Problem mit Normals

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hallo,
ich bin grad dabei Teilmodelle zusammenzufügen und habe anscheinend jetzt eon problem mit den normals bei min. drei Vertices. Die normals mittels „Flip Normals“ richtig hinzubekommen hat leider nichts gebracht.
Auf de mBild sieht man das bei allen mit den roten Ellipsen eine blaue Linie zur Seite weggeht, das sollte eigentlich nicht sein.

49733-b003c749db30e08e67e7f3024380d4ef.jpg


Kann mir jemand erklären wie ich das hinbekomme das heir die normalen wieder stimmen?

Grüße
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2014-10-03 um 06.03.32.jpg
    Bildschirmfoto 2014-10-03 um 06.03.32.jpg
    215,8 KB · Aufrufe: 13

grotten

Schusselkopf
Sind da mehrere Punkte übereinander? Ist auf den Bildern nicht richtig zu sehen, wo denn der Ursprung der Normalen liegt.
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hallo Grotten,
das ist eine Art Wand, siehe neues Bild. Die Normale die nach oben geht kommt aus dem Punkt darunter. Die normale um die es geht geht nach links vom markierten Punkt weg.
Eigentlich müsste diese nach oben gehen.

Grüße
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2014-10-04 um 21.54.01.jpg
    Bildschirmfoto 2014-10-04 um 21.54.01.jpg
    390,8 KB · Aufrufe: 10

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hallo,
also scheinbar kann ich keine Normals über deinen Vertex ändern sondern muss die Faces markieren.
ich hab dann alle Faces markiert und habe die Normals dann Neuberechnen lassen. Nun stimmen diese wieder.
Also scheinbar orientiert sich das Neuberechnen an den anderen Normals denn wenn ich nur das Betroffene Face auswähle und ändere habe ich an einer anderen Stelle wieder falsche Normals.

Hoffe das hilft vielleicht auch jemand anderem.

Viele Grüße
 

grotten

Schusselkopf
Okay, gut wenn du es wieder hingekriegt hast. Naja, dass sich das Neuberechnen auch an den anderen Normalen orientiert ist ja logisch. Ist dein Objekt z.B. eine einzelne Fläche aus einem Polygon, wonach soll Blender entscheiden welches die korrekte Innen- oder Außenseite ist? Hast du aber, sagen wir mal, einen Würfel, bei dem du alle Flächen bis auf eine umgedreht hast so dass sie nach innen zeigen, wird Blender diese eine Fläche bei Neuberechnung trotzdem nicht nach innen drehen, weil sie ja in Bezug auf die Welt und den Würfel korrekt nach außen zeigt.

Aber ich denke mal je nach Komplexität des Meshs wird es da wohl auch noch die verschiedensten Probleme bei der Berechnung geben. Wenn so ein Mesh viele Ngons, non-manifold edges, offene Seiten und was weiß ich noch alles hat kann es wahrscheinlich zu Fehlern (oder unterschiedlichen "Interpretationen") in der Normalendarstellung kommen.

Ich habe das schon öfter erlebt, wenn ich Objekte aus CAD-Programmen importiert habe, dass Blender und ich manchmal unterschiedlicher Meinung sind wie herum eine Fläche gedreht sein sollte - entweder weil es hin und wieder keine eindeutig richtige Richtung gibt oder auch nur weil ich bei Bedarf eine Fläche vielleicht lieber anders herum gedreht hätte im Zusammenhang mit den anderen.