Programm frage


j4no

Grünschnabel
Wünsche einen wunderschönen Samstag Abend.
Ich frage mich mit welchem Programm ich annähernd Musik der Richtung, Electroma ohne ein großes Studio zu besitzen produzieren kann.
Wer Electroma nicht kennt, dies ist die Musikrichtung welche ihren Uhrsprung mit Daft Punk hatte.
Über Ideen und Erfahrungsaustausch würde ich mich sehr freuen, als Hörer bin ich in dieser Richtung schon sehr lang unterwegs. Und empfehle jedem an der Stelle die Internetseite LastFm [http://www.lastfm.de], sie verfügt über ein weites Spektrum dieser Musik.

Nun denn FruityLoops und MagicMusic Maker braucht man mir bitte nicht wirklich zu empfehlen beide eignen sich, so finde ich nicht wirklich zum Erstellen solcher Musik.
Wenn jedoch jemand andere Erfahrung mit diesen zwei Programmen gemacht hat währe ich über Tips sehr dankbar. Da ich sie eher für HipHop tauglich halte.

mit besten grüßen j4no
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Maegges

Erfahrenes Mitglied
Also ich würde dir Cubase empfehlen.
Kann auch gerne eine der Lightversionen sein, die sind günstiger, allerdings können ein paar Features gekürzt sein.

Dazu noch ein paar VST Instrumente für Synth & Drums.
 

j4no

Grünschnabel
Ich danke dir recht herzlich für dich schnelle Antwort.
Werde ich mich gleich mal nach umschauen.:google:

vielen dank

mfg j4no
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Willkommen j4no,

diese Art der Frage wurde hier wirklich oft gestellt, gerade elektronische Musikerstellung ist oft das Thema. Bitte finde auch die anderen Threads, da findest Du viele Infos und interessante Meinungen, denn Cubase ist nicht das einzige Programm, wobei ich hiermit Cubase nicht schlecht reden möchte..

mfg chmee
 

j4no

Grünschnabel
thx,
ich danke dir, falls dieser Thread stört kann er gern entfernt werden.
Werde mich bessern. sry.

lg j4no
 

sight011

Erfahrenes Mitglied
... also Cubase wäre schon iene gute Wahl bzw. Logic hat noch geilere Features!!


Und wenn du wirklich gutes Geld investieren willst dann solltest du auf Pro-Tools umsteigen!!

Dieses Programm läuft nur mit Hardware von 2 Herstellern Digidesign und der Tochterfrima
M-Audio. Damit dürften auch deine "Vorbilder": Daft Punk arbeiten.

Is die Mucke echt von dir nein oder (the knife) Klingt funny!!



Gruß
 

j4no

Grünschnabel
Nein, The Knife bin ich nicht.
Es freud mich, jedoch das dir solch Musik gefällt, ich bin in diesem Bereich schon recht lang unterwegs. Und könnt bei Interesse eine Reihe, Künstlern dir vorstellen.

Ich danke dir für deinen Tip, zur Zeit werkel ich mit Cubebase herum.

biba

wünsche einen schönen abend.
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Zu sights Aussage :

Richtig ist, dass ProTools eine ausgewachsene Profi-Software ist. Falsch ist aber die
landläufige Meinung, dass das Programm die künstlerischen Fähigkeiten bietet. Ergo :
Gute Musik machen geht genauso mit Cubase, Logic und auch mit MusicMaker. Man
sollte in ProTools investieren, wenn es nötig ist, nicht weil es einen Standard in
PostPro- und Recording-Studios darstellt.

mfg chmee