Portraitfotografie mit einfachen Mitteln

K

knulp

Hallo,

ich habe eine Digitalkamera und möchte meine bruder für eine art Bewerbung fotografieren. Was brauche ich dazu, was muss ich beachten, etc.?


Ich bin euch für eure Tipps dankbar.
 

DLDS

Erfahrenes Mitglied
was für eine bewerbung ?
ein einfaches passbild ? dass bekommst du auch mit einer kompakten digitalen hin
 

ralfoview

Mitglied
Hi,

suche Dir einen schönen hintergrund, der farbig ist. z.B. eine grafittiwand. stell den bruder aber soweit davor, daß der hintergrund unscharf wird.
durch den "farbklecksigen" hintergrund wirkt das bild eher frisch und nicht wie ein "normales" passfoto mit neutralem hintergrund.

allgemein: er sollte nicht in die sonne schauen (zugekniffene augen). am besten ist, wenn die sonne von schräg hinten/oben kommt - dann kriegt dein bruder eine schöne kante und hebt sich nochmals vom unscharfen hintergrund ab.

grüssel

ralfoview
 

Tim C.

Erfahrenes Mitglied
Dann brauchst du aber schon eine vernünftige Kamera, bzw musst recht nah an das "Bruder-Objekt" ran, damit eine "normale" Kamera den Hintergrund unscharf darstellt.
Weil wir kennen doch alle das Problem, der kleinen Digicams. Tiefenunschärfe ? Was ist das ? ;)
 

Vitalis

Erfahrenes Mitglied
Also vor eine Graffitti-Wand stellen ist wirklich nicht der richtige Tip für ein Bewerbungsfoto ;)

Hier eine nette Adresse zum Thema:
http://www.jcniemeyer.de/inhalt/tutorial/passfotos-selber-machen.html

Ansonsten findest Du hier im Forum viel über Portrait-Fotografie.
Deshalb nur kurz: Du brauchst einen homogenen Hintergrund, eine weiße Wand kann schon genügen. Dann sollte halt das Licht stimmen: Der eingebaute Kamera-Blitz ist dafür ungeeigent, man könnte dafür große Baulampen nehmen oder aber einen externen Blitz auf die Kamera stecken, falls das möglich ist. Damit kann man solche Fotos eigentlich recht gut hinbekommen.

Wie gesagt, schau mal über die Suchfunktion was im Forum noch darüber steht.

Vitalis
 

ralfoview

Mitglied
naja, homogener hintergrund, leichter grauverlauf, baulampen, ... dat gibt nen standart-passfoto und ist viel aktion (dann doch im sonntagsanzug in den fotoladen für 15euro um die ecke gehen)

ich denke, daß durch den verwaschenen unscharfen hintergrund man die grafitti als solches nicht erkennen darf! war auch nur eine gestalterische gedankenanregung ;-) und, klar, mit jeder billigen gebrauchten slr kriegt man's mit der unschärfe besser hin, als mit einer gleichteuren digitalen

ansonsten, wenn schon digital aufgenommen wird, kann ich den bruder in photoshop, etc freistellen und einen beliebigen hintergrund nehmen. Bsp.: ich bewerb mich als programmierer und setze als hintergrund ein frame aus dem matrix-vorspann ein (o.ä.)

gute bewerbungsfotos selbermachen ist viel aufwand und die frage ist eher allgemein - reißt ein gutes foto eine bewerbung raus? wenn die firma in ihrer personalauswahl und ansonsten professionell ist: nie!

lg

ralfoview
 

Gi.Joe

Erfahrenes Mitglied
kleiner einwand:

Eine Matrix Zahlen"Kette" als Hintergrund und davor den freigestellten Bewerber als Programmierer finde ich ehrlich gesagt albern. Das kann man aus Spaß mal machen für ein InternetFoto, aber doch nicht für eine Bewerbung (meine Meinung). Und wenn es dann noch nihct richtig (perfekt) freigestellt ist, zieht man die Bewerbung mehr ins lächerliche, als es dem Bewerber, oder einem selbst hilft.
 

Tim C.

Erfahrenes Mitglied
Solche "lustigen" Veränderungen für den Hintergrund sollten man TUNLICHST VERMEIDEN. Wenn das z.B. eine Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle ist, dann sind das die ersten Bewerbungen die rausfliegen.

Wenns eine Initiativbewerbung ist kommste auch nicht viel besser weg.

Für Bewerbungen auch in der IT Szene sind stink normale Bewerbungsfotos vom Fotografen eigentlich immer noch das Beste.
 

JerryLush

Grünschnabel
Ich denke man sollte eifach ein wenig ausprobieren und hinterher schauen ob einem das ergebnis gefaellt.
Wichtig denke ich waere auch zu wissen wie gross denn das Foto am ende sein soll. Passfoto grösse oder doch bis zu 9x13 ? Auf jedenfall sollte deine Cam mindestens 3mp und eine gute optik haben um schärfe und farben (in dem fall natuerliches hauttöne ) angemessen darzustellen. Der Hintergrund denke ich sollte nicht zu uebertont werden , graffiti wand und matrix zeichen halte ich eigentlich nicht fuer die erste wahl . Ich meine mir wuerd es sicherlich vielleicht gefallen , aber den Anzugträgern in den chef etagen wuerde es warscheinlich nur nen muedes lächeln entlocken. Von daher wuerde ich doch eher auf einen , wie schon erwaehnten homogaehen hintergrund setzen , ev vielleicht nen blaufarbverlauf oder so . Einen Blitz ,zumindest der an einer kompakt kamera eingebaut ist , wuerde ich nicht verwenden. Denn erstens kommen rote augen schnell mal zum vorschein und zweitens kommt es oft vor das die person im Bild wie eine Leiche aussieht. Von daher daher ist vorsicht bei eigebauten blitzen empfohlen. Lieber die person mit lampen von beiden seiten beleuchten , ist oftmals immer besser als den blitz einzuschalten. Externe blitze singen natuerlich ein anderes lied , aber bei vielen kameras in dem unteren preissegment lassen sie sich nicht verwenden.
Bei verwendung von lampen gilt es noch zu beachten das der weissabgleich an der kamera eventuell korrigiert werden muss , da sonst die bilder zu gelb werden könnten, was bei verwendung von handelsueblichen gluehbirnen schnell der fall sein kann.
Ueberhaupt sollte die kamera manuelle einstell möglichkeiten bieten und ein lichtstarkes objektiv haben. ISO wert, Verschlusszeit , blende und fokus manuel einstellen zu können erweisst sich bei vielen Portraits sessions als unbezahlbarer vorteil , denn die Automatik vieler modelle kann oft nur unbefriedigende ergebnisse liefern. Auf jedenfall kommt es auf die kamera an , und es gilt eifach ausprobieren.

Zusammenfassend sei gesagt : Einfach den Bruder vor einer Weissen wand stellen und mit irgendeiner Digitalkamera im Auto modus schnell ein Bild knipsen und dann ausdrucken , also damit lässt sich warscheinlich in den meisten fällen kein befriedigendes ergebniss erziehlen , zumindest nicht fuer eine Bewerbung an ein höhere postition.
Aber ausnahmen bestätigen sicher die regel :)

Jerry
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Beiträge