JavaEE-Anwendung vs. RESTful Service

BLR

Erfahrenes Mitglied
Hallo Mitglieder :)

ich habe mir eine Frage gestellt, wann welche Ansätze geeignet sind.
Oder vllt. bringe ich was durcheinander und es ist im Grunde alles das selbe.

Ich habe ein Buchungssystem oder einen Onlineshop oder allgemein eine Webapplication.

Wäre die Umsetzung eher geeignet mit JavaBeans bzw. Spring .
Oder wäre es besser mit RESTFul-Service über GET, POST, PUT, DELETE

Welche der beiden Ansätze lohnen sich wann? bzw. wann sie Sinn machen?

Danke für eure Meinungen bzw. Links zu den Vergleichen.
 

Cromon

Erfahrenes Mitglied
Hallo BLR

Ich verstehe deine Frage nicht ganz. REST "definiert" ja grundsätzlich nur wie deine Ressourcen angelegt werden sollen, und wie sie in Zusammenhang stehen. Ich habe RESTful Interfaces mit Apache Camel, plain JBoss, Node, Grails und proprietären Lösungen implementiert. Grails zum Beispiel verwendet Spring, das schliesst logischerweise REST nicht aus.

Viele Grüsse
Cromon
 

BLR

Erfahrenes Mitglied
Also ein REST-Service hat ja bekanntlich die Methoden GET, POST, Put und Delete.
Damit könnte man schon einige Funktionalitäten einer Webanwendung umsetzen.
Genauso geht es aber, wenn ich bsp. "Jsp" nehme, die Daten weiter an eine Stateful oder Stateless-Bean reiche und diese verarbeite.

Und so frage ich mich, wenn ich mit beiden Möglichkeiten die eine oder andere Funktionalität umsetzen kann,
wie kann ich mich dann entscheiden zwischen nem Service mit "GET; POST; PUT; DELETE"
oder dem MVC Framework mit Jsp oder Jsf und mit den @stateless /@Stateful-Beans.