Kassenbuch mit Login und Datenbank Sprache?

Mehoumy123

Grünschnabel
Hallo
Welche Programmiersprache für folgende Aufgaben des Programms:

Nutzung im Intranet.

Ein Kassenbuch mit Login für verschiedene Standort-berechtigte Personen.
Speicherung auf einem Server
Jedes Kassenblatt soll ausdruckbar sein PDF.
Fortlaufende Blattnr.
Einträge:
Datum;Rgnr;Kdnr;Text;+Betrag;-Betrag.

Automatische Einträge:
Summe vorblatt;Endsumme;Kassenblattnr.

Ca. 20 Einträge bro Blatt dann seitenumbruch.

Einträge sollen auch sofort nach Eingabe sichtbar sein (wie excel) und bearbeitbar.
Einträge können gesucht werden.
 

Bratkartoffel

gebratene Kartoffel
Premium-User
Hi,

Sprache?

- Java
- Scala
- Kotlin
- C++
- PHP
- Ruby
- Go
- Assembler

Du kannst dein Ziel mit so ziemlich allen Sprachen erreichen, die Frage ist eher, in welcher Sprache wärst du lieber unterwegs? Hast du bereits Vorwissen?

Grüsse,
BK
 

Mehoumy123

Grünschnabel
Ja fundamentale

Im c++ PHP und java also sozusagen die ersten 50 Seiten in Büchern. Ich weiß was variablen sind, if anweisubgen und for schleifen. Mit arrays tu ich mir noch schwer und eine datenbank anbinden, die ich wohl benötige, ist bestimmt das größte Problem.
Würde mich dann wohl mit java beschäftigen weil sie sehr verbreitet ist. Oder was sind eure Meinungen. Guten Fortschritt zu haben und fürs allgemeine was zu lernen
 

Bratkartoffel

gebratene Kartoffel
Premium-User
Hi,

Von deiner bisherigen Erfahrung / Wissenstand aus wird das ein harter Brocken, aber jeder fängt mal klein an :)

Zu Java allgemein kann ich dir "Java ist auch eine Insel" empfehlen, ist ein kostenloses Buch welches dich näher an Java ran bringt. Findest du normalerweise als Onlineausgabe mit der Suchmaschine deines Vertrauens.

Die schnellsten Ergebnisse wirst du wohl mit PHP haben, das ist ja relativ einfach und zu deinen Anforderungen findest du sicherlich haufenweise Codebeispiele. Ausserdem hast du dort relativ wenig Vorgaben und kannst das alles relativ "Quick & Dirty" runterschreiben. Java wäre an sich schon eine Option, jedoch ist hier die Einstiegshürde (bei der Webentwicklung) etwas höher. Ich würde dir hier spring empfehlen, vorallem spring boot. Hier gibt es gute Tutorials und Anleitungen.

Grüsse,
BK
 

vfl_freak

Premium-User
Moin,

Im c++ PHP und java also sozusagen die ersten 50 Seiten in Büchern. Ich weiß was variablen sind, if anweisubgen und for schleifen. Mit arrays tu ich mir noch schwer und eine datenbank anbinden, die ich wohl benötige, ist bestimmt das größte Problem.
... wird das ein harter Brocken, aber jeder fängt mal klein an
Da muss ich @Bratkartoffel völlig Recht geben! Ein sehr harter Brocken sogar ;)

Ich würde erstmal mehr grundlagen lernen und dann vlt. mit kleineren Projekten anfangen!
Kommt mir ein bisschen so vor, als wenn Du beim Auto den Schalthebel und den Lichtschalter kennst ... und nun Formel 1 fahren möchtest!

Sorry, wenn das hart klingt, aber ist nun mal meine Meinung ;)
Nicht umsonst lernen andere ein paar Jahre ...

VG Klaus
 

Prexioc

Grünschnabel
Die Kontoanmeldung ist ein wichtiges Problem, daher können wir Java verwenden, da es sich um eine äußerst sichere Programmiersprache handelt. Java-Apps selbst sind von Natur aus sicher. Das Browser-Plug-in verursacht Probleme. Bei Datenbankproblemen können Sie die Programmiersprache auswählen, die Ihnen am besten gefällt.
 

cwriter

Erfahrenes Mitglied
Ok, das kann ich jetzt nicht so stehen lassen (auch wenn der Thread schon älter ist):

da es sich um eine äußerst sichere Programmiersprache handelt
Non sequitur.

Java-Apps selbst sind von Natur aus sicher.
Nein. Neinneinneinnein. Nein!
Kein Programm ist "von Natur aus" sicher. Du vermischst mehrere Sicherheitsbegriffe.
Ein Beispiel: Du hast eine vollständig abgesicherte Datenbank. Ohne Passwort bekommt man gar nichts. Dann machst du von mir aus ein Javaprogramm, welches das Passwort gespeichert hat (da das Programm sonst gar nicht auf die Login-Daten zugreifen könnte). Und dann gibt dir das Programm alle Daten aus, die in der Datenbank stehen, Emails, Passwörter (natürlich im Klartext, was sonst) und Nutzernamen.
Ist es sicher?
Von der Spezifikation "Kein Passwort -> Keinen Zugriff" aus: Ja, super sicher. Du kriegst die Daten nur, wenn du das Passwort hast.
Aber vom gesunden Menschenverstand her ist das offensichtlich unsicher.
"Sicherheit" per se gibt es nicht. Man muss immer spezifizieren, was man unter Sicherheit versteht.

Bei Programmiersprachen heisst "sicher" von sich aus gar nichts. Eine Sprache gibt dir nur Werkzeuge. Säge und Hammer sind nicht von sich aus "sicher" oder "unsicher". Du kannst den Finger zwischen Hammer und Nagel schieben oder den Finger ins Sägeblatt führen, aber das ist schlicht unsachgemässe Benutzung.

Bei Java ist es ein bisschen spezieller, da Java eine VM voraussetzt (naja, darf auch in Hardware geschehen, bspw. Jazelle, aber das ist oft nur für ein paar wenige Instruktionen).
Hier kommt es stark auf die VM an: Eine VM, die kein korrektes Sandboxing betreibt, ist potentiell unsicher. Allerdings ist hier eher ein Ausbruch aus der Sandbox schlimm als umgekehrt. Somit:

Das Browser-Plug-in verursacht Probleme.
Das gilt nicht in diesem Kontext. Java-Applets sind eine potentielle Gefahr, da sie aus der Sandbox ausbrechen könnten. Mittlerweile ist diese Gefahr an die Browser weitergegangen, und Funfact: Auch moderne Browser haben ab und an noch Probleme damit (wenn auch viel seltener).

Programmiersprachen, Betriebssysteme, Compiler usw. haben zwar alle ein paar Sicherheitsrelevante Bugs, aber (frei erfunden, aber plausibel) wahrscheinlich 99% der Sicherheitsprobleme kommen von der Programmierung der Applikationen selbst.

Daher ist "Von Natur aus sicher" völliger Quatsch. Nichts ist sicher. Für wen das ein Schock ist: Alles ist relativ. Mit den gängigsten Vorkehrungen kann man 99% der Angriffe recht leicht abwehren. Wenn die NSA auf Kriegsfuss ist: Viel Glück, aber möglich.

Bei Datenbankproblemen können Sie die Programmiersprache auswählen, die Ihnen am besten gefällt.
Wie überall, meinst du?

cwriter
 

Neue Beiträge