OS 8.5 Hilfe gesucht


pitschnas

Grünschnabel
Hallo Leute,

ich weiß, dass es sich natürlich um eine Steinzeitversion handelt, aber für meine Musikprogramme, (ich bin Musikproduzent und Komponist und nutze mit dem Teil nur Pro Tools und Emagic) ist es absoulut ausreichend.

Ich habe einen G3 mit 8.5 Betriebssystem und wie es aussieht, ist das Verzeichnis oder der Systemordner zerschossen. Wie in solchen Fällen üblich, habe ich die CD damals an einen Ort gelegt, wo ich sie mit Sicherheit finde wenn ich sei brauche. Nur nach 8 Jahren weiß ich nicht mehr den Ort.:confused:

Kann mir jemand eine 8.5 Backup zur Verfügung stellen, damit ich wieder an meine Daten komme?

Entstehende Kosten übernehme ich selbstverständlich.

Vielen Dank
Bernd
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Deine Anfrage ist leider rechtlich nicht einwandfrei.
Falls Deine Software unter OS 7.x funktionieren sollte, kannst Du bei über Apples FTP Verzeichnis die alten Betriebsysteme (bis OS 7) frei herunterladen.
 

pitschnas

Grünschnabel
Danke für Deine Antwort,
ich verstehe zwar nicht, was Du mit 'rechtlich' meinst, aber danke für den Tipp.
Wenn rechtlich etwas falsch wäre,(zumindest habe ich es so aufgefasst) würde ich Soft und Hardware nutzen, die illegal erworben wurde. Dem ist aber nicht so. Die Rechnung über 65TDM, die finde ich auf Anhieb, nur leider diese verd.... CD nicht.

Leider nutzt mir 7.0 gar nichts.

Bin jetzt kurzerhand wieder in den Senegal geflogen und nehme die Audiofiles neu auf. Der VÖ Termin drängt halt und um den Rest werde ich mich irgendwann mal kümmern oder den Krempel kpl. entsorgen und erneuern
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Wenn rechtlich etwas falsch wäre,(zumindest habe ich es so aufgefasst) würde ich Soft und Hardware nutzen, die illegal erworben wurde.
Dazu nur folgendes:

  1. Sich eine Kopie des OS Installationsmediums herzustellen als Backup ist erlaubt. Sich das Medium einer anderen Person zu besorgen und zu verwenden ist es nicht. In der Vergangenheit hat Apple sogar die Installationsmedien "gebranded" und dadurch an die Hardware gebunden, wenn ich mich richtig erinnere. (Das ist übrigens auch wieder mit OS X der Fall)
  2. Es spielt keine Rolle ob man das Original mal hatte (oder irgendwo hat). Dadurch wird eine Kopie auch nicht legaler.
  3. Warum fragst Du nicht einfach beim Apple Support nach. Möglicherweise lassen sie Dir eine CD zukommen.

Das Thema ist leider relativ heikel. Ich glaube kaum das jemand aushelfen wird. Es ist sogar fraglich wie die rechtliche Lage beim Kauf "gebrauchter Software" ist, falls Du z. B. eine CD mit Lizenz für 5 Euro über Ebay kaufen würdest. Microsoft hat zwar z. B. vor einiger Zeit eine Schlappe vor einer gerichtlichen Instanz gegen einen Händler der sich auf "Second Hand" Software spezialisiert hat erlitten. Das Thema an sich ist aber noch immer heiß. Apple ist in mancher Hinsicht ebenso wenig zum Spaßen aufgelegt.

Aber wie schon erwähnt. Frag doch einfach mal beim Support nach. Möglicherweise ist Apple da so kulant und schickt Dir ein neues Medium.
 

pitschnas

Grünschnabel
So gesehen hast Du natürlich Recht.

Doch aufgrund der regen Rückmeldungen habe ich schon vermutet, dass niemand hier überhaupt Kopien besitzt.:)
Bin selbst genug gebeutelt mit Schwarzkopien und selbstgebrannten CD's , da viele meine Werke kopieen. ( Du bist natürlich davon ausgenommen, da sich bei Dir sicherlich nicht eine einzige selbstgebrannte Musik CD oder DVD finden dürfte:eek:)

Aber wie vorhin schon erwähnt, habe ich das Thema abgehakt und bin Gott sei Dank in der glücklichen Situation, den Mist einfach wegzuwerfen und eine neue Anlage installieren zu lassen. Ich wollte halt lediglich die Kosten für die Neuaufnahme sparen, aber so bin ich wenigstens wieder zu ein paar Tagen in südlicher Sonne gekommen.

Ich hoffe, dass auch künftig nicht nur ein waches Auge auf Computerlute haben wirst, sondern ebenso vehement gegen jegliche gebrannte CD, MP3. DVD und wie der Kram auch immer heißen mag, vorgehst.

Meine Produzenten-,Musiker-, und Komponistenkollegen werden es zu schätzen wissen.

(Pst, schau mal genau in Deinen Schränken nach!)

Vielen Dank für Deine Bemühungen.
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Doch, um ehrlich zu sein habe ich diverse Kopien. Ich kaufe mir alle CDs die mir gefallen, nachdem ich sie zumindest einmal ganz gehört habe. Dazu nutze ich die mir rechtlich gegebenen Mittel (bei Freunden hören, ausleihen oder im Laden reinhören). Jede meiner Musik-CDs wird nach dem Auspacken in mein CD-Laufwerk gepackt und als MP3 auf meinem Festrechner gespeichert und von dort aus auf diverse portable Abspielgeräte (Ipod, Handy, etc.). Danach wandern die CDs in die Hülle zurück und werden in meiner CD-Sammlung verstaut. Ich höre mir also nur die Kopien an und schütze so die Originale vor Kratzern etc. Für's Auto brenne ich mir von meinen Mp3 auch mal eine neue "Kompilation" um etwas Abwechslung beim hören zu haben. Das ist rechtlich einwandfrei und - wie ich glaube - auch moralisch vertretbar.
Und CDs mit Kopierschutz kaufe ich mir erst gar nicht. Selbst wenn die Musik darauf gut ist. Das liegt zum Einen daran das ich keine Software (oder Treiber) installieren möchte die solche CDs benötigen würden, zum Anderen kaufe ich keine "beschädigte" Ware, wie z. B. CDs mit absichtlich fehlerhaftem TOC oder falschen Datenangaben, die nicht in jedem meiner Geräte abspielbar ist.

Von Zeit zu Zeit kaufe ich mir auch legal online einzelne Songs (ohne DRM).

Was das Forum angeht: Betreiber, Moderatoren und viele von uns Usern achten darauf das es keine rechtlich bedenklichen Beiträge gibt, bzw. weisen wir in unklaren Fällen höflich darauf hin.

Bei Anwendungen halte ich es genauso. Ich kaufe mir Software/Betriebsysteme (bzw. die Lizenzen). Ich spende auch gerne mal für freie Projekte. Das sorgt für ein gutes Gewissen, fördert gerade kleinere Firmen (einzelne Programmierer) und ich erhalte regelmäßig alle Updates für die Software.

Aber ich werde die Musikindustrie auf keinen Fall bei Ihrem Kreuzzug gegen ALLE Nutzer unterstützen. Ich kann und werde illegales Verhalten nicht unterstützen, andererseits lasse ich es aber auch nicht auf mir sitzen das auch alle anderen Kunden der Musikindustrie durch irgendwelche Maßnahmen bestraft werden, obwohl sie sich an das geltende Recht halten (siehe meine Passage über Kopierschutzmaßnahmen oder man erinnere sich an das Sony BMG Rootkit Debakel).

Hmm, ich habe mehr geschrieben als ich eigentlich wollte. Das passiert selten .. naja.. gerade dieses Thema geht mir immer nahe.

Naja, zurück zu Dir: Das Dein Problem sich auch anders gelöst hat freut mich.


(Pst, schau mal genau in Deinen Schränken nach!)
Ich mag originale CDs/DVDs und habe meine Sammlung. Falls jemand von der Musikindustrie mal in meine Schränke schauen würde ... ich glaube ich würde soviel Scham in betreffender Person auslösen, das ich lebenslang Rabatt auf jede weitere CD/DVD bekommen würde :)
 
Zuletzt bearbeitet:

pitschnas

Grünschnabel
OK, wollte da auch nicht so ein langes Thema von machen. Privat oder fürs Auto ist ja alles in Ordnung.

Das mit dem Kreuzzug finde ich nicht schlecht formuliert.
Die "Musikindustrie" hat es ja selbst forciert und ist sicherlich nicht schlecht damit gefahren, da die Hersteller der ganzen Geräte ja meistenteils auch Eigner der großen Plattenfirmen sind.
Wer wirklich unter den Raubkopien leidet ist nicht die Industrie, sondern die Komponisten, Produzenten, Musiker und Toningenieure. Ich denke Softwareleuten, die ihre eigene kleine Firma mit kleinen Programmen über Wasser halten wollen geht sicherlich nicht anders.

Wenn der Rest stimmt, den Du geschrieben hast, mit 'spenden' usw. finde ich das ja toll und -
ich bin stolz auf Dich:).

Bis dann und viel Spass.