Metallische Oberflächen aufbereiten/einheitlicher Look

astros22

Grünschnabel
hallo community,

ich bin neu hier, habe mehrere jahre ps erfahrung und dennoch folgendes problem:

>>>wie erhalte ich die einheitliche Darstellung von metallischen oberflächen - speziell maschinen, werkzeugschränke & anderes technisches equipment... etc. ********?
--->siehe bild damit ihr eine vorstellung habt was ich machen will. (Bild ist nicht von mir!)


also in ihrer arbeitsumgebung fotografierte geräte/maschinen um diese z.b. als produktabbildung zu verwenden.
wichtig ist auch den jeweiligen produkten einen einheitlichen look zu verpassen, also oberfläche, farbton etc.


was davor/danach kommt.. wie z.b. frei stellen, schatten usw. sind nicht das problem.
lediglich der einheitliche look der retusche ist das was ich nicht hin bekomme.



--->siehe bild damit ihr eine vorstellung habt was ich meine.
habe ein beispielbild in einem älteren thread gefunden, jedoch ohne erklärung dazu. (user ist wohl nicht mehr aktiv - letzter beitrag 2006)
http://www.tutorials.de/photoshop/162770-maschinenfotos-hochwertig-retuschieren.html



...hoffe ihr könnt mir helfen!

LG ...&danke schon mal!
 

Anhänge

  • kerzen.jpg
    kerzen.jpg
    33,6 KB · Aufrufe: 28
Zuletzt bearbeitet:

Spelmann

Erfahrenes Mitglied
Naja, man muss sich halt damit auseinandersetzen, wie metallische Oberflächen "ticken". Wo kommen Lichter zustande, wo die Tiefen. Wo berücksichtige ich Oberflächenstrukturen und wo nicht. Im Prinzip kann man ja im Ebenen-Compositing metallische Flächen ganz gut nachbauen. Verschiedene Farbverläufe ineinanderkopieren oder Überblenden bzw. mischen. Zeig mal ein konkretes Beispiel, das Dir Probleme bereitet. Bei Flächen die nicht ideal rund oder plan sind, würde ich Reflektionen vielleicht sogar mit dem Verlaufsgitterwerkzeug von Illustrator nachbauen, und dann in PS als Smart-Objekt einsetzen und anpassen.
 

astros22

Grünschnabel
hallo,

danke schon mal für die antwort und zur weiteren vorgehensweise....

ja richtig - wollte nach möglichkeit nicht nur eine textur erstellen sondern die eigene möglichst nutzen. ja das transparente drüber legen ist zwar sinnvoll aber hoffentlich beißt sie sich nicht mit der vorhandenen ... mhmm oder diese einfach erst mal weg hauen.... tja...

jedenfalls hier ist ein typisches beispiel für produktfotografie mit der ich mich aktuell plage......
reflektionen müssen weg und die metallische struktur im gesamten sollte natürlich möglichst hochwertig erscheinen. will versuchen den glanz zu reduzieren. danach könnte ich dann evtl. mit verlaufsumsetzung einen typischen farbstich drüber legen den ich auf noch folgenden abbildungen verwenden kann um alles möglichst einheitlich erscheinen zu lassen.
 

Anhänge

  • Cutting Machine.jpg
    Cutting Machine.jpg
    226,9 KB · Aufrufe: 29

Spelmann

Erfahrenes Mitglied
Ich würde mir mit dem Farbwähler, aus den Oberflächen die gefallen, von den Lichtern und Tiefen sowie ein bis zwei Zwischenwerten die Farben kopieren und daraus einen Verlauf basteln. Das wird am glaubwürdigsten aussehen.

Wenn die Objekte freigestellt werden sollen, müsste in diesem Beispiel z.B. die ganze obere Seite durch ein Fake ersetzt werden. Die grüne Wiese in der Reflektion wär einfach unpassend.
Vielleicht ein geblurtes Bild von Kacheln als Ersatz?
 

astros22

Grünschnabel
hey,

soooo hab mir mal die zeit genommen und gebastelt. das mit den verlaufsebenen hab ich direkt probiert und diese dann verrechnet und mit den transparenzen gespielt.


anbei ein entwurf. paar feinheiten müsste man noch machen, die verläufe sind nicht optimal aufeinander abgestimmt, aber im großen&ganzen hätt ich nicht gedacht deas es mit so wenig aufwand doch schon so sauber wird.

.........
danke für die tips! :D
 

Anhänge

  • Unbenannt-2.jpg
    Unbenannt-2.jpg
    481,6 KB · Aufrufe: 58
Zuletzt bearbeitet:

Spelmann

Erfahrenes Mitglied
Na das sieht doch für das Ausgangsmaterial das Du da hattest schon sehr gut aus.
Leg mal unter den Ausleger vorne unten noch einen Schatten auf die Front der großen "Kiste".
Dann "schwebt" der nicht mehr so.

Sehr gut! Weiter so :)