Koordinatensystem mit Sinuskurve in Delphi

jonney

Grünschnabel
Hallo,
Der Titel ist vllt etwas unklar formuliert, deswegen sage ich jetzt nochmal genau wobei ich hilfe brauche.
Also wir haben als HA aufbekommen ein Koordinatensystem mit Delphie zu erstellen und dort eine Sinuskurve von Delphie zeichen lassen. Aber unser Lehrer hat uns nicht mal im ansatz erklärt wie das gehen soll, deswegen bitte ich euch um hilfe. Ich weiß schon das man eine Image komponente braucht aber dann hörts auch schon so ziemlich auf, denn wie gesagt unser Lehrer hat uns nichts erklärt oder tipps gegeben. Des weitern haben wir noch nicht mit Image komponenten beschäftigt.
Es wäre super toll wenn mir irgendwer helfen könnte.
mfg jonney
 

Twinsetter

Mitglied
Hallo!

Also das ist eigentlich nicht weiter schwierig.

Du brauchst zuerst eine Zeichenfläche, also einen Canvas. Das Canvasobject (TCanvas) stellt verschiedene Methoden zur Verfügung, um auf dieser Fläche zu zeichnen. Unter anderem gibt es da die Methode
Code:
procedure Polyline(Points: array of TPoint);
Diese Methode verbindet alle Punkte des übergebenen Arrays zu einer Linie, d.h. wenn die Punkte entsprechend gesetzt sind auch zu einer Sinuscurve. Wie gut die Sinuskurve letztendlich optisch aussieht , hängt von der Punktedichte also von der Anzahl der Punkte ab.
Du mußt das Programm nur eine Punktewolke berechnen lassen, die einer Sinuskurve entspricht. Du mußt Dir jetzt nur noch einen Maßstabsfaktor einfallen lassen, damit das ganze auch optisch gut aussieht, z.B. 200 Pixel entsprechen Pi/4 (45°) für die Abszisse und 500 Pixel entsprechen 1 für die Ordinate. Mit diesen Vorgaben läß sich ein Maßstabsfaktor berechnen mit dem Du die entsprechenden Werte multiplizierst. Die so errechneten Werte rundest Du auf ganzzahlige Werte (round-Funktion) und befüllst damit das TPoint-Array.

Twinsetter
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Beiträge