[Powerpoint] Objekt als Grafik speichern ...

ppt-user

Grünschnabel
Hallo ppt-Spezialisten,

vorab schon einmal vielen Dank, dass ihr dieses Forum entwickelt habt, bin erst heute darauf gestoßen.

Hier (die erste) Frage: Wenn ein Objekt (z.B. Organigramm), das in ppt gebaut werden soll, als Bild-Datei in mindestens 300 dpi druckbar exportiert werden soll, was muss man da tun?

Erster Gedanke war, in der Foliensortierungsansicht die Folie zu kopieren, in eine Folie einzufügen (z.B. hochauflösend als Erweiterte Windows Metadatei) und dann über "Grafik speichern" als bspw. jpg zu exportieren. Leider reicht das nicht, da diese Datei nur 150 dpi erhält.

Wo liegt der Denkfehler oder die betreffende Einstellung verborgen? Oder geht das gar nicht?
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
hier ist es leider notwenig einen Registry-Eintrag zu ändern.
Achtung, hierbei sollte man wissen was man tut!

Start > Ausführen“ hier regedit eingeben und ausführen.
Im nun öffnenden Regestrierungseditor als erstes die Registry sichern mittels „Datei > Exportieren“.

Dort in der Schlüsselstruktur zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\xx.x\PowerPoint\Options gehen.
Das xx.x steht für die Office-Version, die angepasst werden soll: 11.0 steht für Office 2003, 12.0 für Version 2007 und 14.0 für Office 2010.
Nun mit der rechten Maustaste „Neu > DWORD Wert (32 bit)“ wählen. Als Namen „ExportBitmapResolution“ vergeben.
Als nächstes einen Doppelklick auf den neuen Wert ausführen und in das Eingabefeld die Zahl 307 eintragen. Rechts davon die Option Dezimal wählen.
Als letztes den Registrierungseditor schließen und Powerpoint neustarten.
Die Auflösung von 307 dpi ist die höchstmögliche Auflösung. Du kannst natürlich auch eine andere Zahl eintragen.

Viele Grüße
 

ppt-user

Grünschnabel
Vielen Dank für die Antwort. Es scheint eine komplexe Sache zu sein. Falls es nicht funktionieren sollte oder sich ein Fehler einschleichen sollte, kann man die Registry wieder zurückstellen (um einen weiteren Versuch zu machen)?
 

SpiceLab

ZENmechanic
Falls es nicht funktionieren sollte oder sich ein Fehler einschleichen sollte, kann man die Registry wieder zurückstellen (um einen weiteren Versuch zu machen)?
Dafür wird ja zu Beginn der Arbeit das beschriebene Backup erstellt, um es im Notfall wieder Importieren zu können ;)

Start > Ausführen“ hier regedit eingeben und ausführen.
Im nun öffnenden Regestrierungseditor als erstes die Registry sichern mittels „Datei > Exportieren“.
 
Zuletzt bearbeitet: