mySQL-DB mit C# anzapfen und in DataGridView ausgeben

Christian Kusmanow

Erfahrenes Mitglied
nochmal :offtopic:
SixDark hat gesagt.:
PS @ Azmodan:
Also ich finde es oftmals etwas sehr pingelig was die Schreibweise angeht. Nur weil jemand in einem Buch schreibt, man solle es so oder so machen rennen alle hinterher....
Ich schreibe z.B. bei Methoden das Verb grundsätzlich klein "getData()", egal ob ich in VB.NET, C#, Java oder PHP was programmiere... Somit habe ich für mich einen Überblick und muss mir nicht bei jeder Sprache was Neues angewöhnen.
Du hast sicherlich noch nicht gemeinsam mit anderen Entwicklern an einem Projekt gearbeitet.
Sicherlich in deinem Betrieb/Firma aber sich noch nicht mit fremden Entwicklern,
sonst würdest nicht so argumentieren.
Man sollte immer die Idiome beachten die sich eingebürgert und vor allem durchgesetzt haben,
anstatt, so wie ich damals :-(, konsequent seine eigenen durchsetzen zu wollen...
Der Umstieg, wenn es soweit ist und Du das dann brauchst, ist dann nicht mehr notwendig. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo SixDark,

ich nutze nun doch wieder ein DataGridView, da es mir mehr Möglichkeiten bietet (unter anderem Spalten mit Checkboxen statt Text uvm.). Der zuletzt gepostete Code zum Befüllen funktioniert auch damit.

So wie ich das verstanden habe, kann ein DataSet mehrere Tabellen (DataTable) beinhalten; in der DataMember-Eigenschaft wird der anzuzeigende Table festgelegt. Mir war nur bislang nicht klar, wie ich die einzelnen Zeilen des Tables mit Inhalt füllen kann, und zwar vollständig "zu Fuß", da ich die volle Kontrolle haben will ;-)
 

SixDark

Erfahrenes Mitglied
@Jochen Schneider:
Ich hab auch immer gern die volle Kontrolle - vor allem bei Datenbankanbindungen! ;-)

@cosmochaosmaker:
Du hast sicherlich noch nicht gemeinsam mit anderen Entwicklern an einem Projekt gearbeitet.
Sicherlich in deinem Betrieb/Firma aber sich noch nicht mit fremden Entwicklern,
sonst würdest nicht so argumentieren.

Doch, und eben drum! Weil die Entwickler aus verschiedenen Sprachecken kamen hat sich nämlich auf Anhieb niemand verstanden. Das funktioniert wunderbar, soweit alle die gleiche Sprache sprechen, aber bei verschiedenen hat man da schnell den Topf auf. Und ich kreier mir ja auch nicht meine eigenen Regeln, sondern nutze die für mich am verständlichsten für alle Sprachen.

MfG ..::SD::..