MOV zu MP4 konvertieren

G

Gast170816

Hallo,

ich muss ein ca. 30 Sekunden langes Video in eine (möglichst kleine) MP4 umwandeln...mein Ausgangsmaterial ist momentan MOV (vielleicht muss ich ein anderes Ausgangsformat nehmen?!)...aus dieser MOV bekomme ich mit dem VLC-Player entweder eine MP4 mit grottigem Bild und 5 MB groß, oder eine schöne und halbwegs kleine aber ohne Ton.

Ich hab also diverse Sachen umgestellt und das waren bislang meine Ergebnisse.

Da ich mich leider nicht so mit konvertieren auskenne, hoffe ich hier hat jemand Tipps wie bzw. mit welchem Konverter ich eine ordentliche und kleine MP4 bekomme.
 
G

Gast170816

Vielen Dank für die Tipps...die erste Seite mit "Converter dingens", die kenne ich, da hab ich immer mal Audio umgewandelt. Aber kostenlos kann man da nur bis 100 MB und meins ist ein bisschen drüber.

EDIT: XMediacode hat spontan gut und mit sehr gutem Ergebnis funktioniert. ...von ffmpeg gibt's auch ne Version mit Bedienoberfläche, da kam dann jedoch permanent nur ein schwarzes Bild mit Ton raus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast170816

MP4 geht langsam und bleibt immer mal stecken

So jetzt bin ich's nochmal...es könnte sein, dass es an meinem eher einfachen Netbook liegt, was ich gerade manchmal nutze...jedenfalls spielt die Videodatei so jetzt doch nicht zu meiner Zufriedenheit. Die Bildqualität ist total toll, der Sound reintheoretisch auch, aber es spielt einfach mal total stockend ab.

Ich habe XMediaRecode genommen. MOV zu MP4, Codec MP4-AVC / H.264... ab und zu hab ich's noch mit Audio MP3 statt AAC probiert. Ein Haken bei Video und Sound synchronisieren ist auch.

Was kann ich an den Einstellungen noch ändern, damit es 100pro ruckelfrei abspielt? Ich teste es immer im Browser (es soll ja eben auch online laufen), da ist es eben ganz schön langsam und ruckelnd (vom Desktop aus in nem Videoplayer geht's natürlich problemlos).
Andere Videos, z.B. Vimeo/Youtube kann ich mit meinem Computer auch ruckelfrei sehen, da muss also noch irgendwas zu machen sein.
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
fantasmo, nenn doch bitte noch paar Eigenschaften des Videos. Auflösung, Framerate, aktuelle Dateigröße. H.264 kann jeden Rechner stocken lassen, wenn es ungünstig kodiert ist - und der Hardwaredecoder nicht anspringt. Du kannst doch die Youtube-Einstellungen nachahmen, um Dich an gewisse Optima ranzutasten..

http://en.wikipedia.org/wiki/YouTube#Quality_and_codecs

Beispielsweise hat Handbrake ein paar Presets dabei (rechts in einer Leiste zu sehen), die Du mal testen könntest.

Übrigens gibt es auch GUI's für ffmpeg, zB http://avanti.arrozcru.com/ . Einen Versuch ist es wert, da ffmpeg bekanntlichermaßen alles frisst..

mfg chmee
 
G

Gast170816

Viele Dank für die Antwort.

Die Ausgangsdatei hat die folgenden Eigenschaften:
Auflösung: 1920 x 1080
Framerate: 25
Videocodec: Quicktime MOV, Animation (Basisbild alle 15 Bilder)
Audiocodec: unkomprimiert (ursprünglich WAV stereo 48kHz)
Progressive
Größe: 264 MB

Bei der MP4 (aktuell Versionen von ca. 3 bis 5 MB erstellt) hab ich bei XMedia erstmal die Standardeinstellungen genommen, dann ein zwei Änderungen wie oben beschrieben (hatte noch gedacht, vielleicht liegt es an "Audio Video synchronisieren" an/aus aber das änderte auch nichts.

Ich werde dann doch nochmal Handbrake probieren...und das grafische ffmpeg...obwohl ich mir einbilde ich hatte das schonmal und irgendwas hat nicht funktioniert oder die Ergebnisse waren anfangs noch schlechter.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
30 Sekunden lang. Hmm. Mpeg4 MainProfile Level 4. Nehmen wir mal an, Du nimmst eine Bitrate von etwa ~6MBit (~0,75MByte/sek).. dann sind das grob 22,5MByte Enddateigröße.. Kommt das hin? Wenn die Datenrate deutlich zu schlecht ist, erhöhe auf 8 oder 10MBit.

Hier die Supportseite von Youtube, da gibts auch n paar Kodierungshilfen bez. Encoderwerte.
https://support.google.com/youtube/answer/1722171?hl=de

mfg chmee
 

Martin Schaefer

Administrator
Ein ziemlich praktischer Konverter kann z.B. auch Youtube sein, da Youtube nahezu alles frisst, was du ihm um die Ohren haust. Anschließend kannst du es dann mit einem Youtube Downloader als MP4 wieder runterladen. Video Uploads können als "privat" markiert werden, sodass sie auch niemals die Öffentlichkeit erreichen.

Gruß
Martin
 

Neue Beiträge