Performance und Hardwarelösungen

Rendermann

Grünschnabel
Hallo,

ich bin vor einiger Zeit von Max 7 auf 2010 umgestiegen (privat) und habe inzwischen folgende Hardware:

Phenom 2 X4 2 955
4GB DDR3 Ram
Asus Crossfire Board
Radeon HD 4830 (noch nicht da und drin da Vorgängerkarte GeForce 8800 GTS seit kurzem kaputt ist)

Performanceprobleme vor allem was die Viewports angeht hatte ich schon immer, mich wundert es nur dass sich mit dieser neuen Hardware gegenüber dem alten Kram (Athlon64 2Ghz, 2GB DDR2 Ram,Billigboard) kaum was verbessert hat.
Abgesehen vom Rendering wo alle 4 Buckets bei Vray arbeiten. Aber wenn Vray ackert ist der Rest des Rechners fast garnicht mehr zu gebrauchen. Das war aber vorher auch so :D
Vray läuft immer mit 400MB Dynamic Memory.

Alle möglichen Tuningtipps die man so liest fruchten nicht, Abstürze ohne Ende und kaputte bzw. kaputt gespeicherte Dateien - alles wie gehabt.
Die neuste Max-Version, neue Hardware und kaum spürbare Verbesserung. Keine Ahnung was da falsch läuft.

Die Frage ist ob man mit besseren GPUs bzw. besseren Grafikkarten die Schnelligkeit der Viewports spürbar beeinflussen kann. Den Aufbau der Modelle mit Shading bei unter eine Millionen Polygone.
zB. mit einer Crossfirelösung und 2 Radeons (siehe oben)?
 

Sven Fischer

Erfahrenes Mitglied
Die Frage ist mit "JA" zu beantworten. Für die Viewportdarstellung ist allein die GPU zuständig und deren Speicher. Ich würde dir allerdings keine SLI Lösung empfehlen, da 3ds Max ja keine Bilder rendert sondern nur das Drahtgitter darstellen muss und das nur über eine Grafikkarte erledigt wird.

Helfen werden dir auch keine abgespeckten Spielekarten wie die 4830 sondern erst richtige Profikarten wie die AMD FirePro V8750. Diese sind auch im CrossfireModus nutzbar da sie im AFR-Modus (Alternate Frame Rendering) laufen können.
 

Rendermann

Grünschnabel
Alles klar.
Gibt es von ATI nicht noch so Grafikkarten um die 100 euro rum oder weniger,extra für 3d Modeler?
Die FirePro und Quadro-Teile sind schlicht zu teuer ;)
Das würde sich lohnen wenn ich selbsständig wäre oder einfach das Geld hätte.

Anscheinend gibt es auch keine "zwielichtigen" bzw. inoffiziellen Möglichkeiten normale SLI oder Crossfire Verbünde aufeinmal zu nutzen? Ich glaube die Möglichkeit hätte jeder gern.

Gibt es sonst noch Tipps für die Performance? Mal abgesehen von Hiden von Objekten,Polygoncruncher usw.
Und die Stabilität? Ok,die meisten Abstürze kommen bei starker Auslastung aber eben oft auch bei wesentlich einfacheren Operationen...
 

maddineytsch

Mitglied
Der Vollständigkeit halben muss ich mich hier mal zu Wort melden:

Tendeziell sind die QuadroFX-Karten identisch zu den Consumer-Pendants - der Preis wird nur durch den Punkt gerechtfertigt, dass Nvidia garantiert, dass die Quadro-Karten auf dem Cad-Programm laufen. Der andere Punkt ist, dass du deutlich mehr Fenster darstellen kannst.

Ich selbst habe das mit einer komplexen Szene bei 3dsmax getestet - im Viewport wurde die Szene genauso performant dargestellt, wie mit einem Rechner mit Quadro-Pendant (mit "Performance-Treiber").

Ich weiß nicht, wie sich das bei Ati verhält, aber ich vermute ähnliches.

Das Problem mit den Abstürzen (Ausnahmefehler, Anwendungsfehler, nicht genug Arbeitsspeicher [obwohl noch nicht mal die Hälfte genutzt wurde]) habe ich bei komplexen Außen-Szene auch und weiß mir leider nicht zu helfen.

Jemand noch eine Idee?