitglied

    hm... interessante Frage.
    EDIT: Ich hab das mal nachgemach. Im allg. waren das Reliefobjekt mit Bild und das erstellte Ebenenobjekt mit zugewiesenem Avi- Displacementmaterial gleich. Entscheidend war eigentlich nur die entsprechend hohe Unterteilung der Segmente, welche aber beim Relief auch über 100 ist. Also versuche mal diese Alternative, Vielleicht genügt sie Deinen Anforderungen.
    Gruss Jan
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2004
  6. Mark

    Mark Cinema4D

    Hi!

    @jAnimatic: ...wird sicher die gleiche Renderroutine sein ;) Kleiner Vorteil des Relief-Objekts: man sieht ein "Echtzeit-Preview" :)

    @mrs violet: zur "Formatierung" des Filenamens bieten sich die C.o.f.f.e.e.-Scripts an (ich weiß, verhasst, aber manchmal fabelhaft ;) ).
    Anbei eine ganz simple "Schaltung" (geht sicher eleganter!), bei der bei einem String ("filename") die letzten Buchstaben von dem String der Bildnummer ("bildnr") einfach überschrieben wird (anschließend wird noch die File-Endung hinten dran gehängt).

    Beim Coffee-Node ist wichtig, daß alle Ein- und Ausgänge vom Typ STRING sind! D.h. nach dem erzeugen eines neuen Coffee-Nodes am besten alle Ein- und Ausgänge löschen und dann String-Ein- und Ausgänge neu erzeugen und anschließend umbenennen.
    Im Beispiel habe ich die Variablen "filename" und "endung" direkt in der Node gesetzt, natürlich ließen sich auch die Eingänge mit z.B. Konstanten belegen...

    Kurz zum Script:
    strins(String1,String2,Position) = String Insert, fügt String2 dem String1 ab der Position zu (und überschreibt dabei den String1 ab Position).
    sizeof(String) = liefert die Länge, die Anzahl der Buchstaben, von String.
    D.h. bei uns ergibt "sizeof(filename)-sizeof(bildnr)" die Länge des filenamens minus der Länge der bildnr -> bildnr überschreibt in Abhängigkeit seiner Länge die letzten Buchstaben von filename...

    Evtl. gibt's auch einen Befehl, der das Überschreiben der letzten Buchstaben automatisch erledigt (strrgt - strright? ;) ), aber strins ist sicher "wiederverwendbarer" ;)

    Liebe Grüße,
    Mark.
     

    Anhänge:

  7. jAnimatic

    jAnimatic Erfahrenes Mitglied

    @Mark: Coffee, ich bin so ein Loser was das Teil angeht. Kommt bei mir direkt nach TP.
    Aber sollte ich Weihnachten updaten (das liebe Geld !) werde ich Dich mit TP nerven, versprochen! Meine Programmierkenntnisse beschränken sich auf Turbo & Borland Pascale und VB6. Alles was mit C anfängt ist mir ein Greul. Bin wohl zu alt um mir dass auch noch beizubringen :D
     
  8. Mark

    Mark Cinema4D

    Hi!

    @jAnimatic: Coffee (nicht das wunderbare Getränk ;) ) nicht zu mögen, verstehe ich durchaus! Aber jeder, der auch nur mal HTML erstellt hat, kann auch Coffee -> "Copy/Paste" ist die Zauberformel. :)
    Und bzgl. Xpresso ist es einfach gut, irgendeine Programmiersprache mal gesehen zu haben, dann kennt man "Schleifen", "(If-)Bedingungen", "Formeln" zumindest "grundsätzlich". Wobei: Programmieren ist mit Sicherheit keine Voraussetzung Xpresso zu beherrschen! Nur keine Scheu ;)
    TP dagegen finde ich komplizierter: da ist nicht das "Programmieren", sondern die "Formel" für z.B. ein bestimmtes Verhalten der Particles komplizierter...

    Dennoch: drücke Dir die Daumen, daß der Weihnachtsmann wohlgesonnen ist, denn unabhängig von den Möglichkeiten, machen TPs einfach wirklich Spass! :)

    Liebe Grüße,
    Mark.
     
  9. Da Hacker

    Da Hacker Erfahrenes Mitglied

    Hallo!

    Da kann ich Mark nur zustimmen! Für C.O.F.F.E.E benötigt man wirklich keinerlei Programmierkenntnisse, die Schwierigkeit an diesem sind die Begriffe und vor allem die Syntax! Auf "Strins" kommt doch kein Mensch ohne Tutorials! Alles andere ist eine Angelegenheit der Logik.

    Mit welcher Sprache ist Coffee jetzt eigentlich zu vergleichen? Visual Basic ist es nicht...
    Ich denke mal dass C dem am nähesten kommt, oder?

    Ciao:
    Da' Hacker
     
Die Seite wird geladen...